U19 04.10.2018 — 15:28 Uhr

U19 gewinnt Pokal-Viertelfinale

Mustapha trifft beim 1:0-Sieg gegen Ludwigshafener SC

Unsere U19 steht dank eines soliden 1:0-Sieges im Viertelfinale des Südwestdeutschen-Pokals am Mittwochabend beim Ludwigshafener SC in der Vorschlussrunde und läutet damit die anstehende Länderspielpause ein.

Aufgrund schwieriger Platzverhältnisse hatten die Mainzer Probleme, ihr Spiel schnell zu machen. Der Gegner stand vornehmlich in der eigenen Hälfte und konzentrierte sich auf die Verteidigung, doch nichtsdestotrotz gingen die 05er durch Marlon Mustapha in Front (22.). "Wir haben früh das Tor gemacht, uns aber im letzten Drittel schwer getan, Chancen zu erspielen", berichtet Trainer Bo Svensson. Die Gastgeber hingegen kamen zu keiner Gelegenheit, sodass es am Ende bei einem 1:0-Sieg für den FSV blieb. "Es war ein typisches Pokalspiel. Wir haben gewonnen und das ist gut."

Akkus aufladen in der Länderspielpause

In der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest treten die Mainzer infolge der Länderspielpause erst am 21. Oktober wieder zum Meisterschaftsspiel gegen den FC Augsburg an. "Viele Jungs des jüngeren Jahrgangs sind bei der Südwestauswahl. Wir wollen die Zeit nutzen, um kurz Luft zu holen und Kraft zu tanken für die letzten sieben Spiele vor der Winterpause. Uns erwarten nur Top-Gegner, da brauchen wir Frische und Bock auf’s Kicken."

Ludwigshafener SC U19 – 1. FSV Mainz 05 U19 0:1 (0:1)

Mainz 05: Rieß, Onangolo, Ljuca, Brand, Jung (46. Schneider), Jakobi, Papela, Oster, Ischdonat (46. Fuchs), Kersthold (46. Robles), Mustapha (86. Eyibil)

Tor: 0:1 Mustapha (22.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner