U19 20.08.2019 — 18:29 Uhr

U19 will Bayern "da treffen, wo es wehtut"

05er reisen zum Topspiel beim FC Bayern München

Vier Tage nach dem letzten Auftritt unserer U19 geht es für die Spieler von Benjamin Hoffmann zum nächsten Spiel der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Der Gegner ist dabei niemand anderes als der FC Bayern München. Die Mannschaft von Neu-Trainer Martin Demichelis hat wie unsere Mainzer die ersten zwei Spiele gewinnen können, sodass am Mittwochvormittag um 11 Uhr die beiden – der Tabelle nach - stärksten Mannschaften der Liga auf dem Rasenplatz des FC Bayern Campus aufeinander treffen.

Nach zwei Spieltagen hat die Tabelle natürlich noch keine große Aussagekraft. Dennoch erwartet U19-Trainer Hoffmann eine anspruchsvolle Aufgabe. "Bayern hat besonders in der Offensive sehr hohe Qualität auf dem Platz. Zudem unterscheidet sich das Team in der Herangehensweise von den bisherigen Gegnern Heidenheim und Ulm, da Bayern vielmehr den Ballbesitz für sich einfordert und nach vorne Fußball spielen möchte. Dementsprechend müssen wir auch bereit sein, selbst mal hinterherzurennen und defensive Phasen zu überstehen. Gleichzeitig geht es darum, auch selbst Ballbesitz zu haben, mutig zu sein, und dass wir die Bayern da treffen, wo es ihnen wehtut."

Das zusätzliche Spiel unter der Woche sieht der Trainer derweil nicht als ein Problem. "Wir haben die Jungs ja in der Vorbereitung schon auf größere Belastungen vorbereitet, haben zum Beispiel an den Wochenenden zwei Spiele gehabt.", sieht Hoffmann keine Probleme mit der "englischen Woche".  "In den ersten zwei Spielen haben wir genau wie Bayern sechs Punkte geholt. Daher können wir mit breiter Brust auflaufen und wollen den Schwung aus den beiden Partien direkt am Mittwoch mitnehmen", so der Fußballlehrer vor dem Topspiel.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner