U19 15.08.2021 — 15:00 Uhr

U19 unterliegt dem KSC

Hoffmann: "Eine verdiente, unnötige Niederlage"

Die U19 des 1. FSV Mainz hat zum Saisonauftakt in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest eine Niederlage hinnehmen müssen. Im heimischen Bruchwegstadion unterlagen die 05ER dem Karlsruher SC mit 1:3 (1:0). Danny Schmidt hatte das Team von Cheftrainer Benjamin Hoffmann in der ersten Halbzeit zwar in Führung gebracht, doch die Gäste aus Baden kämpften sich im Verlauf der zweiten 45 Minuten immer mehr in die Partie und entführten dank eines lupenreinen Hattricks von Stefano Marino am Ende alle drei Punkte. "Der KSC hat sich so reingebissen, wie wir es eigentlich von unserer Mannschaft gewohnt waren in der Vorbereitung", sagte Hoffmann nach dem Spiel.

Der 05-Coach hatte seine Elf im Vergleich zum letzten Testspiel gegen Hassia Bingen auf drei Positionen umgestellt. Für Eniss Shabani, tags zuvor bei der U23 im Einsatz, den verletzten Dominik Pestic und Ben Bobzien standen Malik Makey, Maarten Klöppel und Marlon Roos Trujillo von Beginn an auf dem Feld vor knapp 100 Zuschauern.

Die 05ER waren zwar von Beginn an spielbestimmend und kreierten schon in der Anfangsphase Torchancen (Roos Trujillo und Malik Makey in der 12. Minute), fanden aber gegen den Ball nie die richtigen Mittel gegen gut eingestellte Gäste, die mit kompakter Zentrumsverteidigung und schnellem Umschaltspiel einen klaren Plan verfolgten. Die Führung durch Schmidt per Kopf nach Flanke von Keanu Kraft war jedoch nicht unverdient und die Jungs des FSV hätten noch vor der Pause nachlegen können. Mit einer knappen Führung ging es in die Kabinen.

Bilder aus dem Bruchwegstadion

Die Jungs hatten heute nicht die Courage, mal keinen schönen Fußball zu spielen

In den zweiten 45 Minuten taten sich die rot-weißen Jungs dann von Minute zu Minute schwerer gegen einen immer selbstsicherer und aktiver werdenden KSC, der leidenschaftlich kämpfte und vorne mit Marino den Spieler des Tages in seinen Reihen hatte. Nachdem der KSC-Stürmer in der 52. Minute eine flache Hereingabe von rechts verwerten konnte, legte er in den letzten zehn Minuten noch zwei weitere Treffer nach, bei denen er sich gegen die 05-Verteidigung zu einfach durchsetzen konnte (81./89.). Der FSV hatte vor dem zweiten Gegentreffer selbst mehrmals die Möglichkeit zu treffen, doch Dennis Kaygin, Klöppel und Brajan Gruda scheiterten mehrfach am Torwart der Gäste, deren Plan nach 90 Minuten voll aufgegangen war.

05-Cheftrainer Hoffmann: "Der KSC war eklig, präsent, fleißig. Wir hatten das komplette Spiel gar keinen Zugriff im Mittelfeld. Diese Kritik muss ich äußern gegenüber unseren Spielern im Zentrum und der müssen sie sich auch stellen. Schwierig war für uns der verletzungsbedingte Verlust von Keanu Kraft in der Halbzeit, weil wir anders umstellen wollten. Dann war es ein bisschen schwierig für uns, den Zugriff zu finden im Anlaufen, weil wir da auch nicht fleißig waren. Der KSC hat sich für ein intensives Spiel belohnt, wobei wir dennoch unsere Chancen hatten. Bei all der Kritik, die ich defensiv stelle, offensiv hätten wir noch viel mehr machen können. Wir haben vieles liegen lassen, hätten noch viel mehr Chancen kreieren können. Der KSC hat uns viele Räume gegeben, aber wir haben sie nicht genutzt. Eine verdiente, unnötige Niederlage. Die Jungs hatten heute nicht die Courage, mal keinen schönen Fußball zu spielen. Auch wenn uns heute wichtige Jungs gefehlt haben, müssen wir in der Lage sein, solche Spiele zu gewinnen."

Weiter geht's für die 05ER am Sonntag, den 22.08. (13 Uhr) beim FC-Astoria Walldorf.

1. FSV Mainz 05 U19 - Karlsruher SC - 1:3 (1:0)

Tore: 1:0 Schmidt (15.), 1:1/1:2/1:3 Marino (52./81./89.)

Aufstellung: Hoffmann - Kraft (46. Gruda), Wilhelm, Müller, Reuther (58. Azahaf) - Makey (87. Pavisic), Kaygin (58. Müller) - Roos Trujillo, Schmidt, Heinz - Klöppel

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner