Visionen und Ziele

Präambel

Der 1. FSV Mainz 05 e.V. ist seit 1905 der Fußballverein in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. In seiner mehr als 100-jährigen Geschichte hat der Verein Höhen und Tiefen gemeistert und trotz vieler Unwägbarkeiten konnte sich der Verein immer auf den Rückhalt der Menschen und der Institutionen der Stadt verlassen.

Seit dem Wiederaufstieg in den Profifußball im Jahre 1990 hat sich in Mainz die Unterstützung für den Verein von Jahr zu Jahr gesteigert und es hat sich dabei eine besondere Fußballkultur entwickelt. Bedingungslose und lautstarke Unterstützung des eigenen Teams im Stadion sind gepaart mit Toleranz, Respekt und Fairplay gegenüber den Gegnern und in dieser Ausprägung in Deutschland fast einzigartig. Diese besondere Kultur ist am Bruchweg in den Jahren der Zweitklassigkeit gewachsen und eng verbunden mit den erfolgreichen Abstiegskämpfen in dieser Zeit, aber auch – und dies insbesondere – mit dem Leiden nach den so unglücklich verpassten Aufstiegen in den Jahren 2002 und 2003. Für den Verein ist es wichtig diesen besonderen Geist trotz der zwangsläufigen Professionalisierung und Kommerzialisierung zu erhalten und in das neue Stadion, die Coface Arena (seit 1. Juli 2016 OPEL ARENA), zu transportieren.

Neben der besonderen Fankultur steht unser Verein auch für einen besonderen Fußball. Die Basis des heutigen 05-Spielstils wurde gelegt durch Wolfgang Frank, der als Querdenker und innovativer Fußballlehrer in den 90er Jahren als einer der ersten in Deutschland die Viererkette und das ballorientierte Abwehrverhalten einführte. Jürgen Klopp hat von 2001 bis 2008 diesen Spielstil verfeinert und weiter entwickelt. Der Mainzer Fußball steht seitdem für bedingungslose Arbeit gegen den Ball und „Pressing“ mit ständigem Druck auf den gegnerischen Ballbesitzer. Thomas Tuchel, der vor dem ersten Saisonspiel 2009/2010 vom U19- zum Cheftrainer befördert wurde, hat den Mainzer Stil dahingehend erweitert, dass nunmehr auch sehr viel Wert auf den eigenen Ballbesitz gelegt wird. Aus dem Gedankengut der ehemaligen Trainer Wolfgang Frank, Jürgen Klopp und Thomas Tuchel ist mit den Ansätzen von Kasper Hjulmand und unserem aktuellen Sandro Schwarz der aktuelle Mainzer Spielstil entstanden, der mit einem gewissen Wiedererkennungswert versehen ist und dem Verein eine eigene fußballerische Identität verleiht. Auch dies gilt es zukünftig zu bewahren, aber auch weiter zu entwickeln. 

Alle Erfolge von Mainz 05 in der jüngsten Vergangenheit sind das Ergebnis einer kontinuierlichen Aufbauarbeit über Jahrzehnte ohne Großsponsoren. Professionelle Strukturen konnten mit dem wachsenden sportlichen Erfolg in allen Bereichen durch seriöses Wirtschaften geschaffen werden. Die kontinuierliche Entwicklung im Nachwuchsbereich wird dokumentiert durch die Erringung des Deutschen A-Juniorenmeistertitels im Jahre 2009 und die erneute Halbfinalteilnahme der A-Junioren bei der Deutschen Meisterschaft 2010 oder der B-Junioren 2014. All dies ist die Grundlage und große Chance, in den kommenden Jahren die Entwicklung von Mainz 05 intensiv weiter voranzutreiben, ohne dabei jedoch die Vergangenheit und den bisherigen Weg aus den Augen zu verlieren. Der Bau des neuen Stadions bildet den wohl größten Meilenstein in der Entwicklung des Vereins.

Prioritäten in der Entwicklung des Vereins haben:

  • Langfristige wirtschaftliche Seriosität
  • Professioneller Leistungsaufbau von der Basis bis zur Spitze
  • Etablierung in der Bundesliga
  • Kontinuierliches Personalmanagement
  • Soziale Verantwortung und soziales Miteinander innerhalb des Vereins und zwischen Verein und Fans.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner