U17 23.02.2020 — 17:56 Uhr

U17 baut Heimserie aus

05ER schlagen Karlsruher SC / Roos Trujillo trifft vom Punkt

Die U17-Junioren haben ihr Heimspiel gegen den Karlsruher SC mit 1:0 (0:0) gewonnen und bleiben damit in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest auch im vierten Spiel in Folge siegreich. Gegen kompakt stehende Gäste entwickelte sich bei stürmischen Bedingungen das erwartet schwierige Spiel. Den einzigen Treffer des Tages erzielte 05-Kapitän Marlon Roos Trujillo per Strafstoß.

Im Vergleich zum deutlichen 5:0-Auswärtserfolg bei der SpVgg Unterhaching veränderte U17-Cheftrainer Sören Hartung seine Startaufstellung auf zwei Positionen: Urfan Nassery ersetzte Lasse Wilhelm und Ben Bobzien rückte für Jeremy Mekoma in die Anfangsformation.

Wie schon im Hinspiel verdichteten die Gäste aus Karlsruhe von Anfang an die Räume, standen eng gestaffelt und lauerten auf Kontersituationen nach Mainzer Fehlern. Die 05ER kontrollierten das Spielgeschehen bei stürmischen Wetterbedingungen, fanden aber zunächst kein Durchkommen gegen das Karlsruher Abwehrbollwerk. So dauerte es rund 20 Minuten, ehe Maarten Klöppel das erste Mal gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftauchte. Der Flachschuss des FSV-Stürmers verfehlte aber ebenso sein Ziel, wie mehrere Versuche aus der Distanz vom gewohnt offensivfreudigen Außenverteidiger Keanu Kraft. Die Mainzer wehrten die Konterversuche Karlsruhes mit ihren schnellen Innenverteidigern souverän ab und wurden offensiv nach Einzelaktionen und Dribblings gefährlich – zunächst allerdings noch ohne Fortune im Abschluss. So ging es torlos in die Kabine, in der Hartung und sein Trainerteam der Mannschaft nochmal ins Gewissen redeten.

Roos Trujillo besorgt die Führung

"Es war so, wie wir es erwartet haben, es war ganz klar, dass Karlsruhe sehr gut gestaffelt gegen den Ball steht und extrem wenig zulässt. Wir haben es in der ersten Halbzeit aber auch viel zu statisch gemacht, uns bei den Pässen zu viel Zeit gelassen. Wir haben dann in der Halbzeit drüber gesprochen, dass wir noch einen Tick aktiver in den Anbiet-Positionen sein müssen, dass wir, wenn wir den Ball haben wollen, auch offener stehen und mehr über die Verlagerung kommen müssen, um den Gegner zu bewegen", so Hartung, der nach der Pause dynamischere Mainzer sah. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff dann die spielentscheidende Szene: Mit Zug zum Tor drang Ben Bobzien in den Karlsruher Strafraum ein, wo der 16-Jährige nur per Foul gestoppt werden konnte. Kapitän Marlon Roos Trujillo übernahm den fälligen Strafstoß und traf mit seinem zwölften Saisontor zur verdienten Mainzer Führung.

Im Anschluss erspielten sich die Hausherren klarere Möglichkeiten, der KSC stand nun etwas offener und bot den 05ERN mehr Räume als noch im ersten Durchgang. Mekoma fehlte nach einem Steckpass in die Spitze nur eine Fußspitze zum Erfolg und auch die eingewechselten Niklas Dossmann mit einem Lattenknaller und Brajan Gruda per Kopf, verpassten es, die Mainzer Führung weiter auszubauen. In den Schlussminuten verstärkten auch die Gäste noch einmal den Druck und kamen zu einigen Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. So brachte der FSV das 1:0 über die Zeit und fuhr den vierten Sieg in Serie ein. "Wir sind froh, wir nehmen das Ergebnis so mit weil es von Vornherein klar war, dass es ein ekelhaftes Spiel wird. Jetzt sind wir erstmal glücklich, dass wir das hinter uns haben bei dem Wetter hier", bilanzierte Trainer Hartung.

1. FSV Mainz 05 U17 – Karlsruher SC: 1:0 (0:0)

1. FSV Mainz 05 U17: Weiper – Kraft, Müller, Nassery (41. Mekoma), Schwabe – Shabani, Rupil (78. Makey) – Bobzien (71. Gruda), Roos Trujillo, Qenaj (41. Dossmann) – Klöppel (60. Schmidt)

Tore: 1:0 Roos Trujillo (50.) (FE)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner