U19 21.10.2018 — 13:38 Uhr

U19 unterliegt dem FC Augsburg

FCA dreht das Spiel in Hälfte zwei / Mainzer bleiben Tabellenführer

Marlon Mustapha (re.) baut Yannik ischdonat nach seiner vergebenen Torchance kurz vor Schluss auf.

Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Jonas Windeln herrschte Niedergeschlagenheit bei den Spielern der U19 des 1. FSV Mainz 05. Die Schlussoffensive mit drei Großchancen hatte nicht den erhofften Erfolg gebracht. Die von Bo Svensson gecoachten 05er verloren das Spitzenspiel am 8. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest gegen den FC Augsburg mit 1:2 (1:0). Nach verdienter Führung in Hälfte eins durch Marvin Jung (35.) drehte der FCA in Halbzeit zwei noch die Partie. Die Mainzer stehen trotz der Niederlage weiterhin mit 18 Punkten an der Tabellenspitze.

Svensson hatte sich von seinem Team nach der langen Pflichtspielpause direkt wieder Betriebstemperatur gewünscht. Seine Spieler brauchten allerdings ein paar Minuten, um in die Partie zu kommen. "Nach einer Viertelstunde hatten wir Zugriff auf den Gegner und haben dann nach und nach die Kontrolle über das Spiel gewonnen", sagte Svensson. Das erste Ausrufezeichen setzte Kapitän Daniel Haritonov mit einem Freistoß von der rechten Seite, den er flach auf die lange Ecke des Tores zog und vom Augsburger Torwart noch geklärt werden konnte. In einem Spiel mit hoher Intensität waren die 05er die gefährlichere Mannschaft und versuchten spielerisch vor das Tor des FCA zu kommen. Augsburg verlegte sich aufgrund des hohen Drucks auf lange Bälle in die Spitze. 

Die Mainzer belohnten sich für ihre gute Leistung mit dem Führungstreffer. Jung verwertete die flache Hereingabe von Haritonov von der linken Seite verwerten. Fünf Minuten später hätte Marlon Mustapha fast das zweite Tor nachgelegt, doch nach einem schönen Pass in die Gasse von Leandro Barreiro schoss er den Ball knapp am linken Pfosten des FCA-Tores vorbei. "Wir hatten uns eigentlich eine gute Ausgangslage für die zweite Halbzeit erarbeitet", so Svensson.

"Reicht nicht gegen diese Qualität"

Doch in der zweiten Halbzeit fehlte es den 05ern "ein bisschen an Ausstrahlung und Haltung". Augsburg war nun offensiv aktiver, kam in den ersten zwanzig Minuten von Hälfte zwei zu mehreren Chancen und dem zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich, nachdem die Mainzer einen Akteur der Gäste bei einer Ecke aus den Augen verloren hatten. Die 05er waren nun unter dauerhaftem Druck, konnten sich nur selten befreien und spielten zu fehlerhaft. "Uns hat die nötige Wachheit gefehlt, um die nötigen Zweikämpfe zu führen und zu gewinnen", so Svensson. Nach einer Fehlerkette im Mittelfeld und auf der linken Seite gerieten die Mainzer dann sogar in nach 77 Minuten in Rückstand.

Jetzt bliesen die 05er zur Schlussoffensive und hatten in den letzten zehn Minuten der Partie mehrmals den Ausgleich auf dem Fuß durch Barreiro, Mustapha und den eingewechselten Yannik Ischdonat. Ein Treffer sollte jedoch nicht mehr fallen. "In den letzten zehn Minuten hätten wir unsere Chancen reinmachen müssen und unentschieden spielen können, aber das wäre vielleicht nicht ganz verdient gewesen. Insgesamt haben wir über 90 Minuten nur 35 gute Minuten gespielt. Das reicht nicht gegen eine Augsburger Mannschaft mit dieser Qualität."

Am kommenden Samstag, den 27.10. um 11 Uhr müssen die 05er auswärts beim 1. FC Heidenheim ran.

 

1. FSV Mainz 05 U19 - FC Augsburg U19 1:2 (1:0)

Mainz 05 U19: Liesegang - Onangolo, Gans (80. Ljuca), Müller, Haritonov - Barreiro, Papela, Tauer (73. Ischdonat) - Jung (87. Fuchs), Mustapha, Eyibil

Tore: 1:0 Jung (35.), 1:1 (65.), 1:2 (77.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner