Profis 25.06.2019 — 11:00 Uhr

U21-EM: 05-Duell im Halbfinale

Mindestens ein 05er im Finale dabei: Öztunali & Müller treffen auf Rumänien, Aarón mit Spanien auf Frankreich mit Mateta & Niakhaté

Im Finale der U21-Europameisterschaft könnte es zum Showdown zwischen Mainzer Profis kommen.

Mit fünf Profis stellt der FSV bei der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino die meisten Spieler aller Bundesliga-Klubs. Allesamt haben sich nun nach Abschluss der Gruppenphase für die Halbfinals qualifiziert und zugleich Olympia-Tickets gesichert. In der Vorschlussrunde kommt es zum ersten direkten Duell von Mainzer Profis beim Turnier, zieht das DFB-Team gegen Rumänien ins Finale ein, kommt es definitiv zu einem weiteren Aufeinandertreffen von Mannschaftskollegen vor dem Wiedersehen am Bruchweg.

Nach dem torlosen Remis zwischen Frankreich (mit Mateta in der Startelf, Niakhaté wartet noch auf seinen ersten Einsatz) und Rumänien am Montagabend standen die beiden Halbfinalpaarungen fest.

 

Holt ein Mainzer den Titel?

Deutschland, als Gruppensieger der Gruppe A, für das Levin Öztunali dreimal für die Startelf nominiert wurde (Flo Müller als Nummer zwei im Tor wartet noch auf einen Einsatz), trifft dabei am Donnerstagabend (18 Uhr) in Bologna auf Rumänien, Gruppensieger der Gruppe C. Drei Stunden später wird dann die Partie zwischen Frankreich und Spanien (Aarón Martín kam in zwei Gruppenspielen über 90 Minuten zum Einsatz) in Reggio Emilia angepfiffen. Gut möglich also, dass Sandro Schwarz in einigen Wochen einen oder gar mehrere frischgebackene Titelträger zurück im Mannschaftstraining begrüßen darf. Fest steht bereits jetzt, dass mindestens ein Mainzer im Finale dabei sein wird.

Im Auftaktspiel der Elfenbeinküste beim Afrika Cup gegen Südafrika (1:0) kam Jean-Philippe Gbamin unterdessen nicht zum Einsatz.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner