U17 14.12.2019 — 19:22 Uhr

U17 überwintert als Tabellenführer

05ER schlagen den VfB Stuttgart nach Rückstand mit 3:2

Traf im zweiten Spiel in Folge für die 05ER: Mittelfeldspieler Armend Qenaj (Mitte)

Die U17 hat das letzte Spiel des Jahres in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest gegen den VfB Stuttgart gewonnen und überwintert an der Tabellenspitze. Nach einer dürftigen ersten Halbzeit steigerte sich das Team von 05-Cheftrainer Sören Hartung und drehte das Spiel im zweiten Spielabschnitt.

Zwei Wechsel nahm U17-Coach Sören Hartung im Vergleich zum Auswärtsspiel beim SC Freiburg vor: Lasse Wilhelm rückte für Jonas Schwabe in die Startelf, Eniss Shabani ersetzte Maarten Klöppel.

Die 05ER begannen ambitioniert und waren von Anfang darum bemüht, die Gäste-Abwehr früh in Bedrängnis zu bringen. Stuttgart verteidigte allerdings diszipliniert und schaffte es ein ums andere Mal, sich dem Mainzer Druck spielerisch zu entziehen. So gelang es den Hausherren in der Anfangsphase kaum einmal, gefährlich in Tornähe zu kommen. "Wir haben gegen einen Gegner, der auch erstmal etwas abwartender agiert hat, überhaupt kein Tempo aufbauen können", war Mainz-Coach Sören Hartung unzufrieden mit dem Spielbeginn. Nach sechs Minuten gingen die Gäste dann in Front: Nach einem Pass in die Tiefe nutze Maximilian Wagner die erste gute Chance der Partie zur 1:0-Führung. Die Mainzer Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Armend Qenaj, der bereits in der Vorwoche den 1:0-Siegtreffer beim SC Freiburg erzielte, glich mit einem flachen Schuss vom Strafraumrand zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. Doch auch nach dem Treffer agierten die 05ER teils fahrig und leisteten sich immer wieder einfach Fehler im Aufbauspiel. "Sowohl spielerisch, als auch von der Laufbereitschaft, vom Zweikampfverhalten, von der Beweglichkeit war es viel zu wenig", monierte Hartung, der in der 18. Minute den zweiten Stuttgarter Treffer sah: Thomas Kastanaras brachte die Stuttgarter erneut in Führung. Im Anschluss drängten die Hausherren auf den Ausgleich, kamen durch Danny Schmidt (27.) und Qenaj (32.) zu guten Gelegenheiten, ließen jedoch vor dem Tor die letzte Kaltschnäuzigkeit vermissen, sodass es mit dem 1:2-Rückstand in die Pause ging.

Leistungssteigerung in Halbzeit zwei

"Es war klar, dass wir uns steigern müssen, da war noch sehr viel Luft nach oben. Wir haben dann den Jungs gesagt, dass es wichtig sein wird, nochmal alles rauszuquetschen, dass es das letzte Spiel ist und dass wir definitiv nicht zufrieden waren mit der ersten Halbzeit - und das waren die Jungs auch nicht. Das hat man dann auch daran gemerkt, wie wir aus der Halbzeit rausgekommen sind", sah Hartung eine deutliche Leistungssteigerung seines Teams nach Wiederanpfiff. Keine fünf Minuten waren gespielt, als 05-Kapitän Marlon Roos-Trujillo den erneuten Ausgleich besorgte. Die 05ER machten nun weiter Druck und erarbeiteten sich einige Gelegenheiten. Ein weiteres Tor wollte aber zunächst nicht fallen, sodass auch Stuttgart zu Torchancen kam. Es dauerte bis zur 66. Minute, als Ben Bobzien die Mainzer dann in Front schoss: 3:2. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel in beide Richtungen, Mainz erarbeitete sich gute Umschaltchancen, doch auch die Stuttgarter waren weiter gefährlich. Am Ende schafften es die Rheinhessen, die knappe Führung über die Zeit zu bringen – sehr zur Erleichterung von Trainer Hartung: "Das hätten wir uns sparen können, wenn wir noch etwas cleverer gespielt hätten aber auf der anderen Seite ist es so, dass die Jungs extrem viele Spiele hinter sich gebracht haben, wir immer gefordert waren. Jetzt sind wir einfach froh, dass wir drei Punkte geholt haben und ganz oben überwintern können."

1. FSV Mainz 05 U17 - VfB Stuttgart: 3:2 (1:2)

1. FSV Mainz 05: Hoffmann – Kraft, Müller, Dossmann, Wilhelm – Rupil (41. Mekoma), Shabani, Bobzien (79. Heinz), Qenaj (60. Klöppel) – Roos Trujillo (79. Cucchiara), Schmidt (67. Makey)

Tore: 0:1 Wagner (6.), 1:1 Qenaj (11.), 1:2 Kastanaras (18.), 2:2 Roos Trujillo (45.), 3:2 Bobzien (66.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner