Profis 10.02.2022 — 12:30 Uhr

St. Juste unterzieht sich weiterer Schulter-OP

"Ich werde alles geben, um schnellstmöglich auf den Platz zurückzukehren"

Jeremiah St. Juste wird sich einer weiteren Schulter-Operation unterziehen. Der Innenverteidiger, der bereits im vergangenen Jahr an der rechten Schulter operiert worden ist, hat sich entschieden, nach aufkommenden Problemen in der linken Schulter nun auch diese operativ korrigieren zu lassen. Durchgeführt wird der Eingriff vom selben Ärzteteam in den Niederlanden, das auch schon die rechte Schulter erfolgreich operiert hat. St. Juste wird dem 1. FSV Mainz 05 entsprechend erst einmal nicht zur Verfügung stehen.

Es ist sehr bitter, aber nur so kann ich sicherstellen, dass ich der Mannschaft in der entscheidenden Saisonphase mit hundertprozentiger Fitness wieder zur Verfügung stehen kann

"Diese Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen, und wir haben gemeinsam mit der medizinischen Abteilung von Mainz 05, der sportlichen Leitung und meiner Familie alle Optionen sorgfältig erwägt. Auch wenn eine Operation eine längere Pause bedeutet, gibt sie mir jedoch die Gewissheit, im Anschluss wieder vollständig beschwerdefrei zu sein, genau wie bei meiner bereits operierten Schulter, die sich nun besser anfühlt als jemals zuvor. Es ist sehr bitter, aber nur so kann ich sicherstellen, dass ich der Mannschaft in der entscheidenden Saisonphase mit hundertprozentiger Fitness wieder zur Verfügung stehen kann. Ich werde alles geben, um schnellstmöglich auf den Platz zurückzukehren", sagt St. Juste.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner