Nachwuchs 08.03.2021 — 18:00 Uhr

NLZ: U9 bis U14 nehmen Training auf

NLZ-Leiter Volker Kersting: "Sorgfaltspflicht steht im Vordergrund"

Die jüngsten Teams aus dem Grundlagen- und Aufbaubereich im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05 dürfen in dieser Woche den Trainingsbetrieb auf den Kunstrasenplätzen am Bruchweg aufnehmen. Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz am heutigen Montag, den 08. März ist ein eingeschränkter Trainingsbetrieb auch für Kinder bis 14 Jahren wieder möglich. Ab Dienstag geht es für die Teams mit maximal 20 Personen und einem angepassten Hygienekonzept zurück auf den Platz. "Es ist richtig und wichtig, dass die Kinder generell wieder in Bewegung kommen. Das betrifft nicht nur uns, sondern alle Sportarten, die im Freien ausgeübt werden können", befürwortet NLZ-Leiter Volker Kersting die Maßnahmen.

Vier Monate nachdem sich der DFB und die Regionalverbände auf eine weitere Aussetzung des Spielbetriebs für die Teams von U19 bis U9 geeinigt hatten, dürfen nun auch die jüngsten 05ER unter Auflagen wieder auf den Trainingsplatz zurückkehren. Dies war seit dem zweiten Lockdown nicht mehr möglich gewesen, ein Großteil des Mainzer Nachwuchsleistungszentrums musste notgedrungen auf Heimtraining umschwenken.

Es ist richtig und wichtig, dass die Kinder generell wieder in Bewegung kommen

Voraussetzung für die Rückkehr ist neben dem Inzidenzwert ein strenges Hygienekonzept, das auch schon im vergangenen Jahr Anwendung im Verein gefunden hat und nun an die aktuellen Bedingungen angepasst wurde. Darin ist unter anderem ein Mindestabstand zwischen allen Beteiligten und eine Maskenpflicht bis zum Betreten des Sportplatzes festgelegt. Zudem bleibt die Kabinennutzung für die Teams weiterhin untersagt.

"Wichtig, dass alle diese Regeln einhalten"

Für NLZ-Leiter Kersting steht die Sorgfaltspflicht dabei im Vordergrund. "Wir haben für die Hygienevorschriften vollstes Verständnis und es ist wichtig, dass alle diese Regeln einhalten." Dabei können die Mainzer auch auf Erfahrungen aus dem vergangenen zurückgreifen. Bei den Mannschaften des erweiterten Leistungsbereichs (U15 bis U19), die bereits seit Mitte November mit einer Sondergenehmigung trainieren dürfen, hat sich das Hygienekonzept ebenfalls bewährt.

Wann wieder mit einem geregelten Spiel- und Ligabetrieb zu rechnen ist, ist für alle Mannschaften außer der U23, die seit Dezember wieder spielen darf, weiterhin unklar. Die Bund-Länder-Beschlüsse sind abhängig von der 7-Tage-Inzidenz in Mainz und Rheinland-Pfalz und können bei einem Anstieg der Fallzahlen wieder rückgängig gemacht werden.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner