U23 10.09.2021 — 21:05 Uhr

Überzeugender Auftritt: U23 gewinnt beim FSV Frankfurt

Nebel und Roesch treffen zum 2:1-Auswärtserfolg

Die U23 des 1. FSV Mainz 05 bleibt auch nach dem sechsten Spieltag Tabellenführer der Regionalliga Südwest. Am Freitagabend setzte sich das Team von Cheftrainer Bartosch Gaul gegen den FSV Frankfurt vor 1089 Zuschauern in der PSD Bank Arena mit 2:1 (1:0) durch und fuhr den fünften Sieg im sechsten Saisonspiel ein.

Nach der 2:4-Niederlage gegen die U21 des VfB Stuttgart veränderte Gaul seine Anfangself auf vier Positionen: Keeper Tristan Mohn durfte anstelle von Lasse Rieß starten, Paul Nebel, Merveille Papela – beide aus dem Profi-Kader - und Leon Petö begannen anstelle von Lukas Quirin, Marc Fichtner und Kaito Mizuta, die allesamt zunächst auf der Bank Platz nahmen. Behadil Sabani führte die 05ER erneut als Kapitän aufs Feld. 

Die Bilder zum Spiel

Mainzer Blitzstart

"Es muss der Anspruch sein, dass wir bestimmen, in welche Richtung ein Spiel geht“, hatte Gaul im Vorfeld der Partie gefordert und sah im Frankfurter Stadtteil Bornheim einen Start nach Maß seines Teams. Nicht einmal vier Minuten waren gespielt, ehe Nebel nahe des gegnerischen Strafraums an den Ball kam. Der 18-Jährige umkurvte mehrere Gegenspieler und verwandelte überlegt zum 1:0 aus Mainzer Sicht (4.). Nur zwei Minuten später hätte der Jungprofi sogar auf 2:0 erhöhen können, ein Versuch aus aussichtsreicher Position flog allerdings weit über das Tor (6.).

Mit der frühen Führung im Rücken mussten die 05ER zunächst eine kurze Drangphase der Hausherren überstehen, Gauls Team verdichtete aber in einer defensiven 5-3-2-Formation geschickt die Räume, sodass Keeper Mohn nur einmal ernsthaft eingreifen musste (16.). Offensiv schalteten die Mainzer ein ums andere Mal blitzschnell um, sorgten immer wieder mit scharfen Schnittstellenpässen für Gefahr und avancierten Mitte der ersten Halbzeit bei zeitweise strömendem Regen zum spielbestimmenden Team. Einzig im letzten Drittel agierten die 05ER häufig nicht präzise genug, ein Kopfball von Dominik Wanner flog über das Tor (33.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wurde es dann noch einmal im Mainzer Strafraum brenzlig, nach einer Flanke von der rechten Seite der Frankfurter parierte Mohn einen Kopfball aus kürzester Distanz aber glänzend, sodass es mit der 1:0-Führung aus Mainzer Sicht in die Pause ging.

Frankfurt gleicht aus, 05ER schlagen zurück

Auch im zweiten Spielabschnitt erwischten die Rot-Weißen den besseren Start und setzten früh den ersten Akzent. Roesch eroberte den Ball in der gegnerischen Hälfte und bediente Petö, der jedoch knapp verzog (48.). Auch in der Folge blieben die 05ER das spielbestimmende Team, Roesch alleine vor Frankfurts Schlussmann Daniel Endres (52.), Sabani mit einem Schussversuch aus der zweiten Reihe (55.) und Nebel per Schlenzer (57.) verpassten es jedoch, die Führung auszubauen – die Quittung folgte auf dem Fuß.

Ihre erste Chance der zweiten Halbzeit nutzten die Gastgeber, Franjic traf aus spitzem Winkel zum Ausgleich, der nicht unbedingt in der Luft gelegen hatte (60.). In der Folge meldeten sich auch die Frankfurter Anhänger lautstark zurück und ließen die Spieler auf dem Rasen Morgenluft wittern – doch es waren die Mainzer, die zurückschlugen. Nach einem langen Ball bewies der eingewechselte Quirin eine gute Übersicht und legte auf Roesch ab, der die 05ER wieder in Führung brachte (76.). Wenige Minuten dann fast das dritte Mainzer Tor, doch Kapitän Sabani traf mit seinem gefühlvollen Versuch aus zwanzig Metern nur die Latte (86.). So blieb es beim letztlich verdienten 2:1-Erfolg für die 05ER.

FSV Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 U23: 1:2 (0:1)

Aufstellung: Mohn – Laux, Modica, Missner – Könighaus, Sabani, Papela (90+1. Fichtner), Petö (66. Mizuta), Wanner (66. Quirin) - Roesch, Nebel (81. Jung)

Tore: 0:1 Nebel (4.), 1:1 Franjic (60.), 1:2 Roesch (76.) 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner