U23 29.04.2021 — 18:16 Uhr

U23: Der Glaube an das eigene Spiel

Am Samstag zu Gast bei Rot-Weiß Koblenz / "Wollen zeigen, dass wir es besser können"

Sie haben fest vor, eine Reaktion zu zeigen. Dieses Gefühl haben die Spieler der U23 des 1. FSV Mainz 05 ihrem Trainer Bartosch Gaul in einer fokussierten Trainingswoche vermittelt. Nach der "knallharten Erfahrung" (Gaul) und deutlichen Niederlage gegen die SV Elversberg am vergangenen Wochenende hat die höchste Ausbildungsmannschaft am Samstag (14 Uhr) bei Rot-Weiß Koblenz die Möglichkeit dazu. "Wir wollen zeigen, dass wir es besser können. Damit haben wir schon in der zweiten Halbzeit gegen Elversberg angefangen und wollen das am Samstag fortführen", so Gaul.

Die Koblenzer übertragen die Partie im kostenlosen Livestream auf YouTube

Dass sie dazu in der Lage sind, haben die 05ER in dieser langen und herausfordernden Regionalliga-Saison bereits mehrfach bewiesen. Für Gaul und sein Trainerteam galt es in dieser Woche deshalb vor allem, dem Team einen Blick auf das Erlebte zu vermitteln, der nicht vom reinen Ergebnis geblendet war und zu ergründen, warum die Partie gegen die Saarländer schon nach der ersten Halbzeit und einem Vier-Tore-Rückstand quasi gelaufen war. "Das war an dem Tag einfach eine sehr hohe Fehlerquote", analysierte der U23-Chefcoach. "Die wichtige Erkenntnis war die mentale Komponente in dem Spiel, die den ein oder anderen vielleicht auch mal überfordert hat. Wenn aus den ersten drei Aktionen des Gegners drei Tore fallen, muss man das als junger Spieler erstmal emotional kanalisieren", so Gaul, der die Fähigkeit, Dinge abzuhaken, als Herausforderung und Prozess für die jungen Spieler sieht. "Je höher man spielt, desto schneller werden Fehler bestraft."

Wir wollen zeigen, dass wir es besser können

Bilder vom Hinspiel gegen Koblenz

Sicherheit durch erfahrene Achse

Gleichzeitig betonte er auch die positiven Elemente, die, wie in vielen Spielen zuvor, auch gegen Elversberg zu sehen waren. "Wir müssen das vernünftig einordnen, um den Glauben an unser Spiel zu behalten", so Gaul, der viele Ballgewinne und Spiel in die Tiefe gegen eine spielstarke Mannschaft wie Elversberg registriert hatte. Nur die Präzision fehlte, um Torchancen herauszuspielen. "Wir wollen weiterhin mutig nach vorne verteidigen und hoch pressen."

Mir ist wichtig, dass wir diese emotionale Stabilität entwickeln, uns nicht von kleinen Fehlern oder Dingen, die gegen einen guten Gegner erstmal nicht klappen, verunsichern und von unserem Plan abkommen zu lassen

Der höchsten Ausbildungsmannschaft weitere Sicherheit dabei geben können in Koblenz voraussichtlich wieder Top-Torjäger Simon Brandstetter und Stephan Fürstner, die den jungen Spielern durch Coaching auf dem Platz und positive Körpersprache Vorbild sind. "Mir ist wichtig, dass wir diese emotionale Stabilität entwickeln, uns nicht von kleinen Fehlern oder Dingen, die gegen einen guten Gegner erstmal nicht klappen, verunsichern und von unserem Plan abkommen zu lassen“, betont Gaul vor dem Duell gegen die "wirklich gute Regionalligamannschaft". "Sie zeichnet eine enorme Konterstärke aus. Da sind sie sehr gefährlich und schießen viele Tore, aber auch nach Standards. Diese Waffen besitzen die Koblenzer. Im Team sind sie mittlerweile sehr gut zusammengewachsen und schaffen es Emotionen auf den Platz zu bringen, auch mal Hektik aufkommen zu lassen. Das wird ein wichtiger Faktor in diesem Spiel sein", beschreibt der Coach der U23

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner