Verein 26.09.2022 — 18:35 Uhr

TSV SCHOTT Mainz weiter ohne Punktverlust

Anstatt-Hattrick sorgt nach Rückstand für 3:1-Sieg bei der SG 99 Andernach / König: "Es war wichtig für die Moral, nach dem Gegentreffer so zurückzukommen“

In Andernach bejubelten die Damen des TSV SCHOTT den vierten Sieg im vierten Saisonspiel.

Auch ihr viertes Spiel in der Regionalliga Südwest gestalteten die Frauen des TSV SCHOTT in Andernach erfolgreich. Auf die Siege gegen Wormatia Worms, den TuS Wörrstadt und den 1. FC Riegelsberg folgte am Sonntagnachmittag ein 3:1-Auswärtserfolg bei der SG 99, den TSV-Stürmerin Nadine Anstatt maßgeblich mitprägte. Andernach ging in der 32. Spielminute durch Hannah Ackermann in Führung, nur zwei Minuten später erzielte Anstatt den Ausgleich (34.). Nach dem Seitenwechsel war es erneut die Mainzer Angreiferin, die den Führungstreffer für den TSV erzielte (51.) und das Spiel mit ihrem Tor zum 3:1 in der 73. Minute zugunsten des 05-Kooperationspartners entschied.

Mit ihrem vierten Sieg in Folge grüßen die Mainzerinnen auch weiterhin ohne Punktverlust von der Tabellenspitze. "Wir haben wieder eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen", resümierte der zufriedene SCHOTT-Coach Nicolai König nach dem Auswärtssieg. Beim 3:1-Erfolg in Andernach ließen sich die Frauen des TSV SCHOTT auch durch ihren ersten Rückstand und das erste Gegentor in dieser Saison nicht beirren und schlugen sofort zurück. "Es freut mich, dass wir den Gegentreffer so gut weggesteckt haben und zwei Minuten später direkt eine Antwort parat hatten", konnte die Mannschaft ihren Trainer scheinbar von ihren Comeback-Qualitäten überzeugen.

Bilder vom Auswärtssieg in Andernach

Verdienter Sieg nach unglücklichem Gegentor

Besonders die Leistung von Anstatt, die das Spiel mit drei Treffern zugunsten der Mainzerinnen drehte, hob König hervor: "Sie hat ein tolles Spiel abgeliefert und mit einem wunderschönen Ausgleichstor den Grundstein für den Auswärtssieg gelegt." Schon in der ersten Halbzeit habe man mehr Spielanteile gehabt, quasi auf ein Tor gespielt. Der Treffer für die SG 99 sei dann "mehr oder weniger aus dem Nichts gefallen", gab König nach der Partie zu Protokoll. Der schnelle Ausgleich sei wichtig für die Moral der Mannschaft gewesen, um sich selbst zu beweisen, auch nach Rückständen zurückkommen zu können. In der zweiten Hälfte habe man dann weiter Druck gemacht, den Gegner zu Fehlern gezwungen und sich dadurch das zweite und dritte Tor erarbeitet.

Am kommenden Sonntag (02. Oktober) steht für die Mainzerinnen wieder ein Heimspiel an. Ab 14 Uhr ist der 1. FFC Niederkirchen in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt zu Gast. Der Eintritt zu Heimspielen der SCHOTT-Frauen auf dem Sportplatz an der Karlsbader Straße ist kostenlos.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner