U23 11.08.2022 — 14:55 Uhr

U23: Lernprozess auf den Platz bringen

Siewert-Team vor erster Auswärtsaufgabe am Samstag beim TSV Steinbach Haiger

Zweites Saisonspiel und zum zweiten Mal wartet ein Top-Team der Regionalliga Südwest auf die U23 der 05ER.

Am zweiten Spieltag der Saison 2022/23 in der Regionalliga Südwest steht für die U23 die erste Auswärtsfahrt an. Am Samstag (14 Uhr, live im Stream bei LEAGUES) ist die höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft beim TSV Steinbach Haiger, einem weiteren Top-Team der Liga, zu Gast. Nachdem das Team von Jan Siewert beim Auftakt gegen den SSV Ulm 1846 "Lehrgeld" bezahlen musste, soll möglichst schon am Samstag der Lernprozess ersichtlich sein. "Das gibt uns nicht nur Hoffnung, ich weiß, dass die Jungs dann ihre Ergebnisse einfahren werden. Entscheidend wird sein, wie wir das Spiel annehmen, wenn wir zum zweiten Mal nicht der Favorit sind. Wir wollen uns beweisen und den Prozess weiter anschieben", sagte der U23-Cheftrainer in einer Medienrunde am Donnerstag.

Die Partie gegen den Aufstiegsfavoriten aus Ulm, teilweise gespickt mit drittligaerfahrenen Spielern und effizienter, geradliniger Spielweise, habe bei manchem Spieler für einen Aha-Effekt gesorgt. "Ich hätte mir so eine Partie oder ein Kaliber wie Ulm in der Vorbereitung gewünscht", so Siewert. Man müsse und werde daraus lernen. Mit Ball "in gewissen Situationen, in denen Druck da ist, schneller wegzuspielen, um aus Räumen rauszukommen und unser Spiel schneller zu zeigen." Gegen den Ball „zu erkennen, wann die Gefahr da ist und wie man den Raum bestmöglich verdichtet, um eine größere Kompaktheit herzustellen.“ Es gehe darum, möglichst schnell die Art des Fußballs im Herrenbereich und in der Regionalliga anzunehmen.

An diesen Punkten wurde in dieser Woche im Training am Bruchweg gearbeitet. In der Analyse sei schnell klar geworden, "was falsch gelaufen ist. Man darf da nichts Grundsätzliches sehen, sondern muss das Spiel mit all seinen Facetten analysieren. Das haben wir getan, jetzt geht es darum, die Jungs bestmöglich vorzubereiten und den Blick auf Steinbach zu richten", so Siewert, der auch hervorhob, "dass es Möglichkeiten gegen Ulm gab, bei denen wir gut hinten rausgespielt haben. Aber wir waren noch nicht gradlinig genug, um ergebnisorientiert zu spielen.“

Große Qualität und absolute Körperlichkeit

Gegen Steinbach wartet nun der nächste Gegner mit großer Qualität auf die jungen 05ER. Zwar verlor das Team von Trainer Ersan Parlatan ihre Auftaktpartie bei Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz mit 0:1, doch von dem Ergebnis wollen sich Siewert und sein U23-Trainerteam nicht blenden lassen. "Ich habe Dinge gesehen, in denen sie wirklich Qualität haben. Da kommt eine absolute Körperlichkeit auf uns zu, gerade im Zentrum hat Steinbach eine erfahrene Achse mit Jungs, die viel Spielerfahrung aufweisen können", beschreibt Siewert den kommenden Gegner. "Wir haben auch gesehen, wo wir Möglichkeiten haben könnten."

Wir haben auch gesehen, wo wir Möglichkeiten haben könnten

Neben Lukas Quirin, Felix Könighaus, Leon Petö, Marc Fichtner und Dominik Clrjenec, die allesamt nicht zur Verfügung stehen, ist auch der Einsatz von Finn Müller derzeit noch fraglich.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner