U17 03.03.2019 — 15:45 Uhr

U17-Joker dreht das Spiel

Nach 4:2 (1:2)-Erfolg in Unterhaching Mainz 05 jetzt auf Platz Zwei/ Alessio Curci und Paul Sapper als Einwechselspieler erfolgreich

Der eingewechselte Alessio Curci drehte mit zwei Treffern das Spiel zu Gunsten der 05er

Mit 4:2 (1:2) gewann die U17 das Auswärtsspiel bei der SpVgg. Unterhaching. Rocco Häufglöckners Treffer in der 20. Minute drehten die Gastgeber noch vor dem Seitenwechsel in eine Pausenführung. In der zweiten Hälfte erzielte der eingewechselte Alessio Curci einen Doppelpack (59., 68.) und brachte die 05er wieder zurück auf die Siegerstraße, bevor Paul Sapper in der Schlussminute den 4:2-Endstand besorgte.

Die Mainzer starteten mit viel Ballbesitz und setzten die Gastgeber, welche auf Ballgewinne lauerten, gut unter Druck. So kamen auch die ersten Chancen für die Rheinhessen zu Stande, doch Petö und Häufglöckner zielten knapp daneben. Mitte der ersten Hälfte machten es die Rot-Weißen dann besser. Über rechts spielten die Mainzer eine Überzahlsituation aus, Giovanni Incatasciato setzte Häufglöckner ein und dieser erzielte mit einem Flachschuss aus 15 Metern das verdiente 1:0 (20.).

Aus einem Standard kassierten die 05er ein wenig aus dem Nichts das 1:1. Ein Eckball wurde verlängert, sodass der Hachinger Angreifer am langen Pfosten zum Ausgleich einschieben konnte (23.). Nur drei Minuten später stand es dann auf einmal 2:1 für die Spielvereinigung. Wieder war es ein Standard, als ein Freistoß aus dem Halbfeld als Bogenlampe im langen Eck landete und so den Spielverlauf auf den Kopf stellte.

Unterhaching verteidigt noch tiefer

Dieser Doppelschlag passte den Spielern aus Unterhaching sehr gut in ihr Konzept, denn so stellten sich die Bayern noch defensiver auf, um auf Konter zu lauern. Mainz verlor etwas den Faden und musste sich in der Pause wieder neu ausrichten. Im zweiten Durchgang hatten die 05er wieder mehr Ballbesitz, agierten jetzt aber auch zielstrebiger und entwickelten eine große Wucht gegen den Tabellenelften.

Nach 55 Minuten stellten die Rheinhessen dann um, brachten unter anderem Curci ins Spiel und agierten nun mit drei Stürmern. Diese Maßnahme erfüllte ihren Zweck. Der eben eingewechselte Curci wurde im Strafraum freigespielt, ließ einen Gegenspieler aussteigen und vollendete mit dem linken Fuß zum 2:2 ins Eck (59.). Die Mainzer blieben dran, entwickelten aus Standardsituationen Gefahr und kamen so auch zum erneuten Führungstreffer.

Paul Sapper trifft aus 20 Metern ins leere Tor

Einen direkten Freistoß setzte Kapitän Paul Nebel noch an den Pfosten, den Abpraller versenkte Curci dann zum 3:2 (68.) und läutete eine wilde Schlussphase ein. Unterhaching versuchte nun seinerseits alles, um im heimischen Sportpark zum Ausgleich zu kommen, stellte um und brachte möglichst viele Spieler in die Offensive. Die 05er hielten aber stand und setzten einige Konter. Ein Eckball von Unterhaching, bei dem der Torwart mit nach vorne geeilt war, brachte schließlich die Entscheidung. Den Standard verteidigte die Mainzer gut weg und konterten mit drei Spielern, die nur noch einen Gegenspieler zu bezwingen hatten. Der eingewechselte Sapper schob schließlich zum 4:2-Endstand in das verwaiste Tor der Hachinger ein.

"In der ersten Halbzeit haben wir gegen defensiv sehr gut organisierte Hachinger noch zu umständlich und unsauber gespielt und uns damit das Leben selbst schwer gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir unseren Ballbesitz dann klarer und konstruktiver ausgespielt und deswegen am Ende einer sehr umkämpften Partie auch verdient gewonnen", sprach Hartung nach dem Spiel von einem hart erarbeiteten Erfolg. Nach Unterhaching wartet nun am kommenden Wochenende der nächste Vertreter aus Bayern. Am Samstag empfangen die Mainzer den 1. FC Nürnberg zum Heimspiel.

SpVgg Unterhaching – 1. FSV Mainz 05 2:4 (2:1)

Mainz 05 U17: Mohn – Incatasciato, Hatoupis (55. Curci), Hartmann, Spilger - Laux (55. Reuther), Fichtner, Nebel, Häufglöckner - Petö, (73. Sapper), Roos-Trujillo (80. Sonsuz)

Tore: 0:1 Häufglöckner (20.), 1:1 (23.), 2:1 (26.), 2:2 Curci (59.), 2:3 Curci (68.), 2:4 Sapper (80.+3)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner