Verein 31.07.2018 — 16:00 Uhr

Fans & Verein kreieren Leitbild

Große Online-Umfrage wird in einzigartigem Gemeinschaftsprojekt initiiert

Stefan Hofmann, Christian Bernhart & Michael Welling am Rande des Trainingsplatzes der 05er in Österreich.

Rund 30 Fans treffen im Laufe des Dienstags im Trainingslager des FSV im Rahmen einer von der Fanabteilung organisierten Reise in Österreich ein, um das Testspiel gegen West Ham United am Abend in Schwaz zu verfolgen und das Team dann bis Freitag vor Ort hautnah zu erleben. Nur eines der Zeichen, das sinnbildlich dafür steht, dass die Mainzer auf einem guten Weg sind, die angestrebte Fannähe und Zusammenarbeit mit der Basis weiter verstärkt zu leben. Am Dienstag fand während des Vormittagstrainings der Profis zudem eine Medienrunde der etwas anderen Art statt, als Vereinsvorsitzender Stefan Hofmann, Direktor Marketing & Vertrieb Michael Welling sowie Christian Bernhart als Leiter der Arbeitsgruppe Identifikation der Fanabteilung die mitgereisten Journalisten zum Gespräch baten. Das zentrale Thema: Mainz 05 definiert erstmals und verbindlich, wofür der Verein steht und in Zukunft stehen soll und erstellt dieses Leitbild in einer in der Bundesliga einzigartigen gemeinsamen Aktion mit seinen Fans.

Der seit der Mitgliederversammlung im Januar 2018 amtierende Vorsitzende Hofmann schilderte eingangs sein Verständnis des zukünftigen Leitbildes: "Nach meinem Amtsantritt ging es zunächst darum, den Zusammenhalt im Verein kurzfristig zu stärken, um die Basis für den sportlichen Erfolg zu schaffen." Nach dem gelungenen Klassenerhalt sowie dem nun bevorstehenden zehnten Bundesliga-Jahr in Serie käme nun ein zweiter wichtiger Aspekt hinzu: "Wir wollen eine Identität entwickeln und diese verschriftlichen. In der Vergangenheit war Mainz 05 stark von den handelnden Personen geprägt. Es geht aber um mehr, um die Frage 'Was ist Mainz 05, was steckt dahinter?'" Man wolle in den kommenden Monaten in Form des Leitbilds definieren, welches Bild der FSV nach außen abgeben und wie er nach Innen agieren wolle. "In gewissen Bereichen sind wir ganz einfach an Grenzen gestoßen nach Jahren unheimlich schnellen Wachstums." Wichtig war Hofmann noch zu erwähnen, dass die sportliche Grundausrichtung ausgeklammert sei von diesem Prozess. Es geht uns um alles außerhalb des sportlichen Bereichs, um weiche Faktoren und um einen gemeinsamen Nenner für alle 05er.

"Fühlen uns als Fans gewertschätzt"

Die Bedeutung der engen Zusammenarbeit zwischen Fans und Verein betonte am Rande des Trainingsplatzes auch Bernhart, der die Arbeitsgruppe gemeinsam mit Kerstin Weber leitet. "Zunächst einmal fühlen wir uns als Fans sehr gewertschätzt, an diesem Projekt aktiv mitwirken zu dürfen." Man habe nach der Gründung der Fanabteilung im Sommer vergangenen Jahres schnell die Arbeit aufgenommen in der AG Identifkation, die sich zweimal monatlich in der OPEL ARENA treffe und, wie auch der Verein, die Notwendigkeit erkannt, unter der Einbindung aller Anhänger des FSV etwas zu schaffen, mit dem sich zukünftig möglichst jeder und jede identifizieren kann. "Uns ist wichtig, dass unser neues Leitbild abschließend eine Legitimierung der Mitgliederversammlung erfährt. Dort soll die Verabschiedung stattfinden, damit jeder sich bei diesem Prozess mitgenommen fühlt." Im vergangenen Jahr haben laut Bernhart bereits rund 300 vorbereitende Umfragen stattgefunden, um Ansätze für die nun durchzuführende große Online-Umfrage zu haben, die in der kommenden Woche starten soll. Ziel sei es, hier bis zu 4000 Anhänger der Mainzer aktivieren, an der Umfrage teilzunehmen. Informationen zur Umfrage erhalten Dauerkarteninhaber und Mitglieder bereits in den kommenden Tagen im Rahmen eines seperaten Mailings.

Welling, seit Juni im Amt, und zuvor u.a. bei Rot-Weiß Essen beschäftigt, schilderte zunächst seinen Eindruck, den er jahrelang aus der Ferne wahrgenommen habe. "Grundsätzlich habe ich Mainz 05 immer als einen der sympathischsten Klubs Deutschlands wahrgenommen, und bin der Meinung, dass der Stolz auf das Erreichte in der Stadt selbst ein wenig abhandengekommen, Normalität eingekehrt ist." Dass der FSV sich als etablierter Bundesligist bezeichnen dürfe, sei aber keinesfalls selbstverständlich, verwies Welling auf Zeiten, in den die Mainzer in den 90er vor wenigen Tausend Anhängern gespielt hatten. Die Strukturen und Rahmenbedingungen rund um den Bruchweg gelte es nun weiter zukunftsfähig auszugestalten, wobei die Verschriftlichung der Identität als Basis für das tägliche Arbeiten dienen solle. "Das Leitbild kann grundsätzlich als Hilfstellung für alle Beteiligten dienen und soll die Werte des Vereins in der Innen- wie auch in der Außenwirkung festhalten."

Besonders betonen wollte auch Welling die dabei offen zur Schau getragene und gelebte Nähe zu den Fans, die eben nicht nur im Trainingslager vor Ort sind, sondern in den kommenden Wochen und Monaten auch weiterhin stets im engen Austausch mit Vorstand und Direktion stehen werden. "Die Vorgehensweise ist, soweit ich weiß, einmalig. Sie verstärkt die Wirkung unseres Leitbilds, um unsere Werte auch dauerhaft leben zu können und die Wertschätzung unseres Klubs in der Stadt wieder zu vergrößern." Abschließend verwiesen Hofmann, Welling und Bernhart noch auf eine weitere wichtige Voraussetzung: Das Leitbild des FSV, die Identität und die Werte von Mainz 05 müssten zukünftig unabhängig von Personen gültig sein und für den Verein, unter Berücksichtigung seiner Tradition und Historie, die Weichen stellen für die Herausforderungen der Zukunft – die nicht leichter zu meistern sein werden. Die Basis, die da kommenden Aufgaben zu bewältigen, schaffen Fans und Verein nun aber in einem Gemeinschaftsprojekt. Damit UNSER TRAUM LEBT - heute, morgen & übermorgen.

Weitere Informationen zur großen Online-Umfrage folgen in Kürze auf allen Vereinsmedien und über den Facebook-Kanal der Fanabteilung.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner