U23 06.08.2022 — 18:30 Uhr

Siewert: "Haben heute Lehrgeld bezahlt"

Der U23-Cheftrainer nach der Auftaktniederlage gegen Ulm

Dass die Aufgabe gegen einen der Top-Favoriten in der Regionalliga Südwest für seine junge Mannschaft ein Gradmesser zum Saisonauftakt werden würde, hatte Jan Siewert schon vorher gewusst. Mit der Verletzung von Abwehrchef Lukas Quirin im Abschlusstraining brach dem FSV schon vor der Partie ein Führungsspieler weg. Der U23-Cheftrainer wusste die deutliche 0:4-Niederlage gegen den SSV Ulm 1846 Fußball deshalb auch sachlich einzuordnen. "In ein paar Momenten haben wir heute Lehrgeld bezahlt und die Tore zu schwierigen Zeitpunkten bekommen. Die Jungs haben zu keiner Minute des Spiels aufgegeben, es immer wieder versucht. Das zeichnet sie aus. Daraus gehen wir gestärkt hervor", so Siewert.

Nach dem Ulmer Doppelpack in der ersten Halbzeit habe seine Mannschaft immer wieder versucht, Möglichkeiten herauszuspielen, gerade gegen Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Halbzeit. "Die Startelf war heute im Schnitt 19,8 Jahre alt. Aus dieser Erfahrung müssen wir lernen, dabei werden wir den Spielern helfen und sie begleiten."

Wir wollen schnell lernen und weiter dranbleiben

Die höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft musste in beiden Hälften Nackenschläge verarbeiten, die stark besetzten Ulmer wussten das konsequent zu nutzen und spielten den Sieg souverän nach Hause. "Ulm ist kein Fallobst, sie sind einer der Titelfavoriten. Wir müssen schauen, welche Erkenntnisse wir daraus ziehen und was wir besser machen müssen für den nächsten Spieltag. Wir wollen schnell lernen und weiter dranbleiben. Es ist eine neue Mannschaft mit jungen Spielern, die wird sich finden", betonte der 39-jährige Fußballlehrer.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner