Profis 23.10.2020 — 16:20 Uhr

Fakten zum Duell mit den Fohlen

Nach dem Remis beim Champions-League-Auftakt in Mailand ist Mönchengladbach am Wochenende am Rhein zu Gast - 05ER wollen Sieglos-Serie von acht Partien beenden

Kapitän Danny Latza will seine 05ER am Wochenende zum ersten Punktgewinn führen.

Mittwochabend noch im altehrwürdigen Mailänder San Siro, Samstag schon in der OPEL ARENA: Ab 15.30 Uhr ist Borussia Mönchengladbach morgen Nachmittag beim FSV gefordert (live auf 05ER.fm & Sky). Und gegen den Champions-League-Teilnehmer sollen im fünften Anlauf der Saison die ersten Punkte her. Doch die 05ER sind gewarnt, hat die Borussia doch von den letzten acht Duellen mit den Mainzern keines verloren.

Auch Cheftrainer Jan-Moritz Lichte verfolgte unter der Woche den Gladbacher Auftritt bei Inter Mailand aufmerksam. Das Team des Ex-05-Profis Marco Rose holte dort zum Auftakt in die Königsklasse ein 2:2-Unentschieden. "Wir haben alle Infos gesammelt und uns einen Plan überlegt, den wir umsetzen wollen. Unabhängig davon, dass wir gesehen haben wie die Gladbacher bei einer europäischen Spitzenmannschaft einen Punkt geholt haben", sagte Lichte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel

Mit welcher Erwartungshaltung der Cheftrainer und Sportvorstand Rouven Schröder darüber hinaus in die Partie gehen, lest ihr im Vorbericht.

Fakten zu #M05BMG

Eine Serie, die enden soll

Mönchengladbach ist gegen Mainz seit acht Bundesliga-Spielen ungeschlagen (sechs Siege, zwei Remis); die vergangenen vier Duelle konnte die Borussia allesamt für sich entscheiden. Der letzte Mainzer Sieg gegen den VfL liegt hingegen fast fünf Jahre zurück: Am 29. Januar 2016 gewann der FSV zu Hause durch einen Treffer von Christian Clemens mit 1:0.

Achtung Plea

Alassane Pleas 05-Bilanz könnte sich besser kaum lesen: Vier Spiele, vier Siege, sechs Torbeteiligungen (drei Tore, drei Assists) – allein in der letzten Saison hatte er an fünf der sechs Tore gegen den FSV seinen Anteil.

Vorbereitung á la Brosi

Kein anderer 05ER hat in der laufenden Bundesliga-Saison mehr Torschüsse vorbereitet als Daniel Brosinski. Zwölf Mal setzte er bislang seine Mitspieler in Szene, die Erfolgsquote ist freilich noch ausbaufähig. 

Die aktuelle Ausgabe des Bruchweg-Berichts

Schwachpunkt Durchgang zwei?

Mönchengladbach "gewann" in dieser Saison noch keine zweite Halbzeit, weil es fünf der bislang sechs Gegentore nach der Pause gab. Vier fielen sogar erst in der Schlussviertelstunde, das sind ligaweit die meisten.

Alte Weggefährten

Daniel Brosinski und Lars Stindl spielten früher zusammen beim Karlsruher SC, waren dort auch auf der gleichen Schule und bauten sogar gemeinsam ihr Abitur.

Aufgepasst bei den Standards!

Kein Team hat in dieser Saison bisher mehr Tore nach ruhenden Bällen erzielt als Mönchengladbach. Die Fohlen waren vier Mal erfolgreich.

Wechselkönig

Nach seiner Einwechslung beim Spiel gegen Leverkusen am vergangenen Wochenende hält Karim Onisiwo den Rekord der meisten Einwechslungen in den 15 Jahren Bundesligazugehörigkeit der 05ER. 50 Mal kam der österreichische Stürmer mittlerweile als Joker zum Einsatz. Vor seinem 100. Bundesliga-Einsatz (alle für den FSV) steht derweil Torjäger Robin Quaison.

Robin Quaison erzielte in beiden Duellen mit der Borussia in der vergangenen Saison das 1:0 für die 05ER, Punkte gab es bei den beiden 1:3-Niederlagen dennoch keine.

Die Schiedsrichter-Ansetzungen des Wochenendes werden erst am Spieltag bekannt gegeben. 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner