U23 15.01.2019 — 14:30 Uhr

U23: Gaul fordert "Mut, Risiko & Überzeugung"

Der Cheftrainer der höchsten Ausbildungsmannschaft geht mit einem klaren Plan in eine lange Wintervorbereitung

Anders vorgestellt hatte man sich den bisherigen Saisonverlauf bei der höchsten Ausbildungsmannschaft des 1. FSV Mainz 05 ohne Zweifel. 18 Zähler aus den bislang 20 Begegnungen entsprechen schließlich weder dem Anspruch von Cheftrainer Bartosch Gaul noch dem seiner Mannschaft. Zwei Grundlagen will Gaul nun in der knapp sechswöchigen Vorbereitung schaffen, um den weiteren Saisonverlauf positiv zu gestalten.

Am Montagnachmittag sind die 05er in eine lange Wintervorbereitung – erst am 24. Februar steht das erste Pflichtspiel bei Wormatia Worms auf dem Programm – gestartet. Sprinttests und Ballarbeit standen dabei auf dem Prgramm auf dem Kunstrasengelände hinter dem Bruchwegstadion. In der Rückrunde gelte es nun, das Team weiter zu stabilisieren, betont Gaul. Den Plan dafür hat er mit seinem Trainerteam in der Winterpause erarbeitet, die Hinrunde analysiert: "Wir haben vor der Saison viele junge Spieler integriert und den Kader verjüngt. Leider haben wir dann in vielen Spielen, die eng waren, nicht die Ergebnisse geholt", so der 31-jährige Fußballehrer. "Das bringt auch für uns als Trainerteam wichtige Erkenntnisse mit sich. Wir wollen die Mannschaft stabilisieren, gerade im mentalen Bereich. Wir wünschen uns mehr Überzeugung, mehr Gradlinigkeit. Die Jungs sollen sich mehr zutrauen", fordert der Trainer.

Mut, Risiko & Selbstbewusstsein

Gleichzeitig glaubt er an sein junges Team und an das vorhandene Potenzial. Neben Routiniers wie Kalle Lappe oder dem wieder fitten Sebastian Tyrala seien deswegen auch gerade die jungen Talente am Zug. "Dazu gehört Eigenverantwortung als ein wichtiger Wert, den wir einfordern. Eine junge Mannschaft kann gerade in diesem Bereich schnelle Entwicklungsschritte vollziehen, davon bin ich überzeugt", so Gaul weiter. Wegweisend auf diesem Weg seien "Mut, Risiko und Gradlinigkeit" auf dem Rasen, die der Trainer einfordert, wenn er davon spricht, dass sein Team mit "mehr Selbstbewusstsein" auftreten müsse.

Zielstrebigkeit im Offensivspiel, die Bereitschaft Bälle schnell in die Tiefe zu spielen, gepaart mit mehr Konsequenz im defensiven Zweikampfverhalten, wo "viele Gegentore auf individuelle Fehler zurückzuführen waren und gar nicht auf das mannschaftstaktische Verhalten", wünscht sich der Trainer fortan. Klare Ansatzpunkte also für die höchste Ausbildungsmannschaft des FSV, für die die passende Mentalität verbunden mit der entsprechenden Überzeugung im Offensivspiel die Grundlagen bilden sollen im weiteren Saisonverlauf. Schließlich, so Gaul, gelte es eine Mission zu erfüllen und mit viel Selbstvertrauen ins erste Pflichtspiel gegen Worms zu gehen. Kleine Schritte sollen die 05er dann schnell in sicherere Tabellenbereichen befördern.

Das erste Testspiel absolviert die U23 am 20. Januar um 13.30 Uhr gegen den VfB Ginsheim. Fehlen wird dann neben dem langzweitverletzten Devante Parker auch Julian Bauer (Sprunggelenksprobleme).

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner