Verein 14.01.2019 — 18:00 Uhr

Umweltbewusstsein: Mainz 05 ist und bleibt Vorbild

Erster klimaneutraler Verein der Bundesliga kommt gesellschaftlicher Verantwortung auch in Zukunft nach

Die Mission Klimaverteidiger, initiiert durch den 1. FSV Mainz 05 in Verbund mit dem damaligen Hauptsponsor ENTEGA in der Saison 2009/2010.

Klimabewusstsein und Fußball vertragen sich sehr gut. Im Zuge der zuletzt wieder verstärkt geäußerten Kritik von Umweltverbänden am vermeintlich mangelnden Interesse der Fußball-Bundesligisten am Umweltschutz kann der 1. FSV Mainz 05 selbstbewusst den Finger heben und widersprechen. Denn der Verein trägt bereits seit 2010 und bis heute das Attribut der Klimaneutralität, wurde mit seinem Engagement seinerzeit der erste klimaneutrale Verein der Bundesliga.

Das Klima zu schützen, natürliche Ressourcen zu bewahren und umweltbewusst zu agieren, gehört seit Jahren zum Selbstverständnis des 1. FSV Mainz 05.

Bereits nach dem Umbau des Bruchwegstadions 2004 installierte der Verein eine Photovoltaikanlage auf einem Tribünendach. Der Verein wurde 2007 von der Stadt Mainz für sein vorbildliches betriebliches Umweltmanagement als Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet. Ökologische Aspekte spielten beim Bau der OPEL ARENA, seit 2011 Heimspielstätte der Profis, und ihrer technischen Ausstattung eine wichtige Rolle. Auf dem Dach der OPEL ARENA entstand eine der damals drei größten Solardach-Anlagen auf Fußballstadien in Deutschland, die seitdem jährlich etwa 700.000 kWh Strom erzeugt und ins öffentliche Netz einspeist. Die Anlage vermeidet so jährlich den Ausstoß von etwa 470 Tonnen Kohlendioxid.

Zusammenarbeit mit Darmstädter Öko-Institut

Mainz 05 ist seit 2010 klimaneutral. Gemeinsam mit seinem langjährigen Partner ENTEGA, dem Darmstädter Ökostrom-Anbieter, ist dies dem Verein als erster Bundesligist überhaupt gelungen. Die gemeinsame "Mission Klimaverteidiger" sensibilisiert seither Fans und Vereinsmitarbeiter gleichermaßen erfolgreich für den Klimaschutz. Mainz 05 erhebt regelmäßig auf Basis eines durch das Darmstädter Öko-Institut erstellten CO2-Fußabdruckes Daten über die verschiedenen Energieverbräuche, auch durch Fanbewegungen, wertet diese aus und erarbeitet Möglichkeiten zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Die dennoch verursachten CO2-Emissionen werden über den Erwerb von Zertifikaten zur Förderung von Klimaschutzprojekten kompensiert.

Mainz 05 fördert die Anreise der Fans mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Eintrittskarte zu den Heimspielen in der OPEL ARENA gilt als Kombi-Ticket für die An- und Abreise im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN). Der Verein investiert hier jährlich mehr als 900.000 Euro.

Mainz 05 hat 2016 als erster Bundesligist und in 2018 bereits zum dritten Mal in Folge das Energie-Zertifikat nach DIN EN ISO 50001 vom TÜV Rheinland erhalten. Die ISO 50001 ist eine weltweit gültige Norm der "International Organization for Standardization" (ISO), die Organisationen und Unternehmen beim Aufbau eines systematischen Energiemanagements unterstützt. Dabei wurden die Ergebnisse des CO2-Fußabdrucks systematisiert, um noch gezielter und effektiver Maßnahmen für das Energiemanagement zu ermitteln und zu bewerten. Mainz 05 unterzieht sich dieser Zertifizierung aus freien Stücken.

Das Thema Umweltschutz ist fest verankert in den sozialen Projekten des Vereins (05er KidsClub, 05er Klassenzimmer, 05er Youngsters, 05er Classics). Beispielsweise steht die Weihnachtsfeier des 05er KidsClubs alljährlich unter dem Motto Umweltschutz. Die etwa 1.000 Mitglieder des 05er-Kidsclubs erhielten dabei in diesem Jahr einen Umweltkompass, eine Broschüre mit kindgerecht erklärtem Umweltschutz und konkreten Empfehlungen zur Ressourcenschonung. Im Schulprojekt 05er Klassenzimmer ist das Thema Umweltschutz eines der Projektmodule.

Hofmann: Profifußball und Umweltschutz sind nicht nur miteinander vereinbar

Mainz 05 bietet im Umgang mit dem Umweltschutz nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern allen Altersgruppen einen einfachen und praktischen Zugang zum Thema. Und manchmal schmeckt Umweltschutz sogar vorzüglich. 2018 ist der erste Honig an der OPEL ARENA aus den dort aufgestellten Bienenstöcken gewonnen worden.

"Profifußball und Umweltschutz sind nicht nur miteinander vereinbar, wie Mainz 05 beweist, für uns bilden Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit Werte im täglichen Handeln, die unseren Entscheidungen wichtige Leitplanken geben", sagt der Vereinsvorsitzende Stefan Hofmann. "Umweltschutz ist für uns ein Aspekt unserer gesellschaftlichen Verantwortung, die wir als Vorbild mit unserer öffentlichen Wahrnehmung übernehmen und in Zukunft weiter wahrnehmen werden."

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner