U19 22.08.2021 — 18:00 Uhr

U19 feiert ersten Saisonsieg

05ER zeigen starke Reaktion und machen beim FC-Astoria Walldorf schon zur Halbzeit alles klar

Doppeltorschütze für die U19: Eniss Shabani.

Die U19 des 1. FSV Mainz 05 hat eine starke Reaktion auf die Heimniederlage zum Saisonauftakt gezeigt. Am zweiten Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest gewannen die 05ER ihr Auswärtsspiel beim FC-Astoria Walldorf mit 7:1 (5:0). Bereits in der ersten Halbzeit hatten Keanu Kraft sowie die Doppeltorschützen Maarten Klöppel und Eniss Shabani für klare Verhältnisse gesorgt. Erneut Kraft und Brajan Gruda legten in den zweiten 45 Minuten nach. Die Gastgeber sorgten mit ihrem Treffer nur noch für Ergebniskosmetik. "Die Jungs haben eine Reaktion gezeigt, das war schön zu sehen", sagte U19-Cheftrainer Benjamin Hoffmann.

Hoffmann hatte im Vergleich zur Startelf gegen den KSC am vorherigen Wochenende viermal gewechselt. Stjepan Pavisic, Tim Müller, Eniss Shabani und Ben Bobzien begannen für Dennis Kaygin, Danny Schmidt, Malik Makey und Moritz Reuther.

Die Jungs haben eine Reaktion gezeigt, das war schön zu sehen

Sehr selbstkritisch und reflektiert gingen die 05ER in der Trainingswoche mit den 90 Minuten gegen Karlsruhe um und fanden in Walldorf wieder von Beginn an in ihr Spiel, das sie in der Vorbereitung bereits stark gemacht hatte. "Wir haben defensiv gut gestanden, gearbeitet, waren sehr fleißig und haben dadurch viele Bälle erobert. Daraus haben wir das Spiel nach vorne entwickelt und vor allem auch die Effizienz bewiesen, die es braucht, um so eine Partie auch zu Ende zu bringen", sagte Hoffmann. Bereits zur Halbzeit hatte der FSV im Walldorfer Dietmar-Hopp-Sportpark alles klar gemacht. Kraft (17.), Klöppel (25./43.) und Shabani (37./44.) waren für die 05ER in den ersten 45 Minuten erfolgreich. "Sie haben taktisch etwas anders agiert, als wir sie erwartet hatten, nämlich mit einem statt zwei Stürmern. Aber das war nicht dramatisch, weil wir in unserem Matchplan bleiben konnten. Das haben die Jungs gut umgesetzt, egal, wie viele Verteidiger der Gegner aufgebracht hat", freute sich Hoffmann.

Trotz der hohen Führung fiel die Spannung und Konzentration seiner Jungs auch in der zweiten Halbzeit nicht ab. Die 05ER arbeiteten gegen nun etwas anders aufgestellte Gastgeber weiterhin defensiv stark und setzten vorne weitere zwei Treffer durch Gruda (66.) und erneut Kraft (80.). "Wir sind dringeblieben, haben zwei weitere Tore gemacht und auch diese Halbzeit gewonnen. Es gab keinen Spannungsabfall und wir haben unsere Aufgaben weiter erledigt", so Hoffmann, bei dem auch der Ehrentreffer der Astoria ("Ein überragender Freistoß oben in den Knick. Da muss man die Qualität des Gegners einfach anerkennen") nichts an der Zufriedenheit über die gezeigte Leistung seiner Mannschaft änderte.

Alle Jungs haben sich heute mehr gewehrt und ihre Positionsaufgaben besser und fleißiger erfüllt

"Der Sieg war absolut, auch in der Höhe, verdient. Ein schönes Gefühl und schön, dass wir uns belohnt haben. Alle Jungs haben sich heute mehr gewehrt und ihre Positionsaufgaben besser und fleißiger erfüllt. Wir hatten schön herausgespielte Tore, Treffer nach Gegenpressing, aus Standardsituationen: es war alles dabei, weil wir in allen Situationen heute präsent und gewillt waren im Vergleich zur letzten Woche. So kennen wir die Jungs und so erwarten wir sie auch weiterhin", so der U19-Chefcoach.

Zum Beispiel am kommenden Freitag (17 Uhr), wenn in der ersten Runde des DFB-Pokals der Junioren der 1. FC Nürnberg zu Gast im Bruchwegstadion sein wird. "Mit dem Selbstvertrauen von heute müssen wir uns wieder voll fokussieren auf das Spiel gegen Nürnberg und einen anderen Wettbewerb."

 

FC-Astoria Walldorf - 1. FSV Mainz 05 U19 - 1:7 (0:5)

Tore: 0:1/0:7 Kraft (17./79.), 0:2/0:4 Klöppel (25./43.), 0:3/0:5 Shabani (37./44.), 0:6 Gruda (66.)

Aufstellung: Hoffmann - Kraft, Pavisic, Wilhelm, Finn Müller - Tim Müller (71. Reuther/77. Dossmann), Shabani, Gruda (71. Kaygin) - Roos Trujillo, Klöppel, Bobzien (84. Azahaf)

 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner