U23 04.03.2021 — 13:30 Uhr

U23: "Der einzig richtige Weg"

Höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft trifft am Samstag zuhause auf den FC Bayern Alzenau

Das Hinspiel entschieden die Bayern mit 3:1 für sich. Nun wollen die 05ER um Tobias Missner (links) den Spieß umdrehen.

Der 26. Spieltag in der Regionalliga Südwest steht bevor. Die U23 empfängt am Samstag um 14 Uhr den abstiegsbedrohten FC Bayern Alzenau. Zehn Punkte trennen beide Mannschaften in der Tabelle, dennoch ist auf 05ER Seite höchste Vorsicht geboten, wie U23-Cheftrainer Bartosch Gaul betont: "Wir treffen wieder auf eine Mannschaft, gegen die wir extrem aufmerksam sein und das Ganze mit 100 Prozent angehen müssen."

Die Ausgangslage vor dem Duell ist klar. Die Bayern reisen als Tabellenvorletzter an und warten nunmehr seit Ende Dezember auf einen Liga-Sieg. Der letzte Dreier gelang dabei ausgerechnet beim aktuellen Spitzenreiter SC Freiburg II, dem sich die 05ER jüngst mit 1:3 beugen mussten. Ein Achtungserfolg der Alzenauer, der sich auch mit Gauls Eindrücken aus dem ersten Aufeinandertreffen beider Teams deckt. "Wir haben in der Hinrunde gesehen, dass das eine Mannschaft ist, die individuelle Stärken hat und nicht bloß über das Kollektiv kommt."

U23-Trainer Bartosch Gaul sieht die Alzenauer als einen Gegner mit "individuellen Stärken".

Trainerwechsel sorgt für taktische Neuausrichtung beim Gegner

Nach dem Überraschungscoup gegen die Breisgauer folgten allerdings neun sieglose Spiele, Mitte Februar nahm der Club zudem einen Trainerwechsel vor: Fabian Bäcker übernahm für Artur Lemm und sorgte für einige Veränderungen. "Die taktische Ausrichtung ist etwas anders, sie stehen insgesamt tiefer, sodass da ein etwas anderer Gegner auf uns zukommt. Trotzdem haben sie im vorderen Bereich weiter die Qualität und insgesamt ein hohes Tempo", haben Gaul und sein Trainerteam ausgemacht. "Was sich verändert hat, ist, dass es jetzt eine Mannschaft ist, die sich mehr auf das tiefere, kompaktere Verteidigen fokussiert und dann auf Umschaltmomente setzt. Das war in der Hinrunde anders, da haben sie Spielaufbau betrieben und sind höher angelaufen."

Ich glaube, dass wir mit der U23, wie es in den letzten Wochen lief, auf einem guten Weg sind als höchste Ausbildungsmannschaft

Nicht nur aufgrund des Trainerwechsels bei den Bayern heißt es für die 05ER daher, das Spiel mit voller Konzentration anzugehen. Abgeschrieben hat Gaul die Alzenauer noch lange nicht: "Es sind noch einige Spiele zu absolvieren, wenn man dann auch mal eine Serie von zwei, drei Siegen hat, ist man da unten raus. Es ist keine Mannschaft, die völlig abgeschlagen im Tabellenkeller hängt, sondern auch ihre Möglichkeiten hat und ich sehe durchaus Potenzial."

Hochkonzentriert in ausgeglichener Liga

Intensiven Einsatz und ein kampfbetontes Auftreten erwarte Gaul in einer sehr ausgeglichenen Liga ohnehin von jedem Kontrahenten, allemal vom Tabellenvorletzten aus Alzenau: "Natürlich herrscht da Druck und sie werden alles dafür tun, das Spiel zu gewinnen. Die Frage, die im Vorfeld schwierig zu beantworten ist, ist, ob dieser Druck eher negativ oder positiv wirkt." Für die 05ER gelte daher einmal mehr "jedes Spiel erstmal hochkonzentriert anzugehen. Bei der Ausgeglichenheit der Liga ist das umso wichtiger und der einzig richtige Weg."

Vor allem defensiv geht es weiter darum, Unachtsamkeiten zu vermeiden: "Wir hatten auch viele unnötige Gegentore dabei, da müssen wir die Fehler minimieren. Insgesamt lassen wir aber aus dem Spiel heraus wenige Torchancen zu und das muss weiterhin der Weg sein. Die Jungs ärgern sich selbst über jeden Fehler, der zu einem Gegentor führt", so Gaul, der sich mit der Rolle und der Entwicklung seines Teams innerhalb des Vereins zufrieden zeigt. "Ich glaube, dass wir mit der U23, wie es in den letzten Wochen lief, auf einem guten Weg sind als höchste Ausbildungsmannschaft."

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner