U23 25.04.2021 — 16:30 Uhr

U23: Deutliche Niederlage gegen Elversberg

05ER gestalten nur die zweite Hälfte ausgeglichen gegen Top-Team aus dem Saarland

Es gibt solche Tage: Bei Marlon Mustapha (re.), der den Ehrentreffer für die U23 erzielte, und seinen Teamkollegen klappte gegen Elversberg nur wenig.

Nach zuletzt drei Heimsiegen in Folge hat sich die U23 des 1. FSV Mainz 05 zum Abschluss der Englischen Woche dem SV Elversberg mit 1:5 (0:4) geschlagen geben müssen. Vier Monate nach dem überzeugenden Auftritt im Hinspiel blieb dieses Mal die Überraschung aus. Bereits im ersten Spielabschnitt trafen die offensivstarken Saarländer viermal ins Tor der 05ER. Mit seinem sechsten Saisontreffer konnte FSV-Stürmer Marlon Mustapha für in der zweiten Halbzeit verbesserte Mainzer nur noch für Ergebniskosmetik sorgen.

Nach dem 2:2-Remis unter der Woche beim FC 08 Homburg baute U23-Cheftrainer Bartosch Gaul seine Startelf auf vier Positionen um: Kapitän Jonas Fedl und die Jungprofis Niklas Tauer, Paul Nebel und Marlon Mustapha begannen anstelle von Nils Gans, Stephan Fürstner, Lukas Quirin und den krankheitsbedingt fehlenden Top-Torjäger Simon Brandstetter.

Elversberg beginnt stürmisch

Die Elversberger, die die zweitbeste Offensive der Liga stellen, unterstrichen von Anfang an die eigenen Ambitionen und begannen druckvoll gegen Mainzer, die gleich defensiv gefordert waren. Gerade einmal drei Minuten waren absolviert, als die Gäste einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Fedl kam im eigenen Strafraum zu spät. Israel Suero Fernandez übernahm die Verantwortung und brachte den Tabellendritten früh in Führung.

Mit Kevin Koffi nahm der erfolgreichste Torschütze der Saarländer zunächst auf der Bank Platz – an der Offensivstärke der Gäste änderte sich aber nichts, wie die 05ER nach acht Minuten zum zweiten Mal zu spüren bekamen. Einen Eckball von Eros Dacaj köpfte Robin Fellhauer wuchtig zum 2:0 ein. Insgesamt war Elversberg das wachere und griffigere Team, für die Mainzer, die zumeist nur nach Standardsituationen gefährlich wurden, lief nur wenig zusammen.

Bilder aus dem Bruchwegstadion

Suero Fernandez schnürt den Dreierpack

Eine Kopfballgelegenheit von Fedl (18.) blieb ohne Folgen, während sich die Gäste auf der Gegenseite höchst effektiv präsentierten. Eine Ballverlust im Mainzer Aufbauspiel nutzte Suero Fernandez zum dritten Elversberger Tor (22.), ehe der 27-Jährige vier Zeigerumdrehungen später erneut zuschlug. Nach einem Mainzer Eckball konterte Elversberg, der Spanier schloss mit seinem dritten Treffer des Spiels ab. Mit dem 0:4-Rückstand ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Mit drei frischen Spielern – Gans, Marvin Jung und Laurin Stich ersetzten Romario Roesch, Giuliano Modica und Fedl – starteten die 05ER den zweiten Spielabschnitt und präsentierten sich nun deutlich kämpferischer. Gauls Team war anzumerken, dass es eine Reaktion auf die ersten 45 Minuten geben wollte – nach wenigen Minuten landete der Ball zum ersten Mal im Elversberger Tor. Mustapha hatte sich ein Herz genommen und per Distanzschuss zum 1:4 getroffen (51.).

Gäste setzen den Schlusspunkt

Mainz beteiligte sich nach der Halbzeitpause zwar deutlich aktiver am Spielgeschehen, doch auch die Saarländer hatten, trotz einer defensiveren Herangehensweise als im ersten Durchgang, weiter aussichtsreiche Möglichkeiten und blieben offensiv brandgefährlich. Sinan Tekerci scheiterte zunächst noch frei vor dem Tor stehend, nur wenige Minuten nach dem Mainzer Treffer nutzte aber Kevin Conrad seine Chance und schoss nach einem Freistoß aus dem Halbfeld das 5:1 (57.) aus Sicht der Saarländer. Anschließend scheiterte der inzwischen eingewechselte Koffi aus kurzer Distanz per Kopfball an Liesegang (78.), während Mustapha die letzte Möglichkeit für den FSV hatte (82.). 

1. FSV Mainz 05 U23 – SV Elversberg: 1:5 (0:4)

Aufstellung: Liesegang – Fedl (46. Gans), Modica (46. Stich), Akoto – Bohnert, Papela (83. Rekdal), Tauer, Roesch (46. Jung) – Nebel, Hermes (76. Quirin), Mustapha

Tore: 0:1 Suero Fernandez FE (3.), 0:2 Fellhauer (8.), 0:3 Suero Fernandez (22.), 0:4 Suero Fernandez (26.), 1:4 Mustapha (51.), 1:5 Conrad (57.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner