U23 18.02.2021 — 16:00 Uhr

U23: "Dann geht es auch richtig ab"

05ER empfangen am Samstag den Tabellenführer TSV Steinbach Haiger

Top-Torjäger in Top-Form: Simon Brandstetter steht nach seinem Dreierpack in Balingen derzeit bei zehn Saisontreffern.

Acht Tage nach dem fulminanten 5:2-Auswärtserfolg bei der TSG Balingen steht der U23 am Samstag (14 Uhr) die nächste knifflige Aufgabe in der Regionalliga Südwest bevor. Der aktuelle Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger ist zu Gast im Bruchwegstadion. FSV-Cheftrainer Bartosch Gaul und sein Team stehen vor der Herausforderung, die Leistung, die zum jüngsten Erfolgserlebnis führte, "zu bestätigen und auch in den kommenden Spielen zu zeigen."

Offensiv mit enormer individueller Qualität ausgestattet und defensiv stabil stehend – das spielerische Potenzial der Gäste spiegelt sich in der laufenden Saison auch in der Tabelle wider. Die Mannschaft von Trainer Adrian Alipour grüßt derzeit von ganz oben und kann als einer der Top-Favoriten auf den Aufstieg in die dritte Liga bezeichnet werden.

"Das ist eine Spitzenmannschaft, alleine von der individuellen Qualität her. Es ist eine sehr offensivstarke Mannschaft, die den Ball relativ zügig in die gegnerische Hälfte befördert, da versucht, die zweiten Bälle zu bekommen und dann enorm gute Dribbler im letzten Drittel hat, mit denen sie viele Dinge individuell lösen können", weiß auch der U23-Chefcoach um die fußballerische Klasse der Mittelhessen, die mit Sascha Marquet (19 Scorerpunkte in 20 Partien) einen der torgefährlichsten Spieler der Regionalliga Südwest in ihren Reihen haben. "Damit gewinnen sie viele Spiele, haben aber auch immer wieder Partien dabei, in denen sie Punkte liegen lassen", so Gaul.

Bilder aus der Trainingswoche am Bruchweg

Steinbach zuletzt anfällig

In der Tat schwankte der TSV zuletzt in seinen Ergebnissen, verlor zwei der letzten vier Spiele. Unter der Woche setzte es eine 0:2-Niederlage bei der U21 des VfB Stuttgart. "Klar haben wir uns das Spiel auch angeguckt. Es gab Szenen, in denen wir gesehen haben, dass sie auch Räume geben, die wir bespielen und in denen sie anfällig sein können", haben Gaul und sein Trainerteam in der Gegneranalyse herausgefunden.

Eine Mannschaft, die gerne aktiv am Spielgeschehen teilnimmt, biete zudem meist auch Raum für gegnerische Umschaltmomente und Tiefenläufe. "Steinbach wird uns mit Sicherheit andere Räume geben als es beispielsweise Hoffenheim oder Astoria Walldorf getan haben. Deshalb glaube ich schon, dass wir ganz gute Möglichkeiten haben, sie auch defensiv zu bespielen", spekuliert Gaul und betont: "Ich denke, dass es ein Spiel wird, das wir mit der nötigen Geduld angehen müssen und in dem die Umschaltmomente wichtig sein werden."

Eigene Stärken konstant einbringen

Auf diese spielentscheidenden Schlüsselmomente werde es ankommen, so Gaul: "Die gilt es dann zu nutzen, das wird spielentscheidend sein." Gelingt es, die eigenen Stärken auf den Platz zu bringen, rechnen sich auch die 05ER Erfolgschancen aus. "Das wird ein Spiel, in dem es nochmal anders zur Sache geht gegen einen Gegner, der mitspielen will. Da kommt es nicht nur darauf an, was wir aus dem eigenen Ballbesitz machen, sondern vor allem auch aus unseren Ballgewinnen. Wir freuen uns natürlich darauf, weil wir wissen, dass, wenn wir unser Ding durchziehen, es auch richtig abgehen wird."

Wir haben immer gesagt, dass wir viel Aufwand betreiben und zu wenig dabei rumkam. Jetzt waren es fünf Tore, das ist natürlich lobenswert. Aber was für die Jungs auch wichtig ist, ist das Ganze vernünftig einzuordnen.

Ordentlich ab, ging es auch beim jüngsten 5:2-Auswärtscoup in Balingen, der der höchsten Ausbildungsmannschaft nach zuvor zwei Spielen ohne Sieg wieder Punkte einbrachte. "Wir haben immer gesagt, dass wir viel Aufwand betreiben und zu wenig dabei rumkam. Jetzt waren es fünf Tore, das ist natürlich lobenswert. Aber was für die Jungs auch wichtig ist, ist das Ganze vernünftig einzuordnen. Gegen Balingen hatten wir den Spielmoment auf unserer Seite und sind selbst früh in Führung gegangen, haben dann aber auch weiter nach vorne gespielt, sind auf das zweite, dritte Tor gegangen – das war wichtig", zählt Gaul die Tugenden auf, die es für sein Team gilt, weiter beizubehalten. "Ich habe den Jungs aber auch gesagt, dass ein Spiel von dieser Kategorie nicht reicht. Die größte Herausforderung ist es, diese Dinge zu bestätigen, zu wiederholen und das muss für uns auch der richtige Weg sein und das gilt es, jetzt auch in den kommenden Spielen zu zeigen."

Hier geht's zum kompletten Spielplan der U23

https://www.mainz05.de/nachwuchs/u23/spielplan-u23/

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner