Nachwuchs 16.10.2020 — 14:00 Uhr

U17 will die ersten Auswärtspunkte

Gastspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim / U19-Partie wird verschoben

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) wartet auf die Mainzer U17-Junioren in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest ein Gastspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim. Das Duell der beiden besten Teams der vergangenen Saison verspricht auch in dieser Spielzeit wieder hochklassig zu werden, 05-Chefcoach Sören Hartung erwartet nach der zweiwöchigen Länderspielpause "ein enges Spiel auf sehr hohem Niveau".

Hoffenheim gegen Mainz: In der vergangenen Saison war dies das Top-Duell der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Die 05ER holten sich am Ende die Meisterschaft, die TSG wurde Zweiter. Nun kommt es am vierten Spieltag der noch jungen Spielzeit zur ersten Neuauflage – mit anderen Vorzeichen. Die Rheinhessen rangieren nach zwei Siegen und einer Niederlage aktuell auf dem siebten Tabellenplatz, Hoffenheim, bislang noch ohne Niederlage aber mit Siegen gegen den SC Freiburg und den VfB Stuttgart, ist Dritter. "Ich denke, uns erwartet ein enges Spiel, das wird wieder eine Partie auf sehr hohem Niveau. Hoffenheim ist gut in die Saison gestartet, sie haben wieder einen guten Jahrgang, gar keine Frage", weiß U17-Cheftrainer Sören Hartung und betont: "Wir wollen dagegenhalten und trotzdem versuchen, unsere ersten Auswärtspunkte zu holen."

"Noch effektiver in unseren Torchancen"

Um das zu erreichen, werde es sowohl im Offensivbereich als auch defensiv auf eine Top-Leistung ankommen: "Es wird, wie in den ersten Spielen auch, wieder darum gehen, noch einen Tick effektiver in unseren Torchancen zu sein und vor allem auch gut zu verteidigen." Das klappte im Testspiel vor anderthalb Wochen beim 8:0-Sieg gegen Hessenligist Kickers Offenbach bereits eindrucksvoll, am kommenden Sonntag wartet mit der TSG aber ein anderes Kaliber auf die Mainzer. "Hoffenheim ist eine sehr offensivstarke Mannschaft mit vielen Angriffen, einem sehr hohen Tempo auf den Bahnen und auch im Zentrum, mit guten Spielern in den Schlüsselpositionen, die dann auch Tiefenbälle spielen können", weiß Hartung um die Stärken der Kraichgauer und gibt die Marschroute für sein Team vor: "Da wird es sicherlich darauf ankommen, dass wir gut stehen und aus unserem System heraus Balleroberungen haben, Umschaltsituationen haben und den Gegner damit beschäftigen, dass wir selbst den Ball in den eigenen Reihen haben."

Dass die 05ER aufgrund der Länderspielpause nun zwei Wochen kein Pflichtspiel mehr absolvieren konnten, sieht Hartung zweigeteilt: "Zum einen ist das ein Vorteil, dass die Jungs dann nochmal durchschnaufen können, auch mal die ersten paar Pflichtspielwochen sacken lassen können. Auf der anderen Seite hilft es uns natürlich auch immer, wenn wir so ein bisschen im Rhythmus bleiben können und mit den Abstellungen zu den Nationalmannschaften sind dann auch zwei, drei Spieler über mehrere Tage nicht im Mannschaftstraining aber das gilt für alle anderen auch und vor allem auch für die TSG Hoffenheim."

U19-Spiel neu angesetzt

Die U19-Junioren von Trainer Benjamin Hoffmann bleiben dagegen auch am kommenden Wochenende spielfrei. Im Einvernehmen mit dem 1. FC Saarbrücken wurde das für Samstag angesetzte Heimspiel in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest auf den 19. Dezember verschoben.  

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner