U23 05.12.2021 — 17:35 Uhr

Laux und Nebel schießen U23 zum Sieg

05ER münzen ihre Überlegenheit erst in der zweiten Hälfte in Tore und einen hochverdienten Erfolg um

Jungprofi Paul Nebel auf dem Weg zum 2:0.

Mit einem hochverdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den FC Gießen hat die U23 des 1. FSV Mainz 05 ihre ersten drei Rückrundenpunkte eingefahren. Nachdem die ersten 45 Minuten, trotz zahlreicher Chancen auf Mainzer Seite, torlos geendet waren, besorgten Lucas Laux mit einer feinen Einzelleistung im Strafraum und Jungprofi Paul Nebel nach tollem Schnittstellenpass von Tobias Mißner für die über 90 Minuten überlegene höchster Mainzer Ausbildungsmannschaft in der zweiten Halbzeit die Tore. Mit 43 Punkten bleiben die 05ER nach 21 Spieltagen in der Regionalliga Südwest erster Verfolger von Tabellenführer Kickers Offenbach.

Im Vergleich zur Niederlage beim VfR Aalen baute U23-Cheftrainer Bartosch Gaul seine Startelf auf vier Positionen um. Für Marvin Jung, Behadil Sabani, Marc Fichtner und Ben Bobzien standen Romario Roesch, Merveille Papela, Paul Nebel und Niklas Tauer vor 350 Zuschauern von Beginn an auf dem Rasen im Mainzer Bruchwegstadion.

Gegen personell gebeutelte, meist tiefstehende Gäste aus Mittelhessen war der FSV von Beginn an tonangebend. Mit jeder Menge Ballbesitz zogen die 05ER ihr Spiel mit Geduld und meist flach auf. Vor allem über die Außenpositionen kamen die Gaul-Elf immer wieder in gefährliche Räume rund um den Strafraum, brauchte allerdings eine Viertelstunde für die erste große Gelegenheit. Nebel verschaffte sich mit einem schnellen Haken Platz und zog mit links aus zehn Metern von halblinks ab. Seinen Schuss konnte Vladan Grbovic im Gießener Tor gerade noch so um den Pfosten lenken. Von Minute zu Minute erhöhten die FSV-Jungs nun den Druck und hätten nach 24 beziehungsweise 25 gespielten Minuten in Führung gehen müssen. Nebel hatte Roesch im Rückraum gefunden, doch anstatt direkt abzuschließen, nahm der Mittelfeldspieler den Ball zunächst an und scheiterte dann an Grbovic. Den Nachschuss von Dominik Wanner lenkte der Gießener Schlussmann zur Ecke.

05ER lassen viele Chancen liegen

Nur eine Zeigerumdrehung später war es erneut Wanner, der bei seinem Aluminiumtreffer Pech hatte, den zweiten Ball hatte erneut der in dieser Phase überragende Gästetorwart in den Händen. Bis zur Pause wurden die 05ER gegen überwiegend harmlose Gäste nur noch durch zwei Freistöße gefährlich. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Kabinen.

Wie in der ersten Halbzeit bestimmten die 05ER auch im zweiten Abschnitt von Anfang an das Geschehen. Zwei Hereingaben von Felix Könighaus und Roesch konnten die 05ER im Strafraum nicht verwerten (46./48.) und auch bei einem Fast-Eigentor der Gäste nach einer Standard-Variante über Laux fehlte der U23 das Matchglück. Die höchste Ausbildungsmannschaft tat sich im zweiten Abschnitt zeitweise etwas schwerer, zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Die Abschlüsse von Nebel nach Tiefenlauf und Laux nach einer Ecke gerieten zu wenig druckvoll (60.). 

Belohnung in der letzten Viertelstunde

Die nicht aufsteckenden Gießener warfen sich weiter in jeden Zweikampf und versuchten vor allem über den schnellen Dennis Owusu in Kontersituationen zu kommen, doch die Arbeit gegen den Ball funktionierte beim FSV ebenfalls gut an diesem Tag. Für ihren Aufwand belohnten sich die 05ER dann erstmals eine Viertelstunde vor Schluss. Nach Vorarbeit von Kaito Mizuta ließ Laux im Strafraum mehrere Gegenspieler aussteigen und überwand Grbovic mit seinem Linksschuss zur Führung – sein fünfter Saisontreffer. Nebel machte mit seinem Tor nach 82 Minuten dann den Deckel auf die Partie. Mißner hatte den Ball aus der eigenen Hälfte durch das Mittelfeld getrieben und setzte seinen Teamkollegen mit einem perfekten Schnittstellenpass ein. Der Jungprofi hatte dann keine Mühe mehr, Grbovic zu umkurven und einzuschieben. Bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Sascha Kief passierte nichts mehr, so dass die 05ER über ihren 14. Saisonsieg jubeln konnten.

Am kommenden Samstag, 11. Dezember (14:00) ist die U23 auswärts beim TSV Steinbach Haiger gefordert.

 

1. FSV Mainz 05 U23 - FC Gießen - 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Laux (75.), 2:0 Nebel (82.)

Aufstellung: Mohn - Laux, Tauer, Mißner, Wanner (90. Modica), Papela, Fürstner (90. Sabani), Könighaus - Roesch (68. Jung), Nebel, Mizuta (77. Fichtner)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner