U17 07.03.2020 — 18:14 Uhr

Klöppel führt U17 zum Heimsieg

05ER schlagen die Stuttgarter Kickers deutlich

Die U17-Junioren haben sich nach der knappen 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest eindrucksvoll zurückgemeldet und die Stuttgarter Kickers mit 6:0 (2:0) bezwungen. Ein Dreierpack von Maarten Klöppel, Jonas Schwabe, Marvin Heinz und Armend Qenaj sorgten für den ungefährdeten Heimerfolg.

Im Vergleich zur Partie in Nürnberg, nahm U17-Cheftrainer Sören Hartung gleich vier Startelfwechsel vor: Leon Hoffmann ersetzte Henrik Weiper im Tor, Lasse Wilhelm, Malik Makey und Marvin Heinz begannen anstelle von Niklas Dossmann, Eniss Shabani und Danny Schmidt.

Die Hausherren präsentierten sich von Anfang an zielstrebig, engagiert und um Spielkontrolle bemüht, die Kickers formierten sich kompakt und lauerten auf Mainzer Fehler, musste aber bereits nach 18 Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Nach einem Eckball nutze 05-Verteidiger Jonas Schwabe die Unordnung im Stuttgarter Strafraum und köpfte den Ball zur 1:0-Führung ins Netz. Die 05ER waren von Beginn an das dominante Team und erspielten sich nur zwei Minuten später die nächste Gelegenheit, Makeys Versuch verfehlte sein Ziel aber knapp. Mainz wollte nun nachlegen und konnte in der 24. Minute auf 2:0 erhöhen: Nachdem Ben Bobzien einen Ball von Kickers-Keeper Sven Knapp abgefangen und quergelegt hatte, scheiterte Marlon Roos-Trujillo zunächst an der Latte, Maarten Klöppel stand aber goldrichtig und verwandelte den Abpraller. Der Tabellenletzte aus Stuttgart entwickelte offensiv nur selten Gefahr, die erste dicke Möglichkeit der Gäste ging nach 28 Minuten knapp am Mainzer Kasten vorbei. So blieb es bei der 2:0-Pausenführung.

Klöppel mit Blitz-Doppelpack

Nach Wiederanpfiff setzten die 05ER ihren Siegeszug fort, zeigten sich gleich hellwach und kamen nach drei Minuten durch Klöppel zur ersten Gelegenheit des zweiten Durchgangs. Was in dieser Szene noch nicht gelingen wollte, klappte in der Folge umso besser: Innerhalb von zwei Minuten erhöhte der 16-jährige Stürmer per Doppelpack auf 4:0. Mit der Vorentscheidung im Rücken agierten die Mainzer nun noch spielbestimmender, zeigten teils ansehnliche Kombinationen und legten in der 67. Minute nach: Nach einem tollen Tiefenball vom eingewechselten Schmidt, vollendete Marvin Heinz gekonnt zum 5:0. Zwei Minuten später sorgte eine Co-Produktion der eingewechselten Schmidt und Armend Qenaj für die endgültige Entscheidung – 6:0. Damit bleiben die 05ER auch im elften Bundesliga-Heimspiel ohne Niederlage und bauen den Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Zähler aus.

"Wir haben sehr gut angefangen, zwei Tore gemacht, haben dann ein bisschen zurückgeschaltet und den Gegner wieder reinkommen lassen. Die waren immer nach Standards gefährlich und haben so ein bisschen auf den Anschlusstreffer gepocht. Wir haben dann in der Halbzeit nochmal angesprochen, dass wir uns mit dem Ergebnis nicht zufrieden geben wollen und dranbleiben müssen. Das haben wir dann in der zweiten Halbzeit sehr gut umgesetzt, hatten viele Tiefenläufe und viele Zweikämpfe gegen den Ball – das war die Ansage nach einem nicht so zufriedenstellenden Spiel gegen Nürnberg", bilanzierte Hartung und ergänzte: "Die Mannschaft wusste, dass wir auch im Training Potenzial verschenkt haben und, dass wir damit nicht zufrieden sein durften und wollten – das hat die Mannschaft gut umgesetzt und jetzt gilt es, sich in die nächsten Spiele weiter so reinzufleischen."

FSV Mainz 05 – Stuttgarter Kickers: 6:0 (2:0)

FSV Mainz 05: Hoffmann – Kraft, Schwabe, Wilhelm, Müller (61. Nassery) – Rupil (56. Shabani), Makey – Bobzien (56. Qenaj), Roos Trujillo (41. Schmidt), Heinz – Klöppel (69. Serdarusic)

Tore: 1:0 Schwabe (18.), 2:0 Klöppel (24.), 3:0 Klöppel (49.), 4:0 Klöppel (51.), 5:0 Heinz (67.), 6:0 Qenaj (78.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner