U23 05.10.2019 — 16:19 Uhr

U23 punktet beim VfR Aalen

05er verdienen sich einen Punkt beim torlosen Unentschieden gegen den Drittligaabsteiger

Giuliano Modica hielt zusammen mit seinen Teamkollegen in der Defensive den Laden dicht.

Die U23 setzt ihren positiven Lauf fort. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge holte das Team von Bartosch Gaul auswärts beim Drittligaabsteiger VfR Aalen dank des torlosen Unentschiedens einen verdienten Punkt. Die 05er stehen damit nach dem 12. Spieltag mit 18 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest. "Ich bin zufrieden, dass wir gegen einen individuell starken Gegner die Null gehalten haben und selbst die Chance auf den Siegtreffer hatten" sagte Gaul nach der Partie.

Der U23-Chefcoach schickte in der Aalener Ostalb Arena eine nur auf einer Position veränderte Elf gegenüber dem Heimsieg gegen die U23 des SC Freiburg in der Vorwoche auf den Platz. Florian Bohnert stand für Dominic Peitz auf dem Feld.

Die 05er waren von Beginn an präsent und mutig in der Vorwärtsbewegung. "Es war eine gute erste Halbzeit von uns, vor allem im Spielaufbau. Wir haben immer wieder versucht die Räume zu finden und uns, trotz Gegnerdrucks, aus engen Situationen spielerisch gelöst", so Gaul. Was den 05ern fehlte, war der letzte Pass in die Tiefe. "Unsere Flanken kamen zudem nicht mit der nötigen Schärfe." Mehrere gefährliche Situationen im offensiven Drittel versandeten somit knapp. Doch auch gegen den Ball bestätigte das Team die Leistungen der letzten Wochen und ließ nicht viel zu. "Die Aalener hatten keine hochkarätigen Chancen", so Gaul.

05er verpassen den Lucky Punch in Hälfte zwei

In den zweiten 45 Minuten verloren die 05er etwas die Kontrolle über die Partie. "Wir waren im Zentrum nicht mehr so präsent, mussten viele Bälle verteidigen und hatten insgesamt nur noch wenige Ruhephasen im Spiel", sagte der U23-Chefcoach. Viele Möglichkeiten erspielten sich die Aalener aus ihrer Dominanz jedoch nicht. 05-Keeper Finn Dahmen musste nur bei einer Chance von Nikolaos Dobros sein Können unter Beweis stellen. Auf der anderen Seite verpassten die 05er mit ihrer größten Chance der zweiten Hälfte den Siegtreffer. Cyrill Akono ließ einen Gegenspieler aussteigen, scheiterte aber freistehend am überragend reagierenden Aalener Schlussmann Daniel Bernhardt.

"Ansonsten war es in der zweiten Hälfte ein eher chancenarmes Spiel. Wir haben viele lange Bälle ordentlich verteidigt. Aufgrund der beiden Halbzeiten ist es am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit hätten wir sogar drei Punkte mitnehmen können", war Gaul insgesamt zufrieden mit dem Auftritt seines Teams.  

Weiter geht es für die höchste Ausbildungsmannschaft der 05er am kommenden Samstag, den 12. Oktober um 14 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Bahlinger SC.

VfR Aalen - 1. FSV Mainz 05 0:0

Mainz 05 U23: Dahmen - Gürleyen, Modica, Kölle - Bohnert (63. Peitz), Akoto, Wähling, Hermes (73. Rekdal), Sverko - Brandstetter, Akono

Tore: Fehlanzeige

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner