U17 23.05.2022 — 16:00 Uhr

U17-EM: Weiper & Schulz vor Viertelfinal-Kracher

U17 des DFB in der Gruppenphase mit drei Siegen aus drei Partien - Kalemba scheidet mit Polen in der Vorrunde aus

Nelson Weiper bejubelt seinen ersten Turniertreffer gegen Israel. (Bildquelle: IMAGO Bildbyran)

Souverän mit neun Zählern aus drei Partien hat sich die U17-Nationalmannschaft des DFB für das Viertelfinale der in Israel ausgetragenen Europameisterschaft qualifizieren können. Die beiden 05-Talente Nelson Weiper und Phillipp Schulz kamen dabei bislang in jeder Begegnung zum Einsatz und haben schon jetzt wertvolle internationale Erfahrungen sammeln können. Für den dritten Teilnehmer des FSV an der Endrunde ist hingegen schon nach der Vorrunde Schluss, nachdem zwar auch Marcel Kalemba für Polen dreimal auf dem Feld stand, nach nur einem Zähler aus den Begegnungen gegen die Niederlande, Frankreich und Bulgarien aber bereits die Heimreise antreten muss. 

05-Torjäger Weiper (immer in der Startelf) hatte maßgeblichen Anteil daran, dass der DFB-Nachwuchs die Gruppenphase vor Italien, den Gastgebern und Luxemburg mit neun zu zwei Toren auf Rang eins abschließen konnte: Nachdem der 17-Jährige beim 3:2-Auftaktsieg gegen die Italiener zwei Assists beigesteuert hatte, traf er bei den beiden 3:0-Erfolgen gegen die Gastgeber und Luxemburg jeweils einmal, wobei er stets zur Startelf gehörte. Mittelfeldspieler Schulz konnte zwar noch keine Scorerpunkte sammeln, durfte im letzten Gruppenspiel nach zwei Joker-Einsätzen jedoch erstmals von Beginn an ran. 

Im Viertelfinale trifft das Team von Bundestrainer Marc-Patrick Meister auf die Auswahl Frankreichs, die in Gruppe B hinter den Niederlanden Platz zwei belegt hatte. Das Duell der beiden Top-Teams steigt am Mittwochnachmittag um 16.30 Uhr.

Alle Infos findet ihr hier.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner