• . .
  • .
:
Halbzeitstand 0:0
-
-
Anstoss:
  • .
  • .
Stadium: .
Zuschauer: .
Spielbericht

Punktgewinn in Mönchengladbach

Nach Halbzeit-Rückstand drehen die 05ER auf, gleichen durch Onisiwo aus und kratzen am Ende sogar am Auswärtssieg

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich mit einem Punktgewinn aus der zweiwöchigen Länderspielpause zurückgemeldet. Am 28. Spieltag trennten sich die Mainzer auswärts - wie auch im Hinspiel - 1:1 (1:0) von Borussia Mönchengladbach. Nachdem Breel Embolo die Fohlen im ersten Durchgang nicht unverdient in Führung gebracht und für einen dominanten Auftritt belohnt hatte, schwangen sich die 05ER nach Wiederanpfiff zum klar spielbestimmenden Team auf, präsentierten sich deutlich energischer und glichen schließlich durch Karim Onisiwo zwanzig Minuten vor Schluss aus. In der Endphase der Partie schnupperten die Rheinhessen sogar am Auswärtssieg, scheiterten jedoch ein ums andere Mal am glänzend parierenden Yann Sommer.

Im Vergleich zum 4:0-Heimsieg über Arminia Bielefeld vor gut zwei Wochen veränderte FSV-Cheftrainer Bo Svensson seine Anfangself auf drei Positionen: Der frisch gebackene deutsche A-Nationalspieler Anton Stach ersetzte den gelb-gesperrten Dominik Kohr im zentralen Mittelfeld, Leandro Barreiro und Marcus Ingvartsen starteten anstelle von Jae-sung Lee und Jonathan Burkardt. 

Gladbach beginnt dominant

"Auswärts haben wir noch einiges zu beweisen", hatte sich Svensson im Vorfeld der Partie zur mageren 05-Bilanz in der Fremde geäußert, sah sein Team in den Anfangsminuten der Partie aber erst einmal defensiv gefordert. Die Hausherren begannen mit zwei Zu-Null-Siegen im Rücken dominant und setzten früh erste offensive Akzente. Nach einer Gladbacher Kombination über die rechte Seite köpfte Embolo Lars Stindls Hereingabe knapp über das Mainzer Tor (5.). Kurz danach kamen auch die Rheinhessen durch Stach (8.) und Ingvartsen (12.) aus der Distanz zu ersten Torannäherungen, bevor es auf der Gegenseite erstmals brandgefährlich wurde. Nach einem Ballgewinn im Zentrum schalteten die Fohlen schnell um, Stefan Lainer kam im Mainzer Strafraum an den Ball und legte quer auf Alassane Plea, der aus kurzer Distanz in Bedrängnis aber keinen kontrollierten Abschluss zustande brachte (15.). 

Auch in der Folge blieben die Fohlen das aktivere Team, ohne sich aber gegen kompakt verteidigende 05ER zwingende Abschlussmomente zu erspielen: Kouadio Konés Fernschuss (18.) und Ramy Bensebainis Direktabnahme (31.) brachten noch nichts ein, kurze Zeit gingen die Gastgeber dann aber doch in Front. Nach einer sehenswerten Kombination mit zahlreichen Direktpässen durch die Mainzer Reihen steckte Florian Neuhaus auf Nebenmann Embolo, der den Ball an Zentner vorbei zum 1:0 spitzelte (33.). Mit der nicht unverdienten Gladbacher Führung ging es anschließend in die Halbzeitpause.

Die erste Halbzeit in Bildern

05ER übernehmen die Spielkontrolle – Onisiwo gleicht aus

Offensiv hatten die 05ER im ersten Spielabschnitt zu harmlos agiert, Svensson reagierte, brachte Top-Torjäger Burkardt zur zweiten Halbzeit für Ingvartsen in die Partie - und der 21-Jährige stand gleich im Mittelpunkt. Keine drei Minuten waren gespielt, ehe die Rheinhessen zu ihrer bis dato besten Möglichkeit kamen: Ein Abschluss von Barreiro flog vom Pfosten zu Burkardt, der im Fallen aus kurzer Distanz abzog, doch Gladbachs Sommer reagierte blitzschnell und lenkte das Leder in letzter Sekunde über das Tor (48.). Auf der Gegenseite kamen zwar auch die Fohlen durch Embolos Seitfallzieher (52.) und Ginters Kopfball (54.) zu Chancen, insgesamt präsentierten sich die Mainzer nun aber energischer, liefen deutlich höher an, provozierten Gladbacher Ballverluste und lauerten auf den Ausgleichstreffer. Weil aber auch Karim Onisiwos Schlenzer in Sommers Armen landete (50.), blieb es erst einmal beim knappen Rückstand aus Mainzer Sicht – doch die Mainzer Hartnäckigkeit sollte belohnt werden.  

Zwei Minuten nachdem Burkardt den Ball aus aussichtsreicher Position noch knapp am Tor vorbeigelegt hatte (71.), durften die Rheinhessen jubeln. Der für Barreiro eingewechselte Lee setzte Onisiwo in Szene, der Gegenspieler Jordan Bayer stehen ließ und flach ins lange Eck abschloss – das Tor zum 1:1, das sich seit dem Beginn der zweiten Halbzeit angedeutet hatte (73.). Und die 05ER blieben am Drücker, boten den Fohlen nun kaum noch Raum zur Entlastung und wollten mehr. Kurz vor Schluss dann fast die Mainzer Führung: Nach einer Flanke von Aarón parierte Sommer aber zunächst Burkardts Direktabnahme glänzend, war auch beim anschließenden Kopfball von Lee zur Stelle (89.) und bewahrte sein Team so vor einer Heim-Niederlage – es blieb am Ende beim 1:1.

Die zweite Halbzeit in Bildern

Lange Zeit zum Durchschnaufen bleibt den Rheinhessen nicht. Am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr, live auf SKY & 05ER.fm) gastieren die 05ER zum Nachholspiel beim FC Augsburg, am Samstag steht das Auswärtsspiel beim 1. FC Köln (15.30 Uhr, live auf SKY & 05ER.fm) an.

 

Spieldaten
...

.

...

.

...

.

- Tore -
- Torschüsse -
- angekommene Pässe -
- Fehlpässe -
- Ballbesitz -
- Zweikampfquote -
- Foul / Hand gespielt -
...

.

Aufstellung

.

Aufstellung:

.

Einwechslungen:

.

Reservebank:

.

Trainer:

.

.

Aufstellung:

.

Einwechslungen:

.

Reservebank:

.

Trainer:

.

Spielerdaten
0 Tore 0
0 Torschüsse 0
0 Torvorlagen 0
0 Ballkontakte 0
0 gespielte Pässe 0
0 angekommene Pässe 0
0 Fehlpässe 0
0% Passquote 0%
0% Zweikampfquote 0%
0 Foul / Hand gespielt 0
0 Gefoult worden 0
0 Abseits 0

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner