U23 12.01.2021 — 21:13 Uhr

Modicas Kopfball sichert U23 drei Punkte

Hart erkämpfter Heimsieg gegen den FC Gießen

Torschützen unter sich: Giuliano Modica (re.) gratuliert Marlon Mustapha zum Führungstreffer.

Die U23-Fußballer des 1. FSV Mainz 05 haben nach zuletzt drei Remis in Folge in der Regionalliga Südwest wieder drei Punkte eingefahren. Im Nachholspiel des 7. Spieltags setzte sich die Mannschaft von Chefcoach Bartosch Gaul mit 2:1 (1:0) gegen den FC Gießen durch. Kurz vor der Halbzeit brachte Marlon Mustapha die Rheinhessen in Führung, nach dem Ausgleichstreffer der Gäste sorgte Giuliano Modica per Kopf nach einer Ecke für den umjubelten Schlusspunkt, der die 05ER nach 16 absolvierten Partien auf den neunten Tabellenplatz hievt.

Auf sechs Positionen veränderte U23-Cheftrainer Gaul seine Startformation gegenüber dem jüngsten Gastspiel bei der SV Elversberg: Marius Liesegang, Giuliano Modica, Marvin Jung, Merveille Papela, Romario Roesch und Lucas Hermes durften anstelle von Lasse Rieß, Laurin Stich, dem gelbgesperrten Tobias Mißner, Florian Bohnert, dem angeschlagenen Lukas Quirin und Simon Brandstetter von Anfang an ran.

Den Gegner in Bewegung bringen, geduldig agieren und dann die sich entstehenden Lücken nutzen – der Mainzer Matchplan war schnell erkennbar. Die Hausherren präsentierten sich in den Anfangsminuten tonangebend und näherten sich in Person von Mustapha erstmals nach zwei Minuten dem Gießener Tor. Die kompakt stehenden Gäste, die am vergangenen Wochenende mit einem 2:1-Sieg gegen Aufstiegsaspirant TSV Steinbach Haiger aufhorchen ließen, versuchten, die 05ER phasenweise früh anzulaufen, standen aber meist tief. Mehr als ein Abschluss von Routinier Michael Fink, den 05-Schlussmann Liesegang entschärfte (9.), sprang zunächst aber nicht heraus. 

Bilder aus dem Bruchwegstadion

Zwei Wermutstropfen für den FSV

In der Folge litt der Spielfluss zusehends, die Partie wurde aufgrund einiger harter Fouls mehrmals unterbrochen. Nach einem überharten Einsteigen musste Gaul zudem bereits früh wechseln: Für Oliver Wähling ging es verletzungsbedingt nicht weiter, Florian Bohnert kam in die Partie (31.). Vor den beiden Toren wurde es dagegen nur selten brenzlig. Mustaphas Abschluss nach einem Mainzer Überfallangriff (26.) blieb bis kurz vor der Halbzeit die einzige nennenswerte Chance. Doch gerade als sich die Gießener in die Partie zurück zu kämpfen schienen und das Spielgeschehen in die Mainzer Hälfte verlagerten, schlugen die Hausherren eiskalt zu. Einen mustergültig vorgetragenen Konter veredelte Mustapha zur Mainzer Führung (42.), mit der es in die Halbzeitpause ging.

Im zweiten Spielabschnitt präsentierte sich der Tabellenvorletzte aus Gießen zunächst tonangebend, wusste seinen Ballbesitz aber kaum in gefährliche Torchancen umzumünzen. So waren es erneut die 05ER, die den ersten Offensivakzent setzten. Nach eine gelungenen Umschaltaktion und Steckpass von Mustapha scheiterte Roesch aber im Eins-gegen-Eins an Gäste-Keeper Frederic Löhe (54.). Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste immer aktiver und lauerten nun auf den Ausgleich. Zunächst vereitelte noch Liesegang eine gute Möglichkeit aus kürzester Distanz (72.), ehe der Ball nur wenige Minuten später doch seinen Weg ins Tor fand. Eine Hereingabe des eingewechselten Ryunosuke Takehara verwandelte Tim Korzuschek per Direktabnahme zum Ausgleich (76.).

Weiß sieht Gelb-Rot, Modica beweist Köpfchen

Nach zuletzt drei Unentschieden in Folge merkte man der höchsten Mainzer Ausbildungsmannschaft aber an, dass dieses Mal mehr herausspringen sollte. Zudem brachten sich die Gäste zehn Minuten vor Spielende selbst in Unterzahl. Gabriel Weiß, der bereits im ersten Durchgang durch ein überhartes Einsteigen auffällig geworden war, flog nach einem erneuten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Eine anschließende Ecke von Bohnert wussten die Mainzer prompt zu nutzen. Abwehrchef Modica besorgte per Kopf die erneute Führung (83.). In den Schlussminuten warf Gießen alles nach vorne – und die 05ER sich in jeden Ball. Jede gelungene Rettungsaktion wurde nun lautstark bejubelt, ehe Schiedsrichter Justin Joel Hasmann die Partie abpfiff.  

Mainz 05 – FC Gießen: 2:1 (1:0)

Aufstellung: Liesegang – Fedl (53. Stich), Modica, Lavalée – Jung, Papela, Fürstner, Roesch, Wähling (31. Bohnert) – Hermes (92. Anton), Mustapha

Tore: 1:0 Mustapha (42.), 1:1 Korzuschek (76.), 2:1 Modica (83.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Gabriel Weiß (FC Gießen/82.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner