U23 13.05.2022 — 20:50 Uhr

U23 rundet starke Saison mit Heimsieg ab

Bobzien entscheidet Partie gegen die TSG Balingen / Sieben Spieler verabschieden sich vom FSV

Ben Bobzien (li., mit Kaito Mizuta) erzielte den Siegtreffer für den FSV.

Die U23-Fußballer des 1. FSV Mainz 05 haben eine eindrucksvolle Spielzeit in der Regionalliga Südwest mit einem Heimsieg im Bruchwegstadion beendet. Zum Saisonabschluss setzte sich das Team von Cheftrainer Bartosch Gaul nach dem Treffer von Merveille Papela und einem Doppelpack von Jungprofi Ben Bobzien gegen die TSG Balingen verdient mit 3:2 (2:1) durch. Nach Spielschluss feierten die rund 450 Zuschauer ihr Team lautstark und verabschiedeten die Akteure, die die 05ER verlassen, gebührend.

Nach dem 2:0-Auswärtserfolg beim Bahlinger SC veränderte U23-Cheftrainer Bartosch Gaul seine Startelf auf drei Positionen: Lasse Rieß ersetzte Tristan Mohn zwischen den Pfosten, Stephan Fürstner – der genau wie Giuliano Modica seine aktive Laufbahn beendet – und Felix Könighaus starteten anstelle von Lukas Quirin und Marc Richter.

Die erste Halbzeit in Bildern

05ER beginnen druckvoll – Jungprofis treffen

Davon, dass es für beide Mannschaften faktisch um nichts mehr ging – sowohl die 05ER als auch der Tabellenachte aus Balingen bewegen sich längst in gesicherten Gefilden – war in der Anfangsphase der Partie nichts zu spüren. "Wir gehen das nicht an wie einen ruhigen Nachmittagskick, sondern wollen einen vernünftigen Abschluss haben", hatte U23-Cheftrainer Bartosch Gaul im Vorfeld der Partie deutlich gemacht und seine Elf legte einen verheißungsvollen Start hin, übernahm mit Anpfiff die Spielkontrolle und setzte nach nicht einmal zwei Minuten die erste Duftmarke der Partie. Eniss Shabani fand mit einer gefühlvollen Hereingabe Mizuta, dessen Kopfball es aber an Druck und Präzision fehlte (2.). Die Gäste, die bis hierhin ausschließlich defensiv stattgefunden hatten, meldeten sich das erste Mal nach acht Minuten an: Nach einem Stockfehler in letzter Linie von 05-Innenverteidiger Rasim Bulic war TSG-Stürmer Jan Ferdinand frei durch, scheiterte aber am stark reagierenden Rieß (8.). 

Die Balinger fanden nun etwas besser in die Partie und kamen zur nächsten Top-Chance durch Jonas Meiser, dessen Abschluss aus aussichtsreicher Position aber zu unplatziert geriet – Rieß konnte erneut parieren (17.) und sah in der Folge, wie seine Vorderleute weiter offensiven Druck erzeugten und sich belohnten. Nach schöner Vorarbeit von Marvin Jung, der sich auf dem linken Flügel durchsetzen konnte, brauchte Papela aus kurzer Distanz nur noch einschieben zur Mainzer Führung (18.). Und die Hausherren legten nach: Nur drei Zeigerumdrehungen später setzte Mizuta auf dem rechten Flügel zum Solo an, ließ mehrere Spieler aussteigen und fand im Rückraum Jungprofi Bobzien, der einen Haken schlug und überlegt einschoss (21.). Die 2:0-Führung der 05ER war verdient und hätte durchaus auch höher ausfallen können. Besonders der auffällige Mizuta scheiterte zweimal nur knapp: Ein Freistoß des 22-Jährigen prallte an der Latte ab, gefolgt von einem Raunen der Zuschauer, die den Weg ins altehrwürdige Bruchwegstadion gefunden hatten (28.), neun Minuten später versuchte es der Japaner erneut aus der Distanz und verfehlte nur knapp (37.). Stattdessen kamen die Gäste noch einmal zu einer Kontergelegenheit, die zum Erfolg führte: Meiser verkürzte auf 2:1 (41.) – gleichzeitig der Halbzeitstand. 

Die Bilder zur zweiten Halbzeit 

Fürstner mit Ovationen verabschiedet – Bobzien entscheidet die Partie 

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten fand der Tabellenachte aus Balingen besser in die Partie, hatten mehr vom Spiel und erspielte sich einige Halbchancen, ehe auch die 05ER zu ihrer ersten Gelegenheit des zweiten Durchgangs kamen. Zunächst versuchte es Papela, doch TSG Keeper Julian Hauser war zur Stelle und auch der Nachschuss von Tobias Mißner brachte nichts ein (54.). Stattdessen klingelte es wenig später auf der Gegenseite: TSG-Stürmer Jan Ferdinand vollendete einen über links vorgetragenen Angriff zum Ausgleich (60.). 

Anschließend nahm FSV-Cheftrainer Gaul seine ersten Wechsel vor: Modica, Dominik Wanner und wenig später Nils Gans – allesamt mit ihren letzten Einsätzen im 05-Trikot – kamen für Tobias Mißner (ebenfalls mit seinem letzten Spiel für den FSV), Shabani und Fürstner, der bei seinem Karriereende von den Rängen stehende Ovationen bekam, in die Partie (61.). In der Folge nahm die Partie wieder Fahrt auf, beide Mannschaften schnupperten am dritten Treffer: Zunächst landete eine Direktabnahme von Papela aus der Distanz an der Latte (64.), kurze Zeit später ließen die Gäste ihre nächste Top-Chance liegen, nachdem Rieß sein Team aufs Neue mit einer Glanztat gegen den alleine aufs Tor zulaufenden Ferdinand rettete (71.). Nur zwei Minuten später bestrafte Bobzien auf der Gegenseite die Balinger Ungenauigkeiten: Der 18-Jährige tanzte einmal quer durch die TSG-Verteidigung und krönte sein Solo mit einem platzierten Schuss zum 3:2 (73.). Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Abpfiff, nach dem die FSV-Anhänger das Team lautstark feierten.

Emotionen und Feierlichkeiten nach Abpfiff

1. FSV Mainz 05 U23 – TSG Balingen: 3:2 (2:1)

Aufstellung: Rieß – Laux, Bulic, Mißner (64. Gans) – Könighaus, Fürstner (61. Modica), Papela, Shabani (61. Wanner), Mizuta – Bobzien (85. Richter), Jung (85. Brandstetter)

Tore: 1:0 Papela (18.), 2:0 Bobzien (21.), 2:1 Meiser (41.), 2:2 Ferdinand (60.), 3:2 Bobzien

Schiedsrichter: Roy Dingler

Zuschauer: 453

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner