U23 01.12.2019 — 16:56 Uhr

U23: Auswärtssieg ein "hartes Stück Arbeit"

05ER präsentieren sich bei der TuS Rot-Weiss Koblenz effektiv und aufmerksam

Lucas Hermes brachte die 05ER in der 17. Minute in Führung.

Auswärtssieg für die U23: nach vier sieglosen Spielen in Folge feierte die höchste Ausbildungsmannschaft der 05ER einen 4:1-Erfolg bei der TuS Rot-Weiss Koblenz. Alle Treffer der Partie fielen bereits in den ersten 45 Minuten. Für effektive 05ER trafen Lucas Hermes, Jonas Fedl, Nils Lihsek und Simon Brandstetter. Trainer Bartosch Gaul sprach nach der Partie im Koblenzer Stadion Oberwerth von einem "harten Stück Arbeit" für sein Team, dass mit 28 Punkten auf Platz sechs der Regionalliga Südwest steht.

Im Vergleich zur Heimniederlage gegen den TSV Steinbach Haiger veränderte Gaul seine Mannschaft auf vier Positionen. Für Finn Dahmen, Marin Sverko, Dominic Peitz und Cyrill Akono standen Marius Liesegang, Nils Lihsek, Lucas Hermes und Jonathan Meier vom Start weg auf dem Koblenzer Rasen.

Die 05ER gingen von Beginn an mit der von ihrem Trainer eingeforderten Einstellung und Mentalität an die Aufgabe beim noch sieglosen Tabellenletzten heran. "Es war, wie erwartet, kein einfaches Spiel. Die Koblenzer kamen über den Kampf und ihr gutes Kollektiv, sind nie eingebrochen. Das muss man absolut anerkennen", so Gaul. Die 05ER fanden mit Ball aber die geeigneten Mittel dagegen. "Wir hatten auf keinem einfachen Platz eine gute Mischung aus kurzen Pässen und langen Bälle hinter die Kette. Da waren wir sehr variabel."

Effektive 05ER in den ersten 45 Minuten

Mit einem schönen Diagonalball hinter die Kette leitete der FSV auch den Führungstreffer ein. Niklas Kölle fand Vitus Scheithauer auf der rechten Seite, Scheithauer chippte den Ball auf den zweiten Pfosten und fand dort Hermes, der zur Führung einköpfte (17.). Nur drei Minuten später legten die 05ER nach. Eine Ecke von Lihsek wurde an den zweiten Pfosten verlängert, wo diesmal Fedl richtig stand und zum 2:0 traf (20.). Eine kurze Unaufmerksamkeit nutzten die Gastgeber zum schnellen Anschlusstreffer durch Alexis Weidenbach nach 23 Minuten. "Wichtig war, dass wir direkt weiter nach vorne gespielt haben", so Gaul.

Nach 34 Minuten legte sich Lihsek einen Freistoß im rechten Halbfeld zurecht. Auch er visierte den zweiten Pfosten an, ohne Berührung eines weiteren Spielers schlug der Ball links im Tor der Koblenzer ein. Nur zwei Minuten später bauten die 05ER die Führung weiter aus. Scheithauer eroberte den Ball im Gegenpressing und steckte auf den in die Tiefe startenden Brandstetter durch, der überlegt über den Koblenzer Schlussmann ins Tor lupfte zur beruhigenden 4:1-Halbzeitführung. "Wir waren in der ersten Hälfte sehr effektiv", so Gaul.

Chancenarme zweite Halbzeit

"In der zweiten Halbzeit war es wichtig, dass wir mit der hohen Führung im Rücken nicht unaufmerksam werden. Wir wollten das Spiel wieder wie ein 0:0 angehen, wenig zulassen und die Null halten." Das Team setzte die Vorgaben auch in den zweiten 45 Minuten, vor allem gegen den Ball, gut um. "Wir haben aus dem Spiel wenig zugelassen. Nach vorne hatten wir weniger Struktur, es war dann ein etwas zerfahrenes, reines Kampfspiel", so Gaul. Ein paar gute Kontermöglichkeiten ließen die 05ER noch liegen in einer chancenarmen zweiten Hälfte.

U23-Cheftrainer Gaul freute sich, dass seine Mannschaft "im großen und ganzen die richtige Einstellung auf den Platz gebracht und ein ordentliches Auswärtsspiel gemacht" hat. "Positiv war auch, dass wir vier Tore erzielt haben." In der kommenden Woche steht für die U23 das letzte Spiel vor der Winterpause an. Zu Gast im Bruchwegstadion ist am Samstag, den 07. Dezember um 14 Uhr der FSV Frankfurt.

 

TuS Rot-Weiss Koblenz - 1. FSV Mainz 05 U23 - 1:4 (1:4)

Tore: 0:1 Hermes (17.), 0:2 Fedl (20.), 1:2 Weidenbach (23.), 1:3 Lihsek (34.), 1:4 Brandstetter (36.)

Mainz 05 U23: Liesegang - Modica, Fedl, Kölle - Scheithauer, Akoto, Wähling (85. Rekdal), Lihsek (66. Demirbas), Meier - Hermes (73. Akono), Brandstetter

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner