U23 10.10.2020 — 16:20 Uhr

U23 erkämpft dritten Saisonsieg

Cyrill Akono sorgt für den verdienten 1:0-Erfolg der 05ER

Die U23 des 1. FSV Mainz 05 hat ihren dritten Saisonsieg in der Regionalliga Südwest eingefahren. Gegen die U21 des VfB Stuttgart sorgte Cyrill Akono (20.) mit seinem ersten Saisontreffer für den umkämpften, aber verdienten Mainzer Heimerfolg.

Im Vergleich zum 1:1-Remis gegen den SSV Ulm 1846 hatte U23-Chefcoach Bartosch Gaul seine Startelf auf vier Positionen verändert. Anstelle von Nils Gans, dem verletzten Simon Brandstetter, Marvin Jung und dem an den SV Wehen Wiesbaden verliehenen Ahmet Gürleyen, standen Michael Akoto, Cyrill Akono, Thomas Rekdal und Niklas Tauer aus dem Lizenzspielerkader in der Mainzer Anfangsformation. Neuzugang Romario Roesch, der jüngst vom FC Augsburg an den Bruchweg gewechselt war, nahm auf der Bank Platz.

"Gegen den VfB wollen wir die drei Punkte wieder mit allem, was wir haben, anvisieren", hatte 05-Trainer Gaul im Vorfeld der Partie angekündigt. Und die Mannschaft zeigte sich gleich zu Spielbeginn hungrig. Bereits nach drei Minuten kombinierten sich die Mainzer das erste Mal erfolgreich in den VfB-Strafraum, 05-Angreifer Akono kam ins Straucheln, die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch stumm. In den Folgeminuten probierten es Akono (7.) und Rekdal (9.) aus der Ferne, verfehlten ihr Ziel aber knapp.

Bilder aus dem Bruchwegstadion

Insgesamt boten die Hausherren in der Anfangsphase eine ansprechende Leistung, zeigten sich präsent in den Zweikämpfen, fanden immer wieder spielerische Lösungen und belohnten sich schließlich nach 20 Minuten. Kapitän Oliver Wähling, der vor seinem Wechsel zum FSV das VfB-Trikot getragen hatte, zog von der rechten Seite in den Strafraum der Gäste, ließ zwei Gegenspieler stehen und servierte mustergültig für Akono, der die Rheinhessen mit seinem ersten Saisontor in Führung brachte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später bot sich den Mainzern sogar die Chance auf einen weiteren Treffer, der Abschluss von Flügelspieler Tobias Missner ging jedoch knapp vorbei. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff war es erneut Akono, der im Stuttgarter Strafraum in Erscheinung trat, nach einem Eckball landete ein Kopfball des 20-Jährigen an der Latte. So gingen die 05ER mit einer verdienten 1:0-Führung in die Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts waren beide Teams zunächst um Spielkontrolle bemüht. Einige kleinere Fouls und Unterbrechungen hinderten den Spielfluss etwas, die erste gute Gelegenheit erarbeiteten sich schließlich die 05ER. Nach starker Spielverlagerung von Missner scheiterte Hermes (52.) aber knapp. Nur fünf Minuten später wurde es auf der Gegenseite brenzlig. Einen abgefälschten Gästeschuss konnte 05-Keeper Lasse Riess jedoch mit einem sehenswerten Reflex parieren.

In der Folge wurden die Schwaben wieder aktiver, Mainz, nun defensiv mehr gefordert, fand nur selten Entlastung, wirklich zwingende Torchancen konnte sich der VfB aber kaum erspielen. Insgesamt war die Partie nun deutlich zerfahrener und kampfbetonter, beiden Teams war anzumerken, dass sie das Feld nicht punktlos verlassen wollten. Stuttgart lief an, die Mainzer verteidigten ihr Tor leidenschaftlich und brachten die knappe Führung letztlich über die Zeit. Nach vier sieglosen Spielen in Folge feiern die 05ER damit den dritten Saisonsieg.

1. FSV Mainz 05 U23 – VfB Stuttgart U21 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Akono (20.)

Aufstellung: Riess – Akoto, Modica, Tauer (64. Fedl) – Wähling, Rekdal, Fürstner, Kersthold (87. Anton), Missner (70. Quirin) – Hermes, Akono

Zuschauer: 160

Schiedsrichter: Vincent Hardt

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner