U19 10.02.2019 — 13:30 Uhr

U19 erkämpft sich Sieg im Südwest-Derby

1:0 (1:0)-Erfolg zum Rückrundenauftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern

Bereits in Hälfte eins erzielte Lars Oster den Siegtreffer für die 05er.

Drei Punkte zum Auftakt in die Rückrunde der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest für die U19. Im Südwest-Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern gelang dem Team vor 300 Zuschauern im heimischen Bruchwegstadion ein 1:0 (1:0)-Erfolg. Das einzige Tor in der hart umkämpften Partie erzielte Lars Oster in der 33. Minute. Trainer Bo Svensson sprach nach dem Spiel von einem glücklichen Sieg seiner Jungs. 

Die Mainzer taten sich zu Beginn schwer. Die Gäste aus der Pfalz präsentierten sich als kompakte, aggressive Einheit, die nach Balleroberungen schnell auf die Offensive umschaltete und sich nach zehn Minuten die erste Chance des Spiels erarbeiten konnte. Der Schuss ging allerdings links am Tor von 05-Torwart Marius Liesegang vorbei. "Es war am Anfang kein gutes Spiel von unserer Seite. Wir hatten defensiv sehr große Probleme und waren in unserem Spiel, auch gedanklich, zu langsam. Kaiserslautern hatte die Partie im Griff", sagte Svensson. Nach 22 Minuten kamen dann auch die Mainzer das erste Mal gefährlich vor das Lauterer Tor. Marvin Jung verfehlte eine Flanke von Daniel Haritonov von der linken Seite am zweiten Pfosten nur knapp.

Die 05er zeigten sich nun etwas sicherer in ihrem Spiel. Lars Oster scheiterte nach 30 Minuten zweimal hintereinander mit seinen Schüssen am gut reagierenden Keeper des FCK. Nur drei Minuten später machte er es dann besser. Oscar Schönfelder hatte Haritonov auf der linken Seite schön mitgenommen, den Pass des Linksverteidigers lenkte Oster mit seinem Fuß in das Tor. Mit der glücklichen Führung, die laut Svensson "nicht dem Spielverlauf entsprach", ging es in die Pause.

Bilder aus dem Bruchwegstadion

Mit Denis Ljuca als drittem Innenverteidiger und U17-Kapitän Paul Nebel gingen die 05er leicht verändert in die zweiten 45 Minuten. "Wir wollten defensiv in der zweiten Hälfte besser stehen. Mit Denis Ljuca als drittem Innenverteidiger wollten wir mehr Zweikampfstärke auf den Platz bringen und haben uns insgesamt etwas tiefer und kompakter aufgestellt" so Svensson. Und die Maßnahmen griffen, denn der FSV präsentierte sich deutlich stabiler in der Defensive und ließ über die gesamte zweite Hälfte keine klaren Torchancen der Gäste mehr zu. Dagegen hatte Oster in der 50. Minute seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, doch der FCK-Torhüter konnte seinen Schuss parieren.

Die Kaiserslauterer bauten in der letzten Viertelstunde nochmal Druck auf gegen 05er, die tief verteidigten und auf Konter lauerten. "Wir mussten noch viele Standards überstehen, weil wir uns in den Zweikämpfen nicht gut verhalten haben" sagte Svensson. Als sogar der Torwart des FCK bei einem Freistoß mit nach vorne eilte, hätten die 05er mit einem Konter auf das leere Tor der Gäste den Sieg endgültig klarmachen können, doch der FCK holte die Mainzer Offensivspieler noch ein. Sekunden später pfiff der Schiedsrichter dann unter großem Jubel der 05er ab.

Svensson: "Glücklicher Sieg, aber man kann auch mal dreckig gewinnen"

"Am Ende ist es ein glücklicher Sieg für uns, aber du kannst auch mal dreckig gewinnen. Auf Dauer geht das nicht. Wir müssen ein paar Sachen besprechen, die wir in den nächsten Wochen wieder besser machen müssen" so die Bilanz des U19-Trainers. 

Mit 32 Punkten und einem Spiel weniger liegen die Mainzer nun fünf Punkte hinter Spitzenreiter VfB Stuttgart auf Platz zwei der Tabelle. Am kommenden Wochenende steht das Auswärtsspiel beim SC Freiburg auf dem Programm.

1. FSV Mainz 05 U19: Liesegang - Onangolo, Müller, Gans, Haritonov - Tauer, Jakobi, Jung (46. Ljuca), Fuchs (46. Nebel) - Schönfelder (77. Ischdonat), Oster (82. Kersthold)

Tor: 1:0 Oster (33.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner