Profis 15.05.2021 — 17:40 Uhr

"...etwas Brutales geschafft!"

Der Klassenerhalt ist perfekt - Heidel: "Eine Gemeinschaftsleistung von allen Beteiligten, die die gesamte Rückrunde zusammengehalten haben"

Momente einer historischen Rückrunde: Der FSV spielt in der kommenden Saison im 13. Jahr in Serie im Oberhaus.

"Wenn die positiven Szenarien" in Sachen Klassenerhalt einträfen, "dann werden wir das natürlich ein Stück weit feiern, dann hätten wir etwas Brutales geschafft", hatte Bo Svensson am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Duell mit dem BVB nicht drumherum geredet.

Und sie sind eingetreten am Samstagnachmittag: Nach den Ergebnissen der Konkurrenz aus Bremen und Bielefeld steht fest, dass man den Konjunktiv streichen darf, der FSV in der Tat "Brutales geschafft", gar etwas Historisches vollbracht hat und nach sieben Hinrunden-Zählern bereits am 33. Spieltag den Ligaverbleib feiern darf! Eine Aufholjagd, die ihresgleichen sucht und in der Bundesliga ein Novum bedeutet. Niemals aufgeben, nie den Glauben verlieren, zusammenhalten und ab ins 13 Bundesliga-Jahr in Serie.

Im Favorite-Parkhotel, wo die 05-Profis ihr Quarantäne-Trainingslager bezogen haben, dürfte die Feier indes für den Moment noch verhalten ausfallen. Denn abgehakt ist die Saison mit dem nun feststehenden Klassenerhalt keinesfalls, wie der Cheftrainer am Freitag betont hatte. Die erste Einordnung des Erreichten überließ er so bis Sonntagabend zunächst Christian Heidel, der ihn Anfang Januar zurück an den Bruchweg gelotst hatte. 

Das war Mainz 05, ist Mainz 05 und muss Mainz 05 bleiben

Der Vorstand für Strategie, Sport & Kommunikation sagte unmittelbar nach dem Schlusspfiff auf den anderen Plätzen: "Ein Riesendank an die Mannschaft, an das Trainerteam, den gesamten Verein und unsere Fans, die leider nicht dabei sein konnten in den letzten Monaten. Dieser Klassenerhalt ist eine Gemeinschaftsleistung von allen Beteiligten, die die gesamte Rückrunde zusammengehalten haben. Das war mein Wunsch - und eine alternativlose Voraussetzung - Anfang Januar, als wir diese gemeinsame Mission angetreten haben. Genauso ist es gekommen, es war Ruhe im Klub und der ganze Fokus galt dem Sport. Das war Mainz 05, ist Mainz 05 und muss Mainz 05 bleiben. Es ist ein historischer Moment, den man genießen und sacken lassen muss. Dennoch geht es morgen und nächste Woche weiter mit zwei wichtigen Bundesliga-Spielen, in denen wir an den eingeschlagenen Weg anknüpfen wollen!"

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner