U23 20.04.2021 — 20:30 Uhr

U23 kassiert in letzter Sekunde den Ausgleich

Nach zweimaliger Führung: 05ER mit Unentschieden beim FC Homburg

Lucas Hermes erzielte kurz vor Schluss die erneute Führung für den FSV per Foulelfmeter.Foto: Steven Mohr / Fußball-News Saarland

News Detailansicht

Die U23 hat sich am Dienstagabend in einem intensiven Duell 2:2 (1:1) vom FC 08 Homburg getrennt. In einer kämpferisch geführten Partie gingen die 05ER zunächst durch Lukas Quirin früh in Führung, ehe die Saarländer nur zwei Minuten später ausglichen. Im zweiten Spielabschnitt brachte Lucas Hermes die Rheinhessen per Foulelfmeter erneut in Front, mit einem Last-Minute-Treffer sorgten die Gastgeber aber für ein letztlich leistungsgerechtes Unentschieden.

Nach dem Heimsieg gegen den KSV Hessen Kassel nahm U23-Cheftrainer Bartosch Gaul vier Startelfwechsel vor: Marius Liesegang ersetzte Lasse Rieß im Mainzer Tor, Giuliano Modica, Quirin und Hermes begannen anstelle von Niklas Tauer, Paul Nebel und dem gelbgesperrten Marlon Mustapha. Michael Akoto führte die 05ER als Kapitän aufs Feld.

Von Anfang an entwickelte sich ein munteres Spiel mit offensivem Visier zwischen dem Tabellen-Neunten aus Homburg und dem Elften aus Mainz. Die 05ER versuchten, die Saarländer immer wieder mutig anzulaufen und im Aufbauspiel zu stören. Defensiv baute das Team von Trainer Gaul auf die gewohnte Dreierkette, die unmittelbar nach dem Anpfiff die erste Gelegenheit der Gäste überstand. FC-Stoßstürmer Thomas Gösweiner hätte sein Team nach zwei Minuten in Front schießen können, setzte den Ball aus kurzer Distanz aber neben das Mainzer Tor.

Die Bilder zum Spiel

Quirin lupft Mainz in Führung

Die Rheinhessen waren zu Beginn erst einmal defensiv gefordert und gingen mit ihrer ersten Gelegenheit prompt in Führung. Nach einem von Abwehrspieler Nils Gans und Hermes initiierten Angriff kam Quirin im Homburger Strafraum an den Ball und überwand FC-Torhüter David Salfeld mit einem gefühlvollen Lupfer zum 1:0. Für den 21-Jährigen war es das dritte Tor in den vergangenen vier Partien.

Lange Bestand hatte die Mainzer Führung aber nicht: Vom frühen Gegentor unbeeindruckt, schaltete Homburg offensiv gleich wieder einen Gang hoch und traf postwendend zum 1:1. Ein abgefälschter Schuss von Philipp Hoffmann fand den Weg zu Gösweiner, der nur noch den Fuß reinhalten musste (11.). In der Folge wurden de 05ER wieder offensiv aktiver und avancierten gegen Ende der ersten 45 Minuten mehr und mehr zum spielbestimmenden Team. Brandstetter (25./43.) und Quirin (31./44.) kamen zu Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben, sodass es mit dem 1:1 in die Pause ging.

Hermes trifft vom Punkt

Im zweiten Durchgang mussten die Rheinhessen, ähnlich wie in den ersten 45 Minuten, erst einmal eine Homburger Druckphase überstehen. Die größte Möglichkeit bot sich erneut Gösweiner, dessen Distanzschuss 05-Keeper Liesegang aber parieren konnte (47.). Die Mainzer kamen nun nach und nach besser in die Partie, beide Mannschaften wussten jedoch defensiv zu überzeugen, sodass vor den Toren nur wenig passierte. Marco Hingerl (70.) und Ivan Sachanenko (73.) kamen zu Homburger Halbchancen, Florian Bohnert hatte die aussichtsreichste 05-Möglichkeit auf dem Fuß (75.).

Insgesamt gestalteten beide Teams die zweite Halbzeit weitaus kämpferischer, spielerische Glanzpunkte gab es nur wenige. Die Rheinhessen standen defensiv sicher und erhöhten zehn Minuten vor Schluss nochmal den Druck nach vorne. Der eingewechselte Marvin Jung wurde nach einem Solo-Lauf schließlich im Homburger Strafraum zu Fall gebracht - Schiedsrichter Arianit Besiri entschied auf Elfmeter, den Hermes sicher verwandelte (82.).

Homburg mit Last-Minute-Treffer

Nach der erneuten Führung konzentrierten sich die Mainzer in den Schlussminuten nur noch auf die Abwehrarbeit und versuchten, das Ergebnis über die Zeit zu bringen, doch die Partie hatte eine weitere Wendung parat. Mit der letzten Möglichkeit des Spiels glichen die Saarländer aus: Nach einer Flanke stieg Sachanenko am höchsten und besiegelte Sekunden vor dem Schlusspfiff das insgesamt leistungsgerechte, aus Sicht der 05ER aber unglückliche, 2:2-Unentschieden.

FC 08 Homburg – 1. FSV Mainz 05 U23: 2:2 (1:1)

Aufstellung: Liesegang – Gans, Modica (76. Fedl), Akoto – Bohnert (76. Jung), Papela, Fürstner, Roesch – Quirin (87. Stich), Hermes (90+3. Petö), Brandstetter

Tore: 0:1 Quirin (9.), 1:1 Gösweiner (11.), 1:2 Hermes (FE 82.), 2:2 Sachanenko (90+4.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner