Profis 08.11.2019 — 11:00 Uhr

Fakten zur Bundesliga-Premiere gegen Union

Erinnerungen beim Cheftrainer gegen Elfmeter-Könige aus der Hauptstadt - Partie steht unter Leitung von Harm Osmers

Heimspiel Nummer 05 in der Saison 2019/2020 steht für den FSV am Samstagnachmittag auf dem Programm. © Getty Images/Christian Kaspar-Bartke

Erstmals stehen sich die 05ER und Union Berlin am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) in der OPEL ARENA gegenüber. In der zweiten Liga trafen die Teams einst sechsmal aufeinander. Während die Bilanz sich bei vier Siegen und einem Remis aus FSV-Sicht positiv gestaltet, steht ausgerechnet die einzige Niederlage für eine der bittersten Stunden der Vereinsgeschichte.

Blütenrein ist dagegen die Heimstatistik. Alle drei bisherigen Aufeinandertreffen, seinerzeit noch im Bruchwegstadion, gingen bei 4:1 Toren an die Mainzer.

Das letzte Aufeinandertreffen vor mehr als 16 Jahren mit dem heutigen Cheftrainer als Mittelfeldantreiber.

Sandros Erinnerungen

Nach dem letzten Duell in der OPEL ARENA sucht man vergebens. Schließlich gab es das letzte Aufeinandertreffen in Mainz Anfang August 2003, zu Beginn der historischen Aufstiegssaison des FSV. Mit 2:1 setzten sich die 05ER seinerzeit durch. Die Berliner Führung durch den heuten Cheftrainer von Liga-Konkurrent SC Paderborn Steffen Baumgart konterte der FSV seinerzeit vor 14.000 Zuschauern im Bruchwegstadion mit Treffern von Jürgen Kramny und Christoph Teinert. Mittendrin: Der damals 24-jährige Sandro Schwarz.

Serienreif

Der FSV ist seit sieben Bundesliga-Spielen gegen Aufsteiger ungeschlagen (6 Siege,
1 Remis) - zuletzt gab es fünf Siege in Folge. Die Serie gilt es fortzusetzen. Die letzte Niederlage gegen einen Aufsteiger mussten die Mainzer im Januar 2018 beim 2:3 in Hannover schlucken.

Wiedersehen I

Mit Tony Ujah kehrt der Stürmer zurück in die OPEL ARENA, der das letzte Rhein-Main-Derby gegen Eintracht Frankfurt fast im Alleingang entschied. Beim 2:0 im Mai 2019 gelang dem Angreifer ein Doppelpack im 05-Trikot. Insgesamt brachte es der 29-Jährige für die 05ER in 34 Bundesliga-Partien auf sechs Treffer.

Wiedersehen II

2007 und 2008 lief Union-Verteidiger Neven Subotic in 35 Pflichtspielen für die 05ER auf und erzielte dabei vier Tore. Als Dortmunder verlor er in neun Spielen gegen Mainz anschließend nur einmal (6 Siege, 2 Remis).

Geplatzter Traum

Union? Da war doch was. Den 5. Mai 2002 dürfte wohl kein 05ER so schnell verdaut haben. Einen Zähler benötigte das Team vor der Partie bei Union am letzten Spieltag. Die Party jedoch fiel aufgrund des bittere 1:3 aus, Bochum zog kurz vor der Ziellinie am FSV vorbei, der sich noch zwei Jahre gedulden musste. Mit auf dem Platz auch dort: Sandro Schwarz, der sich erinnerte, dass es damals gelungen sei, im gesamten Verein Kraft zu ziehen aus dieser "schweren Stunde". Dies soll heute eine Woche nach der Niederlage in Leipzig ebenso gelingen.

Elfmeter-Könige

Bereits vier Strafstöße, die meisten aller Bundesligisten, wurden unseren Gästen in dieser Saison zugesprochen, soviel wie keinem anderen Team. Drei Mal trafen die Berliner, in München scheiterte Sebastian Andersson vom Punkt. Die 05ER durften bislang einmal aus elf Metern ran, in Paderborn verwandelte Daniel Brosinski für den FSV zum 25. Mal in Serie in der Bundesliga und machte seinen Verein in dieser Statistik zum alleinigen Rekordhalter.

Harm Osmers führt Schiedsrichter an

Schiedsrichter der Partie ist Harm Osmers aus Hannover. Der 34-jährige Unparteiische steht vor seinem 39. Einsatz im Oberhaus. Die letzte Begegnung mit dem FSV gab es im Mai bei besagtem Rhein-Main-Derby. Aus insgesamt sechs Partien unter der Leitung von Osmers gingen die Mainzer dreimal als Sieger vom Platz und verloren ebenso häufig.

Unterstützt wird er am Samstag von seinen beiden Assistenten Thomas Gorniak (Bremen) und Robert Kempter (Stockach). 4. Offizieller ist Markus Schüller (Korschenbroich). Komplettiert wird das Team der Unparteiischen durch die beiden Video-Assistenten Robert Schröder (Hannover) und Holger Henschel (Braunschweig).

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner