U23 04.07.2022 — 13:05 Uhr

U23: Engagierte Leistung bei Niederlage im ersten Test

Curci erzielt einzigen Treffer gegen bayrischen Regionalligisten Viktoria Aschaffenburg

U23-Neuzugang David Mamutovic stand gegen Aschaffenburg erstmals im rot-weißen Trikot für die 05ER auf dem Rasen.

Die U23 des 1. FSV Mainz 05 hat ihr erstes Testspiel der Sommervorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison 2022/23 absolviert. Gegen den bayerischen Regionalligisten Viktoria Aschaffenburg gab es in Hainburg am Samstag trotz einer engagierten Leistung der höchsten Mainzer Ausbildungsmannschaft eine 1:3-Niederlage. Alessio Curci erzielte den Treffer für die 05ER.

Mit Tristan Mohn, Marvin Jung, Behadil Sabani, Lukas Quirin, Hans-Juraj Hartmann, Timothé Rupil und Curci begannen auf Mainzer Seite sieben Akteure aus dem Kader der vergangenen Saison – komplettiert wurde das erste Aufgebot durch die U19-Aufrücker Finn Müller, Marlon Roos Trujillo und Lasse Wilhelm sowie Neuzugang David Mamutovic. Letzterer setzte in seinem Debüt im 05ER-Dress sofort offensive Akzente – auch Rupil und Curci beschäftigten die Aschaffenburger Abwehr von Beginn an, lediglich an letzter Durchschlagskraft und Präzision rundum den Strafraum mangelte es. So verpasste Rupil eine flache Mamutovic-Hereingabe knapp, wenig später blieb sein Abschluss nach gutem Dribbling ohne Erfolg.

Drei Tore in elf Minuten

Das Team von Interimscoach und Junioren-Cheftrainer Jan Siewert setzte die Viktoria-Defensive durch gezieltes Anlaufen unter Druck und hatte zunächst die Kontrolle über die Partie. Erst nach der ersten Trinkpause der Begegnung gelang es den Aschaffenburgern, ihres Zeichens bereits seit Mitte Juni zurück im Trainingsbetrieb, sich zu befreien und durch ihr Umschaltspiel mehrere Nadelstiche zu setzen. 05-Schlussmann Mohn zeichnete sich hierbei aus, beim Führungstreffer von Aschaffenburgs Pieper, der einen quergelegten Pass nach Konter nur noch einschieben musste, war der 20-Jährige chancenlos (34.).

Die Antwort der U23 ließ aber nicht lange auf sich warten. Nachdem bereits zuvor ein langer Ball hinter die Abwehr auf Mamutovic fast zum Erfolg geführt hatte, war dies dann auch beim Ausgleich durch Curci der Schlüssel zum Erfolg. Der luxemburgische Nationalspieler entwischte seinem Bewacher, umkurvte den gegnerischen Keeper und schob locker ein (42.). Mit dem 1:1-Zwischenstand ging es allerdings nicht in die Kabine: Noch in der 45. Minute traf wieder Pieper nach ähnlichem Muster wie schon bei seinem ersten Treffer zur erneuten Aschaffenburger Führung.

Eindrücke vom ersten Testspiel der U23

Viele Anläufe – kein Tor-Erfolg

Die Pause sowie eine Unterbrechung in der 64. Minute nutzten beide Teams, um kräftig durchzuwechseln. Ob durch die vielen Wechsel oder die sommerlichen Temperaturen, die noch eine weitere Trinkunterbrechung zur Folge hatten, nahm der Zug zum Tor im zweiten Durchgang auf Mainzer Seite etwas ab. Gegen die körperlich präsente Viktoria-Defensive blieben zahlreiche Anläufe der U23 ohne Ergebnis. Der eingewechselte Jakob Tranziska erarbeitete sich mehrere Möglichkeiten - seine wie auch die Schüsse seiner Teamkollegen wurden aber meist geblockt, mehrere Ecken blieben ebenso erfolgslos.

Die klareren Chancen und auch mehr Ballbesitz hatte im zweiten Durchgang die Viktoria, die mehrfach durch lange Bälle gefährlich wurden. Eine der Möglichkeiten nutzte Meyer zum 3:1 (60.), einen weiteren Aschaffenburger Treffer erkannte der Schiedsrichter ab. Die Mainzer fanden trotz weiterer Bemühungen kein Durchkommen mehr, so dass es beim 1:3 aus Mainzer Sicht blieb. In dieser Woche startet bei der U23, ebenso wie bei den Profis, die trainingsfreie Zeit mit individuellen Plänen für die Spieler. Nach dieser einwöchigen Pause geht es für die höchste Ausbildungsmannschaft vom 13. bis 19. Juli ins Trainingslager nach Lautenbach im Schwarzwald.

1. FSV Mainz 05 U23 – Viktoria Aschaffenburg: 1:3 (1:2)

Aufstellung: Mohn – Müller (46. Lucoqui), Hartmann, Quirin, Roos Trujillo (64. Pavisic) – Sabani, Wilhelm (46. Cokkosan) – Rupil, Curci (64. Azahaf), Mamutovic (64. Gruda) – Jung (46. Tranziska)

Tore: 0:1 Pieper (34.), 1:1 Curci (42.), 1:2 Pieper (45.), 1:3 Meyer (60.)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner