U17 03.10.2020 — 12:49 Uhr

U17 erarbeitet sich drei Punkte

Knapper Heimsieg gegen den SV Darmstadt 98

Daumen hoch: Die U17 konnte im Heimspiel gegen Darmstadt 98 die nächsten drei Punkte einsammeln.

Die Mainzer U17-Junioren haben am dritten Spieltag der U17 Bundesliga Süd/Südwest ihren zweiten Heimsieg eingefahren. Gegen Tabellenschlusslicht SV Darmstadt 98 gingen die 05ER im ersten Spielabschnitt durch Treffer von Nelson Weiper und Brajan Gruda in Front und behielten letztlich mit einem 2:1-Erfolg die Punkte in Mainz.

Im Vergleich zur 0:2-Auswärtsniederlage beim TSV 1860 München vergangene Woche veränderte U17-Cheftrainer Sören Hartung seine Startformation auf vier Positionen: Maximilian Agyekum, Almin Mesanovic, Stjepan Pavisic und Nik Leipold standen anstelle von Maurizio Robotta, Leon Krönert, Jeremy Mekoma und Grigorijs Degtjarevs auf dem Platz.

Nach ausgeglichenen ersten Minuten nahmen die Mainzer schnell das Zepter in die Hand. Philipp Schulz (6.) und Mesanovic (9.) näherten sich als erste Akteure dem Darmstädter Gehäuse. Die Hausherren drängten die Lilien nun immer weiter in die eigene Hälfte und belohnten sich bereits nach elf Minuten für eine engagierte Anfangsphase. Nelson Weiper, dem bereits am ersten Spieltag beim 4:3-Derbysieg gegen den SV Wehen Wiesbaden vier Treffer gelangen, ließ es zum ersten Mal klingeln. Nach einer schönen Kombination über die rechte Angriffsseite der Mainzer prallte der Ball vom Pfosten zurück ins Spielfeld, wo der 15-Jährige nur noch einschieben musste.

Die 05ER waren nun tonangebend, Darmstadt, zu Beginn des Spiels noch einige Nadelstiche setzend, beschränkte sich nun vornehmlich aufs Verteidigen und versuchte immer wieder mit schnell vorgetragenen Kontern für Entlastung zu sorgen. Die Mainzer dagegen ließen Ball und Gegner laufen und warteten immer wieder geschickt, bis sich eine Lücke im Abwehrverbund der Gäste ergab. In der 22. Minute wurden sie schließlich fündig: Mit einer Körpertäuschung verschaffte sich Weiper auf dem linken Flügel Platz und zog die Flanke butterweich auf den langen Pfosten, wo Brajan Gruda per Kopf ins lange Eck traf und für den 2:0-Pausenstand sorgte.

Zerfahrene zweite Halbzeit

"In der ersten Halbzeit haben wir unseren Plan genau umgesetzt: Wir wollten ein ruhiges, sauberes Passspiel haben, zweite Bälle gewinnen, einfache Aktionen mit einer klaren Zielsetzung zu Ende bringen – das haben wir sehr gut gemacht", war Hartung mit den ersten 45 Minuten seines Teams zufrieden. "Dann sind wir aus der Halbzeit raus und haben uns die Klarheit so ein bisschen nehmen lassen. Wir haben dann viel zu viele individuelle Aktionen gestartet, die gar nicht nötig waren, haben es verpasst, saubere Abspielpunkte zu finden und waren auch gegen den Ball dann einen Tick zu nachlässig."

So erarbeiteten sich die Gäste im zweiten Spielabschnitt wieder deutlich höhere Spielanteile. In einer nun sehr zerfahrenen Partie waren gefährliche Großchancen lange Mangelware. Zu oft verstrickten sich beide Seiten in Eins-gegen-Eins-Situationen, sauber vorgetragene Spielzüge bekamen die rund 100 Zuschauer nur noch selten zu sehen. Den einzigen spielerischen Höhepunkt und gleichzeitigen Schlussakkord setzten die Darmstädter 16 Minuten vor dem Ende. Eine Flanke von der linken Seite verwandelte Mike Borger per Direktabnahme zum Anschlusstreffer. "Wir waren dann defensiv nicht mehr so aktiv und klar gegen den Ball, wie wir es uns vorgenommen hatten, um Darmstadts Umschaltaktionen direkt im Keim zu ersticken", bemerkte 05-Coach Hartung, dessen Team in der Folge aber die knappe Führung über die Zeit brachte.

Nach der Länderspielpause kommt es dann zum ersten Topspiel der noch jungen Saison, wenn die 05ER am 18. Oktober bei der TSG 1899 Hoffenheim zu Gast sind.

 

1. FSV Mainz 05 U17 – SV Darmstadt 98 2:1 (2:0)

Aufstellung: Koch – Agyekum (57. Krönert), Mesanovic, Pavisic, Engels – Pestic (41. Azahaf), Gruda (78. Flausse), Schulz, Kaygin – Weiper (78. Hennemann), Leipold (65. Engler)

Tore: 1:0 Weiper (11.), 2:0 Gruda (23.), 2:1 Borger (64.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner