U23 20.01.2019 — 15:54 Uhr

U23: Unentschieden im ersten Test

05er trennen sich 2:2 (1:1) vom VfB Ginsheim

Erstmals für die U23 der 05er am Ball: Neuzugang Thomas Grevsnes Rekdal.

Im ersten Testspiel der sechswöchigen Vorbereitung auf die restliche Rückrunde in der Regionalliga Südwest hat sich die U23 des 1. FSV Mainz 05 am Bruchweg mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden von Hessenligist VfB Ginsheim getrennt. Die Tore für die 05er, bei denen die Neuzugänge Dominic Peitz und Thomas Grevsnes Rekdal über 45 Minuten ihr Debüt im Mainzer Trikot feierten, erzielten Kalle Lappe (7.) und Jannik Mause (55.).

"Insgesamt war die Leistung der Mannschaft im ersten Testspiel in Ordnung", sagte U23-Coach Bartosch Gaul nach der Partie. "Vieles, was wir in der ersten Woche trainiert haben, wurde von den Jungs umgesetzt. Es waren positive Dinge dabei, aber auch negative Dinge. Ein typisches erstes Testspiel." Seine Mannschaft arbeitete in Halbzeit eins gut gegen den Ball und attackierte die tiefstehenden Ginsheimer mit hohem Anlaufen. Lappe, der Top-Torschütze der Hinrunde erzielte bereits nach sieben Minuten den Führungstreffer, nachdem er gut in die Gasse geschickt wurde und den Torwart souverän überwinden konnte. Weitere gute Chancen durch Chris Kinsombi und Leon Bell Bell konnten die 05er nicht verwerten, sodass es mit einer knappen Führung in die Pause ging. 

Im zweiten Durchgang wechselte Gaul sein Team einmal komplett durch. Durch Kennet Hanner-Lopez konnten die Mainzer bereits kurz nach dem Wiederanpfiff den ersten Abschluss verzeichnen, doch der Stürmer zielte genau auf den Ginsheimer Torwart. In der 51. Minute fiel dann der Ausgleich für den Hessenligisten, der sich über die linke Seite schnell nach vorne spielen konnte und mit einem Schlenzer in das rechte Ecke des Mainzer Tores sehenswert vollendete. "Da haben wir nicht gut verschoben und im eins gegen eins etwas unsauber verteidigt", analysierte Gaul. Doch sein Team zeigte sich in Hälfte zwei sehr agil und lauffreudig, besonders Mause bot immer wieder gute Tiefenläufe an. Bei einem dieser Läufe erreichte ihn der punktgenaue Pass von Basti Tyrala, den er mit einem Heber zur erneuten Führung verwandelte (55.). Die Mainzer konnten sich im weiteren Verlauf noch weitere klare Möglichkeiten erspielen, doch nur der Gast traf nochmal. Nach einem Fehlpass der 05er im Mittelfeld schoss der Ginsheimer Offensivspieler den Ball aus dem Mittelkreis über den vor seinem Tor positionierten Patrick Manthe ins Tor (70.).

Gaul: "Für uns waren heute gute Erkenntnisse dabei. Jetzt geht es in der sechswöchigen Vorbereitung darum, die Dinge Schritt für Schritt zu verfeinern. Unsere Neuzugänge haben einen guten Eindruck hinterlassen. Thomas Rekdal macht spielerisch viel richtig, er sieht viele Dinge, bewegt sich gut und hat ein gutes Timing. Dennoch müssen wir bei ihm Geduld haben, denn er ist erst 17 Jahre alt. Dominic Peitz bringt genau die Dinge mit, die wir uns von ihm als Sechser erwarten: aggressive Zweikampfführung, Lautstärke und Kommunikation mit seinen Mitspielern."

Mainz 05 U23, 1. Hälfte: Dahmen - Breitenbach, Gürleyen, Akoto, Kölle - Peitz, Petermann, Bell Bell, Rekdal - Kinsombi, Lappe

Mainz 05 U23, 2. Hälfte: Manthe - Fedl, Scheithauer, Häusl, Oeßwein - Loechelt, Demirbas, Tyrala, Lihsek - Hanner-Lopez, Mause

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner