U23 27.09.2021 — 19:00 Uhr

Optimistisch zur nächsten Herausforderung: U23 zu Gast in Ulm

Dritter Top-Gegner in Folge für die höchste Ausbildungsmannschaft / Gaul: "In Lösungen denken"

Am Sonntag nach dem ebenso hart erarbeiteten, wie verdienten Heimsieg gegen Kickers Offenbach ging es für die U23 vor allem um eine schnelle Regeneration. "Das war wichtig für die Jungs", sagte Cheftrainer Bartosch Gaul, denn die nächste englische Woche steht bereits vor der Tür. Am Dienstagabend (19 Uhr) ist die höchste Ausbildungsmannschaft von Mainz 05 beim SSV Ulm zu Gast.

Dosiertes Training am Montag mit taktischen Abläufen, ein gemeinsames Mittagessen, dann ging es bereits in den Bus Richtung Süden. "Bis zu einem gewissen Grad sollen die Jungs auf Spannung bleiben", erklärte Gaul, dessen Team es nach den Partien gegen Elversberg und Offenbach mit dem dritten Aufstiegsaspiranten in Folge zu Tun bekommt. "Sie sind eine Mannschaft, die für mich unter die Top drei der Liga gehört und verfügen über eine hohe individuelle fußballerische Qualität, immer gekoppelt mit viel Tempo. In beiden Umschaltphasen kommt ihnen das entgegen“, erklärt der U23-Coach, der beim kommenden Gegner unter ihrem neuen Trainer Thomas Wörle auch Veränderungen bemerkt hat. "Sie machen sehr viele taktische Anpassungen in der Grundordnung, bei denen sie sich einerseits nach dem Gegner richten, aber auch nach den eigenen Stärken."

Es ist eine große Herausforderung für uns, aber wir versuchen immer das Ganze positiv anzugehen und in Lösungen zu denken

Das erschwere die Vorbereitung ein wenig, dennoch sieht der Mainzer Cheftrainer Ansatzpunkte, wo der Gegner zu packen sein könnte. "Sie schießen viele Tore, haben aber auch bereits einige kassiert." Am letzten Spieltag beim FC-Astoria Walldorf fingen sich die Spatzen nach einer 2:0-Führung innerhalb von sieben Minuten drei Gegentreffer ein und kamen gerade noch so zu einem Punkt.

Laux kehrt nach Gelbsperre zurück

Englische Wochen, starke Gegner, ein kompakter Kader und immer noch ein paar Verletzungssorgen: "Es ist eine große Herausforderung für uns, aber wir versuchen immer das Ganze positiv anzugehen und in Lösungen zu denken", so Gaul, der sich guten Mutes zeigt, mögliche Kaderlücken aus eigener Kraft oder mit möglicher Unterstützung aus der U19 schließen zu können. Zumindest Lucas Laux kehrt nach seiner Gelbsperre wieder zurück. "Es geht immer darum, wie wir die Spieler, die uns zur Verfügung stehen, in ihre Stärken bringen."

 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner