Nachwuchs 27.04.2021 — 14:00 Uhr

Saisonabbruch für U19 und U17: "Nachvollziehbare Entscheidung"

Unterbrochene Spielzeit in Junioren-Bundesligen wird nicht fortgesetzt

Seit vergangenem Freitag steht fest, was sich zuvor schon abgezeichnet hatte: Die Saison 2020/21 in der A- und B-Junioren-Bundesliga, die seit Oktober vergangenen Jahres unterbrochen war, wird nicht mehr fortgesetzt und ohne Wertung abgebrochen. Dasselbe gilt auch für den DFB-Pokal der Junioren. 

Die Verantwortlichen im Nachwuchsleistungszentrum der 05ER zeigen Verständnis für die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes. Trotz des Privilegs für die Teams, unter strengen Hygieneauflagen trainieren und Testspiele absolvieren zu dürfen, sehen sie langfristig auch Probleme für die sportliche Entwicklung der Spieler. 

"Der DFB und alle Gremien haben sich lange mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Sie sind nun, aufgrund der Pandemielage und Entwicklung, zu dieser Entscheidung gekommen. Die Saison in den Junioren-Bundesligen und dem DFB-Pokal der Junioren fortzusetzen, wäre zum jetzigen Zeitpunkt auch aus Zeitgründen schwierig geworden", sagt NLZ-Leiter Volker Kersting. 

Die kurze Saison von U19 und U17 in Bildern

"Spielzeit für die Jungs durch nichts zu ersetzen"

Junioren-Cheftrainer Jan Siewert zeigt ebenfalls Verständnis für den Entschluss: "Hinsichtlich der Entwicklung der Spieler ist es natürlich sehr schade, dass die Saison nun abgebrochen wurde, da Spielzeit für die Jungs durch nichts zu ersetzen ist. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage und des engen Zeitplans, ist die Entscheidung aber nachvollziehbar und die logische Konsequenz. Der Situation müssen wir Rechnung tragen."

Es ist schade für die Jungs, weil wir es bis in den Oktober hinein gut gemacht und tolle Ergebnisse erzielt hatten

Auch für U19-Cheftrainer Benjamin Hoffmann ist der Saisonabbruch nachvollziehbar, wenngleich bedauerlich im Hinblick auf die sportliche Entwicklung der Jugendspieler. "Grundsätzlich ist die Entscheidung, die Spielzeit jetzt abzubrechen, völlig richtig. Es ist schade für die Jungs, weil wir es bis in den Oktober hinein gut gemacht und tolle Ergebnisse erzielt hatten", so der 41-Jährige, der mit seinem Team einen Start nach Maß hingelegt hatte. Drei U19-Bundesliga-Siege, darunter ein 4:0-Erfolg gegen den FC Bayern München, sowie das Weiterkommen in DFB- und Verbandspokal, hatten Lust auf mehr gemacht. 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner