U19 12.07.2019 — 16:00 Uhr

U19: Hoffmann folgt auf Svensson

Neuer Coach kommt von der U19 des BVB an den Bruchweg / Svensson wechselt früher als geplant zum FC Liefering

Der neue U19-Coach Benjamin Hoffmann.

Der 1. FSV Mainz 05 wird mit einem neuen Trainer in die A-Junioren-Bundesliga-Saison 2019/2020 gehen. Benjamin Hoffmann, der zuvor Chefcoach des frischgebackenen deutschen A-Juniorenmeisters Borussia Dortmund war, folgt auf Bo Svensson. Der Däne, der eigentlich erst ab Juli 2020 beim FC Liefering anheuern sollte, wird nun doch ein Jahr früher nach Österreich wechseln. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

"Es war Bo Svenssons ausdrücklicher und nachhaltiger Wunsch, seine neue Herausforderung beim FC Liefering schon früher beginnen zu können als ursprünglich festgelegt. Als verdienter Spieler und Nachwuchstrainer des 1. FSV Mainz 05 haben wir nun seinem Wunsch entsprochen, auch weil wir mit Benjamin Hoffmann von Borussia Dortmund einen hervorragenden Nachfolger für das Amt des U19-Cheftrainers in unserem Nachwuchsleistungszentrum gewinnen konnten. Gemeinsam mit dem FC Liefering haben wir zudem eine wirtschaftliche Lösung gefunden, die für beide Seiten passt. Wir danken Bo von Herzen für zwölf Jahre unermüdlichen und engagierten Einsatz beim 1. FSV Mainz 05, sowohl auf dem Rasen als auch nach der aktiven Karriere an der Seitenlinie als Trainer verschiedener Jugendmannschaften unseres Nachwuchsleistungszentrums und wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute“, sagt 05-Sportvorstand Rouven Schröder.

Hoffmann kommt mit Titeln im Gepäck

Nachfolger Benjamin Hoffmann kommt indes mit der Empfehlung einiger Titel aus dem Nachwuchsbereich. Mit der A-Juniorenmannschaft Borussia Dortmunds holte er 2019 zum zweiten Mal nach 2017 die deutsche Meisterschaft, im Jahr zuvor Spielte sein Team um die Teilnahme im Finale. Auch mit der U17 (2016) und der U14 (2015) des BVB konnte der 39-Jährige bereits die deutsche Meisterschaft sowie die westdeutsche Meisterschaft gewinnen. Insgesamt 17 Jahre war Hoffmann im Nachwuchsleistungszentrum der Borussen tätig. Am Bruchweg hat der Fußballlehrer einen Vierjahresvertrag bis 2023 unterschrieben.

"Benjamin Hoffmann gehört im Nachwuchsbereich seit Jahren zu den erfolgreichsten und besten Trainern Deutschlands. Mit seinen jeweiligen Teams hat er viele Finals bestritten und auch gewonnen. Darüber hinaus passt seine sportliche Ausrichtung hervorragend in die fußballerische Philosophie unseres Nachwuchsleistungszentrums. Wir freuen uns, dass er unser NLZ-Trainerteam mit seiner Kompetenz und seinem großartigen Charakter bereichern wird“, so Volker Kersting, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums.

"Freue mich auf die Mannschaft und meine neue Aufgabe"

"Vor meiner Vertragsunterzeichnung habe ich mit Volker Kersting viele gute Gespräche geführt, er hat mich von der Idee, für den FSV tätig zu werden, überzeugt. Mainz 05 ist bekannt für seine herausragende Nachwuchsarbeit, und auch dafür, dass sich an diesem Standort Trainer weiterentwickeln können. Der FSV steht zudem für Kontinuität und eine familiäre Atmosphäre. Jetzt freue ich mich auf die Mannschaft, die neue Aufgabe und darauf, hier nicht nur etwas einzubringen sondern auch Neues lernen zu können", ergänzt Benjamin Hoffmann. 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner