U19 28.10.2020 — 17:00 Uhr

"Die Rückfahrt war absolut spaßig"

Rückblick auf ein besonderes Auswärtsspiel und einen außergewöhnlichen Sieg der U19 beim FC Bayern

Alle drei Partien hat die U19 in dieser Saison gewonnen, doch ein Sieg beim FC Bayern München ist für die 05ER, egal ob Profis oder A-Junioren, noch immer etwas ganz Besonderes. Mit dem hochverdienten 4:0-Auswärtserfolg beim FC Bayern München durch die Tore von Maarten Klöppel, Marc Fichtner, Timothé Rupil und Marvin Heinz am vergangenen Samstag setzten die 05ER ein erstes Ausrufezeichen in dieser noch jungen Spielzeit. Cheftrainer Benjamin Hoffmann berichtet von einer gelungenen Auswärtsfahrt.

Ein bisschen mehr Kribbeln ist dann doch dabei, wenn es gegen die Bayern geht. Schon in der Trainingswoche merkten Hoffmann und sein Trainerteam ihren Spielern an, dass ein besonderes Auswärtsspiel vor der Tür steht. "Das war eine sehr gute Woche vor dem Spiel in München. Die Jungs waren fokussiert, konzentriert und haben sehr gut zugehört, was wir umsetzen und sehen wollen", so der U19-Chefcoach.

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie war es die erste Auswärtsfahrt mit Übernachtung seit langer Zeit. "Deswegen war es mal wieder etwas Neues. Wir waren am Samstagmorgen noch vor dem Frühstück mit der Mannschaft spazieren und haben gemerkt, dass es auch lange her ist, dass wir mal im Dunkeln aufgestanden sind, um einen Spaziergang zu machen", sagte Hoffmann. Und auch beim Abendessen im Hotel am Tag vor dem Spiel bemerkte der Fußballlehrer eine zumindest kleine Veränderung im Verhalten seiner Spieler: "Es war nicht ruhiger, aber alle wirkten nochmal eine Spur konzentrierter als sowieso schon vor Spielen."

Motivation von Roy Keane

Am nächsten Morgen ging es dann nach dem Frühstück zum Campus, wie das Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern heißt und wo auch das kleine Stadion steht, in dem die U19 der Münchner ihre Heimspiele austrägt. "Als es dann losging in der Vorbereitung auf das Spiel merkte man einfach, dass die Jungs gewillt sind, alles umzusetzen und die drei Punkte zu holen. Das war spürbar", beschrieb Hoffmann die Stimmung vor dem Spiel. Der 40-Jährige packte dann in den letzten Minuten, bevor es raus auf den Rasen ging, nicht mehr die große Motivationsrede aus, sondern ein Buch. "Ich habe keine große Ansprache mehr gehalten, sondern eine Stelle aus dem Buch von Roy Keane vorgelesen, in dem es um Mentalität und Einstellung geht. Ich wollte damit unterstreichen, dass man, wenn man mit der falschen Mentalität ins Spiel geht, bestraft wird. Das sollte uns an dem Tag nicht passieren."

Die Rückfahrt war absolut spaßig

Die 05ER brachten von Beginn an ihre Qualität und Prinzipien auf den Platz, waren gierig auf den Ball, das Führen von Zweikämpfen und darauf, Tore zu erzielen. Dementsprechend "überglücklich" machten die Jungs auch ihr Trainerteam sowie den Staff, mit einer bravourösen Leistung und einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg. "Immer wenn es gegen namhafte Gegner geht, ist das für Mainz 05 etwas Großes. Es ändert aber nichts an der Sache auf dem Platz. Wir spielen Elf gegen Elf, die Duelle müssen gewonnen werden, Zweikämpfe müssen geführt werden. Egal, ob der FC Bayern oder eine andere Mannschaft auf der anderen Seite steht. Das Spiel muss gespielt und die Werte, die wir repräsentieren wollen, müssen auf den Platz gebracht werden. Das haben die Jungs in dieser Saison bisher hervorragend umgesetzt", sagte ein mehr als zufriedener U19-Coach und fügte mit einem Lächeln hinzu: "Die Rückfahrt war absolut spaßig!"

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner