U17 10.10.2021 — 14:30 Uhr

"Ein richtiger Schritt": U17 gewinnt in Heidenheim

Engagiert und konzentriert: 05ER verdienen sich drei Punkte

Die U17 von Mainz 05 hat ihre fast einmonatige sieglose Durststrecke in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest beendet. Beim 1. FC Heidenheim gewannen die 05ER am Sonntagmorgen mit 4:1 (2:1). Ouassim Karada und Lovis Bierschenk in der ersten Hälfte sowie Nelson Weiper und Melvin Wiesnet in den zweiten 40 Minuten sorgten für die Tore der Mainzer, deren deutliche Führung am Ende nicht mehr, wie in der Vorwoche gegen den FCK, in Gefahr geriet. "Es war definitiv ein richtiger Schritt, aber wir müssen weiterhin nachweisen, dass wir das in jedem Spiel auf den Platz kriegen", sagte U17-Chefcoach Sören Hartung nach der Partie.

Im Vergleich zum Unentschieden gegen die Pfälzer hatte Hartung sein Team auf drei Positionen verändert. Für Philipp Schulz, Marcel Kalemba und Joonas Frenzel standen U16-Spieler Nico Neukirch, Lovis Bierschenk und Daniel Gleiber von Beginn an auf dem Rasenplatz an der Heidenheimer Voith-Arena.

"Wir müssen den einen Prozentpunkt besser sein", hatte Hartung vor der Partie gefordert und seine Jungs, setzten die Aufforderung bereits in der ersten Hälfte gut um. Zwar brauchten die 05ER ein paar Minuten, um Sicherheit zu gewinnen, vor allem im defensiven Flügelverhalten, holten sich diese dann aber durch den Führungstreffer von Karada nach 22 Minuten, der einen Abpraller nach einem Distanzschuss über die Linie drücken konnte. Nur vier Zeigerumdrehungen später legte Bierschenk mit einem Schuss aus dem Rückraum nach. "Das hat uns natürlich auch gut getan, so Hartung, dessen Elf aber kurz vor der Halbzeit doch noch einen Gegentreffer nach einem "sehr gut ausgeführten" Standard hinnehmen musste.

"Wir brauchen dieses Selbstverständnis"

"In der Pause haben wir nochmal umgestellt, um defensiv und offensiv neue Impulse zu geben. Wir sind anders angelaufen, um den Gegner vor andere Aufgaben zu stellen", erklärte Hartung. Die Maßnahmen des Trainerteams fruchteten. "Wir waren in der zweiten Halbzeit rigoroser, engagierter, konzentrierter und haben deutlich besser verteidigt als noch gegen Kaiserslautern." Weiper reagierte nach einer Ecke, die der Heidenheimer Torhüter nicht richtig zu fassen bekam, am schnellsten und stellte mit seinem neunten Saisontreffer die Zwei-Tore-Führung wieder her (52.), Wiesnet sorgte mit seinem Flachschuss in die lange Ecke von der linken Seite für den 4:1-Endstand aus Sicht des FSV.

"Das Spiel war ein bisschen wie die Trainingswoche: viel mehr Wille, Konzentration, Gift in den Zweikämpfen und vor allem Zusammenarbeit", betonte Hartung nach der Partie. "Bei den defensiven Läufen haben sich die Spieler gegenseitig gepusht und gecoacht. Das hat gegen Frankfurt und Kaiserslautern noch gefehlt, um die Spiele sauber zu Ende zu spielen. Wir brauchen dieses Selbstverständnis, dass wir in jedem Training und Spiel an unsere Leistungsgrenze gehen müssen, weil das die anderen auch machen und es nichts geschenkt gibt. Da müssen wir dranbleiben und das gilt es für die Jungs in den nächsten Einheiten und Spielen umzusetzen", so Hartung.

Nächstes Heimspiel am 31. Oktober

Für die U17, die sich in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest in eine Verfolgergruppe hinter dem Spitzenreiter aus Unterhaching eingereiht hat, geht es am 31. Oktober (11 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den TSV 1860 München weiter.

 

1. FC Heidenheim - 1. FSV Mainz 05 U17 - 1:4 (1:2)

Tore: 0:1 Karada (23.), 0:2 Bierschenk (26.), 1:2 Bausenhart (35.), 1:3 Weiper (55.), 1:4 Wiesnet (70.)

Aufstellung: Zuther - Karada (67. Mahamud), Azakir, Erdal, Wiesnet - Neukirch, Gusic (41. Amann), Bierschenk - Dardari (63. Engel), Weiper, Bierschenk (69. Bagdadi)

 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner