Fans 01.10.2018 — 17:00 Uhr

2000 Lego-Steine für die OPEL ARENA

Der 10-jährige Joe Bryant aus England hat sich einem ganz besonderen Hobby verschrieben & war vor wenigen Wochen auch in Mainz zu Gast

Erstmals in Berührung mit Bundesliga-Fußball kam der 10-jährige Joe Bryant aus England während eines Türkei-Urlaubs vor einigen Jahren. Die Familie traf auf deutsche Urlauber – natürlich Fußballfans. Gemeinsam schaute man Fußball, und Joe war begeistert von den Emotionen der deutschen Anhänger sowie der Stimmung in den Stadien. Er wollte sie selbst erleben, was ihm einige Zeit später den Erstkontakt mit den 05ern bescheren sollte. Am 04. November 2017 war es dann soweit und Joe mit Vater Phil und Bruder Harry das erste Mal bei einem Bundesliga-Spiel live dabei. Die Begegnung damals: Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FSV Mainz 05. "Mainz wurde damals durch den Videobeweis, den ich persönlich gar nicht mag, ein Tor aberkannt. Außerdem war es das Spiel, als Robin Zentner den Ball mit dem Elfmeterpunkt verwechselt hat. Am Ende stand es eins zu eins, wobei Mainz das Spiel hätte gewinnen müssen", erinnert sich Joe (hier geht es zu seinem Twitter-Account) an seine Bundesliga-Premiere.

Mittlerweile hat der Fußballfan, der als Rechtsaußen selbst für Ifield Galaxy in seiner Heimatstadt Crawley die Stiefel schnürt, zwar noch keine Partie der 05er in der OPEL ARENA verfolgen können, aber sich vom rot-weißen Wohnzimmer zumindest schon einmal aus nächster Nähe ein Bild machen können. Ende August war er mit seinem Vater und seinem 18-jährigen Bruder nach knapp zehnstündiger Anreise per Auto zunächst zu Gast am Bruchweg, um die ehemalige Heimspielstätte des FSV zu begutachten, bevor er während einer rund zweistündigen Stadionführung in der heutigen Heimat der 05er aus nächster Nähe wichtige Eindrücke für sein Hobby sammeln konnte. Das Projekt, dem er sich verschrieben hat: Alle Bundesliga-Stadien nachbauen – aus Lego!

Im Video: Joe bei der Arbeit an der OPEL ARENA

"Es gab damals schon jemanden, der englische Stadien nachgebaut hat, so dass ich mich dazu entschied, mich mit den Arenen in Deutschland zu beschäftigen. Sie sind ohnehin viel interessanter und individueller", beschreibt Joe die Geburtsstunde seiner Idee. Nachdem er die Arenen des 1. FC Köln, von Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen, des 1. FC Nürnberg und von Schalke 04 bereits fertiggestellt hatte, wurde die OPEL ARENA die Nummer sechs auf seiner Liste. Rund 2000 Lego-Bausteine hat Joe in den letzten Wochen verbaut für das rund 1,30 Meter lange und 1 Meter breite Modell. Originalgetreu und realitätsnah kann sich das Ergebnis mehr als sehen lassen. "Die größte Herausforderung bei der OPEL ARENA waren die vielen Glaselemente. Zudem habe ich zum ersten Mal ein Logo in die Tribüne integriert, was knifflig war. Mir ist es einfach wichtig, dass alles möglichst nah an die Realität angelehnt ist." Umso stolzer posiert Joe nun nach Abschluss seiner Arbeiten vor seiner neuesten Kreation – natürlich im eigenen 05-Trikot mit der Rückennummer zehn und seinem Namen, welches ihm bei seinem Besuch in Mainz vom Verein überreicht worden war. Was ihm am Mainzer Stadion am meisten gefallen hat? "Es ist toll und die Fans sind richtig nah am Spielfeld. Sehr gut gefallen haben mir auch die Zeichnungen der Fans vor der Tribüne und im gesamten Stadion."

Zu Gast in Mainz & bei der Arbeit im Kinderzimmer

Wie lange die OPEL ARENA im heimischen Kinderzimmer in England stehen bleibt, ist noch offen, wie Vater Phil, der die Arbeit gemeinsam mit seinem Sohn auf YouTube & Twitter beleuchtet berichtet: "Mindestens ein paar Monate werden es sein. Es ist immer ein trauriger Moment, wenn vor Beginn des nächsten Projektes ein Stadion abgebaut werden muss, weil wir die Steine benötigen. Ich finde seine Arbeit aber einfach hervorragend, weil er viel Talent hat.“ Zudem, so Phil, halte sie Joe regelmäßig vom Xbox spielen ab, "zumindest eine Zeitlang", wie er augenzwinkernd hinzufügt. Während die Familie Bryant in der Heimat Ipswich Town die Daumen drückt, kann Joe es indes nicht erwarten, möglichst bald ein Spiel in der OPEL ARENA live zu verfolgen und die 05er anzufeuern. Dann erhält er auch die Gelegenheit, sich einer weiteren kleinen Leidenschaft zu widmen. Die Bratwürste in deutschen Stadien haben es ihm angetan, wie er sagt. Ob die Mainzer Feuerwurst mit der Konkurrenz mithalten kann, bleibt abzuwarten!

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner