U23 08.11.2019 — 21:28 Uhr

U23: Offener Schlagabtausch endet Unentschieden

05ER gleichen gegen den FK Pirmasens drei Mal einen Rückstand aus und verpassen in letzter Minute den Siegtreffer

Simon Brandstetter (am Ball) brachte die U23 vor der Pause mit seinem Ausgleichstreffer zurück in die Partie.

Offener Schlagabtausch im Bruchwegstadion: Vor 498 Zuschauern sorgten die U23 und der FK Pirmasens für einen turbulenten Abschluss der Hinrunde am 17. Spieltag der Regionalliga Südwest. Nach 95 Minuten hieß es 4:4 (2:2)-Unentschieden. In der letzten Spielminute der Nachspielzeit vergab Oliver Wähling per Foulelfmeter noch die Chance auf den Siegtreffer für die 05ER. Zuvor hatten Dominic Peitz (35./74.), Simon Brandstetter (43.) und Cyrill Akono (86.) drei Mal einen Rückstand ausgeglichen. 

Mit den drei Routiniers Giuliano Modica, Dominic Peitz, Simon Brandstetter sowie Keeper Finn Dahmen und Ahmet Gürleyen zurück in der Startelf formierten sich die 05ER von Anpfiff an im 3-5-2-System, wobei Jonathan Meier und Marin Sverko für offensiven Druck über die Außen sorgen sollten.

Ohne großes Abtasten ging es gleich ereignisreich los: Keine zwei Minuten war die Partie alt, ehe die 05ER den Ball im Aufbauspiel verloren und den Gästen so zur ersten Chance des Spiels verhalfen, die 05-Keeper Dahmen aber mit einem tollen Reflex über die Latte lenkte. Bei der anschließenden Ecke war der 21-Jährige allerdings machtlos: Gäste-Kapitän Marco Steil köpfte zur verdienten 1:0-Führung ein. Nur zwei Minuten später legte Pirmasens nach: Dennis Chessa durfte am Mainzer Strafraum ungestört schießen und verwandelte zum 2:0. Die 05ER agierten in der Anfangs-Viertelstunde zu fahrig, Pirmasens machte zunächst den wacheren Eindruck, stand eng gestaffelt und zwang die Gäste mit aggressivem Gegenpressing ein ums andere Mal zu Fehlern im Aufbauspiel.

05ER gleichen noch vor der Pause aus 

Nach rund 15 Minuten fanden dann auch die Hausherren besser ins Spiel: Oliver Wähling (16.) und Jonathan Meier (24.) sorgten für erste Annäherungsversuche, Pirmasens verdichtete aber die Räume gut und verteidigte diszipliniert, sodass die 05ER kaum einmal gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. Das Spiel verlagerte sich nun mehr und mehr ins Mittelfeld, wirkliche Gefahr im letzten Angriffsdrittel entwickelte keines der beiden Teams. In der 34. Minute dann der Anschlusstreffer: Nach einem Foul am Strafraumrand und dem fälligen Freistoß stand Dominic Peitz goldrichtig und verwandelte zum 1:2. Mainz agierte nun giftiger in den Zweikämpfen und setzte die Gäste stärker unter Druck, was zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff belohnt wurde: Top-Torjäger Simon Brandstetter glich für die Rheinhessen aus.

Ohne Wechsel gingen beide Teams dann in die zweite Halbzeit, in der Mainz zunächst darum bemüht war, mehr Spielkontrolle zu entwickeln. Das Spiel war nun von vielen kleinen Fouls und Spielunterbrechungen geprägt, ohne, dass es unfair wurde. Beide Defensivreihen standen sicher, Chancen waren lange Zeit Mangelware. Nach einigen Halbchancen auf beiden Seiten nutzen die Pirmasenser in der 67. Minute ihre erste Konterchance der zweiten Hälfte zur erneuten Führung durch Tim Hecker. 05-Coach Bartosch Gaul reagierte und brachte den offensiven Nils Lihsek für Ahmet Gürleyen und drei Minuten später Akono für Lucas Hermes ins Spiel. Zwei Wechsel, die sich nur wenige Minuten später auszahlten. Lihsek fand mit seiner Flanke Peitz, der in der 75. Minute zum zweiten Mal netzte.

Keine drei Minuten später gerieten die Mainzer dann erneut in Rückstand: Wieder ließen sich die Hausherren auskontern, wieder reagierten die Gäste eiskalt – 3:4 durch Chessa. Die 05ER erhöhten jetzt den Druck und glichen in der 85. Minute durch den eingewechselten Akono erneut aus. Eine fulminante Schlussphase entwickelte sich, beide Teams drängten nun auf die Entscheidung. In der 95. Minute dann der dramatische Höhepunkt: Nach einem Foul an 05-Stürmer Akono vergab Wähling den fälligen Elfmeter und damit die Chance auf drei Punkte. So trennten sich beide Teams nach einer  4:4.

1. FSV Mainz 05 - FK Pirmasens - 4:4 (2:2) 

1. FSV Mainz 05 U23: Dahmen – Sverko, Kölle, Modica, Gürleyen (68. Lihsek), Meier (83. Bohnert) – Akoto, Peitz, Wähling – Brandstetter, Hermes (71. Akono)

Tore: 0:1 Steil (3.), 0:2 Chessa (5.), 1:2 Peitz (34.), 2:2 Brandstetter (43.), 2:3 Hecker (66.), 3:3 Peitz (74.), 3:4 Chessa (77.), 4:4 Akono (86.)

Besondere Vorkommnisse: Wähling (Mainz 05 U23) verschießt Foulelfmeter (90.+5)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner