U23 23.10.2021 — 16:40 Uhr

U23 erkämpft sich drei Punkte in Walldorf

Laux und Mizuta treffen zum zehnten Saisonsieg der 05ER

Die U23-Fußballer des 1. FSV Mainz 05 haben in der Regionalliga Südwest am 14. Spieltag ihren zehnten Saisonsieg eingefahren und sich erst einmal wieder an die Tabellenspitze geschoben. In einer umkämpften Partie setzte sich das Team von Cheftrainer Bartosch Gaul auswärts beim FC-Astoria Walldorf am Ende verdient mit 2:0 (1:0) durch. Innenverteidiger Lucas Laux hatte die Rheinhessen früh per Kopf in Führung gebracht, Joker Kaito Mizuta sorgte nur neun Minuten nach seiner Einwechslung im zweiten Spielabschnitt schließlich für die endgültige Entscheidung.

Nach der 1:3-Niederlage gegen den KSV Hessen Kassel veränderte Gaul seine Startelf auf lediglich zwei Positionen: Merveille Papela und Romario Roesch ersetzten Stephan Fürstner und Kaito Mizuta in der Anfangself. Beim FCA durfte mit Laurin Stich ein ehemaliger 05ER starten.

Trotz einiger personeller Probleme schafften es die Mainzer zu Spielbeginn, die von Gaul geforderte mentale und körperliche Frische auf den Platz zu bringen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzten die Gäste aus Rheinhessen erste Offensivakzente: Dominik Wanner setzte Paul Nebel nach 14 Minuten in Szene, den Abschluss des Jungprofis konnte Astoria-Keeper Paul Lawall noch abwehren. Die anschließenden Ecke von 05-Kapitän Benko Sabani nutzte Innenverteidiger Laux aber zur frühen Mainzer Führung (14.).

Walldorf drückt vor der Pause

Im Anschluss erarbeiteten sich die Mainzer schnell ein spielerisches Übergewicht, präsentierten sich bissig in den Zweikämpfen und schafften es immer wieder sich dem Walldorfer Pressing durch technisch versierte Kombinationen zu entziehen. Nach 21 Minuten dann, wiederum nach einer Ecke, die nächste gefährliche 05-Chance: Erneut waren Torschütze Laux und Papela beteiligt, der Ball flog allerdings am Tor vorbei. Die Hausherren kamen bis hierhin nicht über Ansätze hinaus, wurden dann aber zehn Minuten vor der Pause immer gefährlicher.

Zunächst geriet ein Kopfball von Niklas Antlitz noch zu unpräzise und wenig druckvoll (37.), in der gleichen Minute kamen die Gastgeber schließlich nach einem Solo von Dennis de Sousa Oelsner in Person von Maik Goß zu ihrer besten Gelegenheit der ersten Halbzeit. Den Mainzern gelang es aber, die Walldorfer Druckphase ohne Gegentor zu überstehen – mit der knappen Führung ging es anschließend in die Pause.

05ER über Papela und Brandstetter gefährlich

Bereits kurz zuvor hatte Gaul verletzungsbedingt wechseln müssen: Für Dominik Wanner ging es nicht weiter, Marc Fichtner kam neu ins Spiel. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten nahm der U23-Cheftrainer einen weiteren Wechsel vor und brachte Routinier Fürstner für Sabani in die Partie, Felix Könighaus übernahm die Kapitänsbinde. Im Spiel ging es intensiv weiter, die erste aussichtsreiche Chance ging auf das Walldorfer Konto: Christoph Becker hatte über die linke Seite einen Angriff initiiert und de Sousa Oelsner in Szene gesetzt, dessen Flachschuss aber rechts am Mainzer Tor vorbeiflog (53.).

Nach einem druckvollen Start der Walldorfer in den zweiten Spielabschnitt gelang es den Mainzern in der Folge, sich nach und nach zu befreien – der umtriebige Papela hatte nach 65 Minuten das zweite 05-Tor auf dem Fuß, der 20-Jährige scheiterte nach einer gelungenen Kombination mit Roesch aber aus spitzem Winkel an Lawall. Drei Zeigerumdrehungen später geriet ein Zuspiel von Roesch auf Simon Brandstetter etwas zu ungenau, weshalb der erfahrene 05-Angreifer nicht genügend Druck hinter seinen Abschluss aus spitzem Winkel bekam.

Joker Mizuta macht den Deckel drauf

Gerade als die Gastgeber in der Schlussphase der Partie dann ihre Chance auf den Ausgleich witterten, schlugen die Rheinhessen eiskalt zu. Nur neun Minuten nach seiner Einwechslung traf Mizuta nach toller Vorarbeit von Papela aus kurzer Distanz zum 2:0 (80.) – die Vorentscheidung. Zwei Zeigerumdrehungen später hätte der Japaner fast den Doppelpack geschnürt, der Lupfer des 21-Jährigen konnte aber noch geklärt werden. Kurz vor Spielende hatte dann der eingewechselte Finn Müller nach einem Konto sogar die Großchance auf das nächste Tor, scheiterte aber an FCA-Schlussmann Lawall. So blieb es beim 2:0 für den FSV.

FC-Astoria Walldorf – 1. FSV Mainz 05 U23: 0:2 (0:1)

Aufstellung: Rieß – Laux (87. Müller), Quirin, Missner – Könighaus, Sabani (46. Fürstner), Papela, Wanner (45+1. Fichtner) – Roesch, Brandstetter (71. Mizuta), Nebel (87. Crljenec)

Tore: 0:1 Laux (14.), 0:2 Mizuta (80.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner