U23 17.09.2021 — 15:00 Uhr

U23 zu Gast bei "komplettester Mannschaft der Liga"

Nächster Prüfstein für die höchste Ausbildungsmannschaft: Am Samstag geht es zur SV Elversberg

News DetailansichtDie Englische Woche in der Regionalliga Südwest endet für die U23 von Mainz 05 mit einem echten Prüfstein. Bei der SV Elversberg ist die höchste Ausbildungsmannschaft am Samstag (14 Uhr) bei einem der Top-Favoriten auf den Aufstieg gefordert. Punktemäßig haben sich die Saarländer in den letzten Wochen an die Spitze der Tabelle herangearbeitet und treten mit einem Kader an, der auch das Format für höhere Ligen hat, wie Bartosch Gaul betont. "Sie sind die kompletteste Mannschaft in der Liga." Der U23-Cheftrainer freut sich mit seinem Team auf die Herausforderung, stellt aber auch klar: "Wenn du gegen Elversberg spielst, weißt du, da kommt ein richtiges Brett auf dich zu. Es gibt viele Dinge, die sie stark machen."

Jahr für Jahr sei es eine Herausforderung gegen Elversberg zu spielen, "aber eine, auf die wir uns auch in der aktuellen Situation freuen können", so Gaul. "Fußballerisch sind sie variabel und ballsicher, dadurch kreieren sie viele Torchancen. Auf allen Positionen sind sie sehr gut besetzt, was die individuelle fußballerische Klasse angeht, aber gleichzeitig auch mit einem enorm hohen Tempo und Dynamik ausgestattet." Die Partie gegen die Saarländer ist Teil eins von drei Aufeinandertreffen am Stück gegen Top-Teams der Liga: Am kommenden Samstag kommen die Offenbacher Kickers nach Mainz, danach geht es für die 05ER zum SSV Ulm.

Andere Aufgaben, aber keine Passivität

Das der FSV gegen stärker besetzte Mannschaften seine Herangehensweise ändern wird, ist allerdings nicht zu erwarten. Verstecken wollen und müssen sich die 05ER nach ihrem Saisonstart mit einer respektablen Punkteausbeute von 15 Zählern aus sieben Partien auch keineswegs. "Eine passive Spielweise werden wir mit Sicherheit nicht an den Tag legen, weil wir auch eine eigene Erwartungshaltung an uns selbst haben." Dennoch werden man im Elversberger Stadion an der Kaiserlinde vermutlich andere Dinge als in den vorherigen Spielen erleben. "Wir hatten in den vorherigen Partien viel Ballbesitz, frühe Ballgewinne und haben die Gegner oft zu langen Bällen gezwungen. Am Samstag müssen damit rechnen, dass wir gegen spielerisch starke Elversberger nicht nur einen Weg im Anlaufen gehen müssen. Was die Bereitschaft und die Arbeit im Spiel gegen den Ball angeht, wird sicherlich nochmal mehr auf uns zukommen. Da müssen wir eine Schippe drauflegen", fordert Gaul.

Die 05ER wollen und müssen aber auch spielerische Lösungen finden, um in ihrem Spielansatz zu bleiben. "Wir werden nicht, weil der Gegner Elversberg heißt, nur noch auf den zweiten Ball spielen oder alle Bälle hinter die Kette spielen. Eine gewisse Variabilität müssen wir beibehalten", sagt Gaul, der gespannt ist, wie seine Elf auf hohes Pressing und Intensität reagiert und Lösungen findet. "Von der mentalen Komponente her müssen wir fortführen, was wir in der zweiten Halbzeit gegen Homburg gezeigt haben. Wir haben in dieser Saison schon bewiesen, dass wir in der Lage sind, Spiele zu drehen und uns nicht unterkriegen lassen oder aufgeben, sondern wehren und versuchen, noch etwas draufzupacken."

Personell hat Gaul erneut eine gute Auswahl, nur Juraj Hartmann, Nils Gans, Luis Kersthold und Alessio Curci fehlen verletzt. 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner